Frauenworte-Forum Foerdermoeglichkeiten  

Zurück   Frauenworte-Forum > Kinderwunschhilfe > Naturheilkunde

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.04.2014, 13:44
Evita Evita ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2014
Ort: Frankurt am Main
Beiträge: 2
Standard Sepia C1000 und Co.

Hallo,

ich weiß gar nicht ob ich im Bereich "Naturheilkunde" richtig bin, ich hoffe schon.
Nun bin ich neu hier im Forum, da ich nach einer Möglichkeit suchte meine "Erfahrungen" mit der Anwendung homöopathischer Mittel zu berichten.
Es ist alles so aufregend für mich!

Also: ich bin 27 (fast 28) und habe einen unglaublich großen Kinderwunsch. Ich nehme L-Thyroxin 50 und Folsäure.
Bisher blieb ich kinderlos, habe leider PCO ohne Insulinresistenz. Wohl schon immer, da ich von der ersten Menstruation an mit 11,5 Jahren NIEMALS so etwas wie einen regelmäßigen Zyklus hatte.
Von den Ärzten unverstanden, dass ich auch ohne akuten Kinderwunsch gerne einen Zyklus hätte, verschrieb man mir die Pille. Besser wurde dadurch natürlich überhaupt nichts.

So und im letzten Jahr habe ich viel gelesen und recherchiert. Ich mache derzeit sogar selber eine Ausbildung zur Heilpraktikerin, um mir mit manchen Dingen selbst helfen zu können. Aber es ist noch ein langer Weg bis ich fertig bin...

Ich probierte es eine Zeit lang mit Gelee Royale + Rotklee Kapseln. Ob das Gelee Royal was gebracht hat weiß ich nicht, aber der Rotklee einer bestimmten Firma war super. Ich bekam meine Menstruation, jedoch ohne Eisprünge. Aber der Hirsutismus ging auch weg.

Also war ich nicht so ganz zufrieden.

So und nun habe ich in der Reihenfolge ausprobiert mit mindestens 4-wöchigem Abstand:
Aconitum C1000 - Nux vomica C1000 - Sepia C1000.

Aconitum: ich hatte unglaublich wilde und reale Träume! Auch eine Zeit lang Erkältungssymptome, ohne erkältet zu sein.

Nux vomica: nach der Einnahme wurde ich schläfrig und bin gleich ins Bett. Auch bemerkte ich häufiger Bauchnabelschmerzen, die sich wie Muskelkater anfühlten. Sonst nichts. (ich hatte vor 4 Jahren einen Darmverschluss mit Dünndarmteilresektion und habe eine Längsnarbe die durch den Bauchnabel geht)

Sepia: Schmierblutungen hörten auf und ich wurde trocken und die Temperatur stieg etwas. Stiche im Eierstockbereich und in der Brust nahm ich war. 4-5 Tage nach der Einnahme war der Hirsutismus fast komplett verschwunden!!! Ich habs erst einmal genommen! Ich finde das schon beachtlich nach nicht mal einer Woche.

Das ist der aktuelle Stand. Ich hoffe sehr, dass mir die Sepia hilft einen Zyklus MIT Eisprüngen zu bekommen. Man möchte ja auch etwas planen und ohne Eisprünge lässt sich nunmal nichts planen. Es vergeht nur mehr unnutzbare Zeit und ich werde älter...

Ich war auch schon in einer Kinderwunschklinik in Behandlung.
Auf Clomifen reagierte ich nicht mal auf die Höchstdosis. Nur Nebenwirkungen. Mit Puregonspritzen bekam ich einen Eisprung, wenn auch spät im Zyklus und keine Nebenwirkungen. Jedoch wurde ich nicht schwanger.
Leider hängt die Behandlung viel vom Spermiogramm des Partners ab. Dieses ist ok, aber mich nervt das etwas. Es ist schließlich MEIN Körper und meine Meinung ist dass dieser funktionieren kann ohne vom Spermiogramm abhängig gemacht zu werden! Dieses Gefühl habe ich leider mitbekommen. Deswegen kam ich auch zu alternativen Methoden, wo es primär um mich geht. Weiß ja nicht wie manch andere das sehen...

Ich tue mich allgemein schwer damit mich behandeln zu lassen, neige eher dazu alles selber in die Hand zu nehmen, aus Angst vor einem Kontrollverlust. Aber ich wünsche mir irgendwann doch noch an eine erfahrene gute Homöopathin oder Heilpraktikerin zu geraten. Ich merke selbst, dass mir dieses gewisse Rückgrat in der Behandlung fehlt.

Nichts desto trotz habe ich mit der Sepia das Gefühl, dank dem was ich recherchieren durfte, dass in mir etwas passiert und es weiter geht. Ich freue mich sehr darüber.


Liebe Grüße, Evita
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.05.2014, 22:40
fannie69 fannie69 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 12.05.2014
Ort: Frankreich
Beiträge: 105
Standard

Zitat:
Zitat von Evita Beitrag anzeigen
Hallo,

....
Leider hängt die Behandlung viel vom Spermiogramm des Partners ab. Dieses ist ok, aber mich nervt das etwas. Es ist schließlich MEIN Körper und meine Meinung ist dass dieser funktionieren kann ohne vom Spermiogramm abhängig gemacht zu werden! Dieses Gefühl habe ich leider mitbekommen. Deswegen kam ich auch zu alternativen Methoden, wo es primär um mich geht. Weiß ja nicht wie manch andere das sehen...

Ich tue mich allgemein schwer damit mich behandeln zu lassen, neige eher dazu alles selber in die Hand zu nehmen, aus Angst vor einem Kontrollverlust. Aber ich wünsche mir irgendwann doch noch an eine erfahrene gute Homöopathin oder Heilpraktikerin zu geraten. Ich merke selbst, dass mir dieses gewisse Rückgrat in der Behandlung fehlt.

Nichts desto trotz habe ich mit der Sepia das Gefühl, dank dem was ich recherchieren durfte, dass in mir etwas passiert und es weiter geht. Ich freue mich sehr darüber.


Liebe Grüße, Evita
Liebe Evita,
wenn das Spermiogramm Deines Partners nicht gut genug ist wird man Dir vielleicht eine ICSI vorschlagen. Das tut man aber eben um dem Spermium unter die Arme zu greifen und zwar auch dann, wenn Dein Körper perfekt "funktioniert".
LG Fannie
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
hirsutismus, homöopathie, kinderwunsch, naturheilkunde, sepia

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.