PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe, ich verliere den Glauben an meine Babys!


Icsi-Sabine
02.05.2005, 08:31
Hallo, vor 10 Tagen wurden mir zwei befruchtete Eizellen zurückgegeben. Es war der dritte ICSI-Versuch, und ich war froh, daß ich nach einer sehr hohen Dosis Hormonen auch überhaupt zwei Eizellen bekam, im zweiten Versuch waren es auch zwei, die sich dann nicht befruchteten. Ich bangte also dieser Nachricht entgegen, ob diese Eizellen sich befruchten würden, und sie taten es beide...ich jubelte, da ich schonmal schwanger war, meine ich zu wissen, wie es sich anfühlt, aber ich fühle nichts, kein Gefühl im Busen, und das ist doch immer das erste Anzeichen. Beim ersten Versuch bekam ich sogar drei zurück, da war es genauso und ich hatte recht und war nicht schwanger.. Ich weiß nicht, wie ich trotzdem daran glauben soll, ich nehme regelmäßig Brophyllum und trinke Frauenmanteltee, nehme natürlich auch Folsäure, aber mein Kopf macht nicht mit..was soll ich tun? Noch über eine Woche bis zum Bluttest, soll ich vorher testen? Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?

Mary
02.05.2005, 09:48
Liebe Sabine,
ich habe zwar keine Icsi-Versuche hinter mir, sondern "nur" Inseminationen, kann aber deine Gefühle ganz gut nachvollziehen.
Ich glaube, alle Icsi-Frauen, die ich kenne, machen das gleiche durch, wie du gerade. Und das ist eben die psychische Seite der Behandlung; diese Gefühlsschwankungen zwischen riesengroßer Hoffnung und ganz schlimmen Zweifeln und auch Verzweiflung - es könnte ja wieder nicht geklappt haben...
Das einzige Mittel, was diesen "Zustand" etwas mildert ist ABLENKUNG.
Am Besten hilft vielleicht viel an der Luft zu sein, draußen, spazieren gehen, zu sehen, wie die Kräfte der Natur an den Pflanzen wirkt und das ein wenig in sich aufzunehmen...
Und natürlich ist es unglaublich hilfreich, wenn du jemanden hast, mit dem du über deine Ungeduld reden kannst - auch wenn das jetzt vielleicht im Widerspruch zu dem vorher geschriebenen steht. Immer mal wieder einfach eine Freundin (oder Verwandte) anrufen (vorausgesetzt jemand ist eingeweiht und hat Verständnis) und über deine Zweifel reden - du wirst sehen, deine Zuhörerin wird versuchen, sie zu zerstreuen und dir Mut machen!
Ich wünsche dir, dass die Woche bis zum Bluttest ganz schnell vergeht und dass dieser Test natürlich POSITIV!!!! ausfällt.
Bitte berichte uns davon.
Liebe Grüsse von Marion.