PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hat sich mein Kind schon angekündigt?


Wiebke70
06.02.2006, 19:14
Hallo,

bislang bin ich eher eine stille Leserin und Bewunderin. Wie hier einige Frauen ihre Kinder spüren und sehen können, ihre Verbundenheit, das beeindruckt mich immer wieder. Nach vielen Anregungen in diesem Forum, habe ich auch versucht, Kontakt aufzunehmen. Dabei war meine Devise immer, wenn es geht dann ist es wunderbar, wenn nicht, dann bin ich oder mein Kinder/Kinder noch nicht so weit.

Seit ich einen Kinderwunsch verspüre (und das ist schon sehr lange), habe ich mir immer ein Mädchen gewünscht. Ich dachte einfach, damit kann ich was anfangen, ein Mädchen verstehe ich. Vor Jungen stehe ich immer etwas hilflos, Soldaten und sonstiges Jungenspielzeug schreckt mich eher ab und ich verstehe das Interesse daran nicht wirklich. Vor einiger Zeit hatte ich dann aber ganz plötzlich einfach das Gefühl, dass ich einen Jungen bekommen werde. Das Gefühl war einfach da, auch ein Name schlich sich ganz leise in meinen Kopf. War das meine Kinderseele? Wollte er mir sagen, denke doch auch mal an einen Jungen?! Ich fühlte mich richtig ertappt. Natürlich freue ich mich auch über einen Jungen! Ich hatte immer nur Angst, keine gute Jungenmama zu werden. Aber seit diesem "Erlebnis" bin ich sehr zuversichtlich.

Nun ist wieder etwas "passiert". Nachdem wir nun über ein Jahr vergeblich geübt haben, war ich bei meiner Frauenärztin und habe meine Hormone kontrollieren lassen. In diesem Zyklus hatte ich es endlich mal geschafft nicht dauernd an den Kinderwunsch zu denken und mich gut abgelenkt. Ich erwartete dann wie immer meine Mens, die seit Jahren pünktlichst kommt. Nichts geschah, schließlich war ich drei Tage überfällig. Das war mir seit Jahren nicht passiert, ich hatte immer natürlich verhütet und kenne daher meinen Zyklus sehr genau. Nun wurde ich doch nervös, aber der Schwangerschaftstest war negativ und am vierten Tag kam dann die Mens ohne jegliche Anzeichen doch. Ich war enttäuscht, aber nicht wie sonst. Dann rief meine Ärztin an und teilte mir mit, dass alle Werte vollkommen ok seien, der Gelbkörperwert sogar sehr hoch sei, was evtl. auf eine Schwangerschaft schließen ließe. Das konnte ich nun (leider) ausschließen. Trotzdem bin ich nachdenklich geworden. Ob sich die Kinderseele schon kurz entschlossen hatte, zu uns zu kommen? War das ein Zeichen, oder bilde ich mir das bloß ein, weil ich es mir so sehr wünsche?

Wie nehmt ihr Kontakt zu den Kinderseelen auf? Sucht ihr den Kontakt, oder kommen die Kinderseelen eher auf euch zu?

Über Anregungen, Hilfen und Erfahrungen würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüsse
Wiebke

Nini
07.02.2006, 09:06
Liebe Wiebke,

herzlich willkommen unter den Schreiberinnen :-)
Ich finde es super, wie gelassen Du an die Begegnung mit deiner Kinderseele herangehen konntest. Ich glaube, dass jedes Kind seinen eigenen Weg hat, mit seinen Eltern in Kontakt zu treten, dafür muss man ein Stück weit einfach "geschehen lassen".

Was Du zum Thema Jungen - Mädchen schreibst, hätte von mir sein können ;-). Ich wollte genau wie Du immer ein Mädchen, weil ich mich gegenüber Jungs und deren Interessen so rat- und hilflos fühle, kann mich da nur schwer reinversetzen. Aber auch mein Seelchen fragte eines Tages, "was, wenn ich ein Junge bin?". Tja, da musste ich schon schwer schlucken, aber - ebenso ähnlich wie bei Dir - weiß ich, dass ich ihn jetzt schon liebe :-) Mein Sohn hat sich mir schon gelegentlich gezeigt und bei seinem Lächeln schmelze ich einfach dahin ;-) :-)

Auch ich musste den zukünftigen Papi mühsam überzeugen, dass Kinder auch positive Seiten haben können }( Deswegen finde ich es noch immer höchst charmant von unserer Tochter (die ebenfalls den Seelchenstatus noch nicht überschritten hat ;-)), dass sie IHM ihren Namen geflüstert hat, ohne dass er selbst das so beschreiben würde.

