Frauenworte-Forum Foerdermoeglichkeiten  

Zurück   Frauenworte-Forum > Kinderwunschhilfe > Kinderwunschhilfe

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.02.2016, 16:27
Mimirosa Mimirosa ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2016
Beiträge: 1
Standard Aconitum, Nux Vomica und Sepia in Zusammenhang mit Operation Myome

Liebe Frauen
Liebe Biggi
Ich möchte mich von Herzen bei euch für all die Beiträge bedanken, die ich seit 5 Jahren unseres Kinderwunsches still begleite. Ich habe sehr viel von euch gelernt!
Jetzt bin ich an einem Punkt, den ich über eure Beiträge leider nicht mehr lösen kann.
Meine Eckdaten:
- im März werde ich 39 Jahre alt
- Zyklus fast immer 25 Tage, wenige Tage 26 oder 27 Tage, Eisprung Tag 12 oder 13
-Kinderwunsch seit 2011, ganz aktiver Kinderwunsch seit 2012
- 2 Aborte in 2013 und 2014 um die 5/6 Woche herum
- Eisprungbeobachtung mit Fertilitätsmonitor von Clearblue, allerdings manchmal recht unzuverlässig weil ich mein Leben nicht ganz davon bestimmen lassen will
- seit 2013 nehme ich ovaria comp von wala Tag 1-13 und follikelhormon Tag 8,10, 12
- begleitet von Heilpraktiker habe ich seit 2013 2 mal mit Phönix entgiftet und weil ich glutenunverträglichkeit habe und seit 2010 durch ein schockerlebnis Herpes vaginalis saniere ich Herbst und Frühling meinen Darm mit flohsamen und betonit
- seit Ende 2014 bin ich konsequent zum gyn gegangen um den Kinderwunsch mit ihm zu begleiten. Ergebnis: fast jeden Monat habe ich um Tag 11 ein gut entwickeltes Follikel. Gyn riet mir zu eisprungspritze. Da ich nach 3 Zyklen das Gefühl hatte da stimmt was nicht in der Reihenfolge suchte ich mir neuen gyn in Zürich mit Schwerpunkt Kinderwunsch. Woran ich merkte ich bin hier gut aufgehoben? Er kooperiert mit tcm Hebamme und Kinderwunsch Coach Zentrum, die Literatur von Biggi empfehlen :-)
-was der neue gyn abgeklärt hat: Spermien bei androloge, gerinnungsfaktor, zuckerstoffwechsel, störende Myome und Eileiter, da ich 2014 eine erschöpfungsdepression hatte, wird er noch die Nebennierenhormon anschauen

Über euch habe ich mich und meine Geschichte genauer angeschaut. Das passierte unbewusst und ganz relaxed. Heute weiss ich, dass seit 2 Generationen das Thema Angst vor der Schwangerschaft/Geburt auf Grossmütter und mamaseite ein grosses Thema ist....auch weiss ich nun über einen Coach in der erschöpfungsphase dass ich eine hypersensible Persönlichkeit bin. Ich verstehe mich nun besser und kann mich besser annehmen und bei bestimmten Situationen gelassener reagieren.

Vor 6 Wochen begann ich mit Aconitum c1000 und wollte mit Nux vomica c30 weiterfahren bis ich dann mit Sepia beginne. Nun wurden bei einer kontrastultraschall Untersuchung 2 Myome festgestellt die die Einnistung behindern und wahrscheinlich der Grund für die Aborte waren. In 1 Woche werden diese entfernt.
Was könnt ihr mir empfehlen für die Weiterführung der Einnahme Aconitum, Nux und Sepia?
Wie sollte ich eurer Meinung nach den heilungsprozesss, Entgiftung Narkose homöopathisch unterstützen?

Nochmals danke an euch alle. Dank euch und dem neuen Gynäkologen fühle ich mich so gut aufgehoben...mein Gefühl sagt mir: ich werde auf natürlichem Weg Mama oder ich bleibe und werde mit meinem Mann glücklich!
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
aconitum, myome, nux vomica und sepia

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.