PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Donogene Insemination


CathrinFlieder
02.05.2005, 14:36
Hallo bin ganz neu hier und habe auch bisher kaum Erfahrung mit Chat´s usw. (bin allerdings erst 32...)

Vor ca 2 Wochen hatten wir unseren ersten Versuch der Übertragung bis dahin hatte ich keinerlei Probleme auch nicht mit den Hormaonen (hatte nur Tabletten) Danach hatte ich oft Bacuschmerzen und habe sehr auf jedes Zeichen meines Körpers gehört . Leider weiß ich seit gestern das es diesmal noch nicht geklappt hat und habe nuun natürlich auch ein wenig Angst was passiert wenn es auch die weiteren Male nicht klappt.

Gibt es irgentetwas was ich tun kann um meinem Körper zu helfen ohne in den doch sehr komplizierten Mechanismus einzugreifen. ?

Bin für jede Antwort dankbar und habe leider noch nicht viel Ahnung von Alternativen Möglichkeiten

Cordula
03.05.2005, 09:47
Liebe Cathrin,

willkommen in diesem besonderen Forum!

Ich kopiere Dir mal einen Text von Biggis Kinderwunschseite ein.
Hilfreich für Dich wären außerdem die Postings "Häufige Fragen" und "Lieblingspostings", da siehst Du ganz schnell, worum es hier geht.

Liebe Grüße, Cordula


Homöopathische Unterstützung bei IVF
Meine liebe (**),
willkommen hier bei uns im Forum.

Natürlich kann man die schulmedizinische Kinderwunschbehandlung auch naturheilkundlich unterstützen.

Ich würde sofort mit einer Sepia C 1000 einsteigen -eine Gabe von 10 Kügelchen, lass dir bitte von den Frauen hier erklären, wo man die preiswert bekommt.
Es ist egal, WANN man sie nimmt.

Eine Woche vor dem Eingriff würde ich mit Bryophyllum anfangen, morgens und abends eine Messerspitze voll.

Unmittelbar nach dem Eingriff:
Eine Gabe Aconitum C 30.
Eine Gabe Arnika C 30.
Eine Gabe Ledum C 30.

Bitte 30 Minuten Abstand zwischen den Mitteln lassen. Also, nicht zwei auf einmal nehmen.

Drei Tage lang Ruta D 4, drei mal täglich eine Gabe.

Und ab sofort: Kalium carbonicum D 6 täglich morgens und abends.
Kalium ist das Gold der Gebärmutter., insgesamt drei Wochen lang.
Bitte denke an deinen Jodhaushalt und iss 2mal die Woche Seefisch.

Die Hormone zur Downregulierung bringen das Blut in einen Zustand der Throboseneigung. Es ist daher wichtig, sehr, ausreichend zu trinken.
Auch würde ich mit dem Arzt über Babyaspirin sprechen, um das Blut möglichst flüssig zu halten und die plazentare Versorgung zu sichern.

Viel Erfolg meine Liebe!!
Gruß
Biggi

Sigrid71
03.05.2005, 09:51
sei gegrüßt cathrin, und herzlich willkommen!

hier ist ein posting von biggi mit ergänzungspostings zu "häufige fragen",

http://forum.frauenworte.de/dcboard.php?az=show_mesg&forum=107&topic_id=11&mesg_id=11&listing_type=search

hoffe, das mit dem link funktioniert, ansonsten versuchs über die suchmaske.
hier stehen viele infos für sozusagen "neuankommende" drin. ansonsten schau mal bei der kinderwunschseite von biggi (link oben im banner). dort findest du auch viele tipps und infos. ließ dich mal ein, macht spass und hilft dir auf jeden fall weiter.
ich drücke dir fürs nächste mal ganz, ganz fest die daumen!!!

grüßle, sigrid

Sigrid71
03.05.2005, 09:52
hallo cordula,
ist ja witzig, daß wir grade zur gleichen zeit das gleiche posting geschickt haben :-)
sigrid

Cordula
03.05.2005, 10:01
Liebe Sigrid,

ich glaube nicht mehr an Zufälle und wünsche Dir einen besonders glücklichen Tag!

Liebe Grüße, Cordula

CathrinFlieder
03.05.2005, 17:46
Hallo

Erstmal lieben Dank für die schnellen und informativen Antworten . Da ich bisher mit Homöopathi habe werde ich mich nun erstmal durch die Tipps durchwühlen... und hoffen das ich alles verstehe.