Dein verlängerter Zyklus kann ein Zeichen Deines Kindes sein, ein zaghaftes Winken ;-) Wenn Du es so empfindest, dann ist es sicherlich auch so. Einbildung oder nicht? Ich glaube, die Frage stellen wir uns alle gelegentlich ;-) Aber was bedeutet das schon? Können Gefühle Einbildung sein? Die Gefahr besteht wohl eher darin, dass wir so gerne mit dem Kopf interpretieren, was wir fühlen. Zumindest muss ich als Kopfmensch mir das gedankliche sezieren meiner Gefühle immer wieder verbieten... ;-)

Meine Kinder nehmen übrigens meist ihrerseits Kontakt auf. Umgekehrt funktioniert es selten, vielleicht auch deshalb, weil ich dann zuviel Kopf einsetze, wenn ich sie bewußt aufsuche.
Am besten klappt es auf der Schwelle zwischen Wachen und Schlafen. Oder ganz unerwartet, im Auto (da fühlte ich jemanden in einem Kindersitz auf der Rückbank), im Garten (da sah ich meine zwei auf dem Rasen herumtollen) oder z.B. gestern beim Zähneputzen, da stand plötzlich mein fast erwachsener Sohn hinter mir, ich konnte ihn sozusagen im Spiegel sehen (Einbildung? Wer weiß ;-)).

Mit einem Rezept kann ich also leider nicht dienen. Nur mit der Erkenntnis, dass sich auch die bloßen Begegnungen nicht erzwingen lassen, wahrscheinlich wollen gar nicht alle Kinder Kontakt knüpfen. Und dass es einfach einer Offenheit unserer Seele bedarf, damit wir unsere Kinder wahrnehmen können. Mir gelingt die immer nur einen unkontrollierten Moment oder im Halbschlaf.

Aber ich bin schon gespannt, ob noch ein paar "praktischere" Tipps geschrieben werden ;-)

Deine Erlebnisse fühlen sich für mich jedenfalls sehr autentisch an :-)

Liebe Grüße

Nini

Constance
07.02.2006, 09:12
Liebe Wiebke!

Ich kann so "normal" leider keinen Kontakt zu meiner Kinderseele bekommen. Aber im Traum....
Unsere Kinderseele war bei mir im Traum, bei meinem Mann und auch bei meiner Schwester, die mir dann ganz aufgeregt davon erzählte.
Ich glaube, mein Seelchen ist sehr eigenwillig und kommt nicht, wenn ich es gerade mal möchte, ich kann es schlecht beeinflussen.
Ich denke, weil ich innerlich zu unruhig bin, im Schlaf bin ich da doch entspannter.

Mein Mann träumte von unserem Kind, dass es schon ganz nah ist und meine Schwester träumte genauso. :)
Mit mir redet unser Kind im Traum. Nach der Nacht habe auch ich immer das Gefühl, dass mein Kind sehr nah ist.

Liebe Grüße
Constance mit Thotti und Mika hier bei mir ,2** und Cedric für immer in unseren Herzen
Es gibt keine Worte für unseren Schmerz

In liebevollem Gedenken an unseren kleinen Sternenprinz Cedric
http://www.cedrics-seite.de.vu

Sylvia violett
07.02.2006, 10:51
Ich freue mich, dass ihr von so deutlichen Erlebnissen schreibt, bei mir ist das Empfinden eher wie ein warmer Lufthauch, der plötzlich da ist.Meistens dann, wenn ich Meditiere.

Liebe Grüsse, Sylvia:-)

Tina 13
07.02.2006, 11:35
Liebe Wiebke,
es ist nicht selten, dass die Kinderseelen mal kurz vorbeischauen und dann noch mal gehen. ICh empfinde es als eine Art intensive Kontaktaufnahme. Bei meiner Tochter war es ebenso :-)
Jetzt liegt sie oben im Bettchen und schläft :-)
Geniesse den Kontakt und das Muttersein, die Kleinen lieben die Mutterliebe, es zieht sie an wie ein Magnet ;-)
Ganz liebe Grüße
Deine Tina