Frauenworte-Forum Foerdermoeglichkeiten  

Zurück   Frauenworte-Forum > Kinderwunschhilfe > Naturheilkunde

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.09.2018, 19:27
The_82 The_82 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2018
Beiträge: 2
Standard Hilfe bei homöpathischer Selbstbehandlung für Kinderwunsch

Hallo zusammen,


ich bin neu hier und hoffe auf Eure Hilfe. Möglicherweise ist das im Forum bereits thematisiert worden, aber ich konnte es nicht richtig finden. Daher schildere ich mal meine Frage.


Ich versuche seit einem knappen halben Jahr schwanger zu werden. Meinen Kinderwunsch habe ich aber schon deutlich länger und mind. die letzten fünf Jahre meinem jüngeren Mann zuliebe hintenangestellt. Wohl habe ich mich damit nie gefühlt. Nun war ich im letzten Zyklus schwanger und hatte einen Frühabort.
Ich möchte irgendwie nicht einfach warten und hoffen, denn ich bin bereits 36 und voller Angst, dass es nicht klappen könnte.


Jetzt habe ich heute den ganzen Tag recherchiert und zu guter Letzt die wundervolle Seite von Birgit Zart gefunden, deren Buch "entspannt durch die Kinderwunschzeit" ich auch bereits begonnen habe zu lesen.


Ich würde gerne homöopathisch eingreifen, weiß aber nicht genau wie.


Überall liest man, dass die Mittel Ovaria Comp und Bryophyllum Comp Mittel der Wahl sind. Einzunehmen 3x5 Globuli tgl. (Ovaria in der ersten Zyklushälfte, Bryophyllum in der zweiten und bis zur 12. SSW bei Eintreten einer Schwangerschaft).


Bei "Kinderwunschhilfe" habe ich nun von der Kur Aconitum, Nux Vomica und Sepia gelesen und frage mich:


1. Kann ich das der ovaria/Bryophyllum Behandlun einfach vorneanstellen?
2. sollte ich Aconitum, Nux Vomica und Sepia in C1000 nehmen, oder in C30?
2a. Wieviele Globuli nehme ich in welcher Potenz und in welchem zeitlichen Abstand ein?


Zu meinem Zyklus: der ist eigentlich in Ordnung. Ich habe nie Schmierblutungen vor der Mens, die Zyklen sind 25 bis 29 Tage lang, ehM ist normalerweise zwischen Tag 13 und 17. Ich will aber einfach nicht untätig rumsitzen.
Ich hatte es mal mit Zyklustees versucht und komme damit gleich zur nächsten Frage: sollte ich mich für eins von beiden entscheiden, oder kann ich Tee und Homöopathie kombinieren?


Ich hoffe, ich stelle nicht allzu viele überflüssige Fragen und bedanke mich schon im Voraus für Eure Hilfe.


LG, iMuck
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
aconitum, bryophyllum comp, nux vomica, ovaria, sepia

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.