Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 03.07.2015, 15:41
katharina0309 katharina0309 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 02.07.2015
Beiträge: 19
Standard

Hallo Berit,

es tut mir schrecklich leid, dass deine kleine Tochter nur so kurz bei euch war. Du hast es beim letzten Mal vermutlich genau richtig gemacht: Nur noch Ausgewählten erzählen. Die muss ich mir gerade richtig zusammenkratzen Die anderen werden wohl in Zukunft unter gute Bekannte laufen. Aber das muss nichts Schlimmes sein!

Ich war direkt nach meiner FG sozusagen auf einer "Mission": Mich hat es so geärgert, dass alle immer so tun, als wäre nichts. Unter den Frauen, die ich kenne, müssen rein rechnerisch doch welche sein, die eine FG hatten, aber alle schweigen. So fühlt sich doch jede Frau, als wäre sie allein auf der Welt. Das wollte ich nicht. Ich finde, eine Gesellschaft, die zur Hälfte aus Frauen besteht und deren Schwangerschaften angeblich zu rund einem Viertel in einer FG enden, hat das verdammt noch mal auszuhalten, dass diese Frauen trauern. Klar ist das unbequem. Aber ich finde, wir sollten sichtbarer sein. Wenn alles im stillen Kämmerlein abläuft, ist ja klar, dass keiner Verständnis hat. Allein schon "Sagen Sie es besser keinem vor dem Ablauf der 12. Woche, Sie könnten es ja verlieren". Was soll das??? Nur gute Neuigkeiten sind erlaubt?

Uff, hab mich in Rage geschrieben. Fühlt sich besser an als die Hilflosigkeit und das Alleinsein. Im Nachhinein sehe ich vieles anders. Man macht sich verletzlich, wenn man es allen erzählt. Und zurückrudern zu müssen ist nie schön. Aber Kommentare wie "Jetzt behaupte nicht, ich sei nicht mitfühlend genug, hättet ihr nicht so früh von der Schwangerschaft erzählt, hättet ihr nichts von der FG sagen müssen und hättet keine dummen Reaktionen bekommen" sind einfach daneben (insbesondere, wenn sie von einer Person kommen, die eine Krone für unfassbare Taktlosigkeit bekommen sollte).

Es sollte wirklich eine Liste mit den dümmsten Reaktionen gegen Und vielleicht mache ich mich ja noch mal auf meine Mission, wenn ich mich wieder stärker fühle.
Mit Zitat antworten