PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meine ständigen Gedanken an ein Kind!


Sanne
30.04.2005, 17:17
Hallo,

ich weiss nicht mehr weiter. Ich bin nur noch mit dem Thema Kinderwunsch beschäftigt, muss nur noch an meinen sehnlichsten Wunsch denken. Nicht mal auf der Arbeit kann ich richtig abschalten und mich auf die Arbeit und meine Jugendlichen konzentrieren.
Ständig kommt es zu Streitigkeiten mit meinem Mann (die meist auch nur mit dem Thema Kind zusammenhängen): z.B. Gehen wir in ein Kinderwunschzentrum? Warten wir noch einige Monate?, usw.
Außerdem weiss ich nicht, wie es auf der Arbeit weitergeht, denn ich habe noch einen befristeten Vertrag; wird sich wahrscheinlich erst im Juni/Juli entscheiden.
Ich bin nervlich so angespannt, dass ich nur noch heulen könnte.
Könnt ihr mir ein paar Tipps geben, wie ich mich ablenken bzw. mal abschalten kann? Gibt es vielleicht etwas homöopathisches?

Vielen Dank fürs Zuhören,

Sanne

nanutschka
30.04.2005, 20:41
Hallo Sanne,
mir geht es genauso wie Dir. Ich stehe mit dem Gedanken an mein Kind in der früh auf und gehe abends damit schlafen. In letzter Zeit war das schon nicht mehr zum aushalten. Mir ist es psychisch ziemlich schlecht gegangen.Und der Gedanke vielleicht niemals ein Kidn zu haben hing die ganze Zeit wie ein Damoklesschert über mir.

Aber ich denke genau das ist was unsere Kinder nicht möchten.Es ist aber auch so schwer einen Weg aus diesem Disaster zu finden. Ich will mein Leben wieder haben!!!! In letzter Zeit gab es auch schon zwischen mir und meinem Mann Spannungen weil ich nur wie eine Drauerweide herum gehangen bin und an nichts Freude finden konnte. Damit ist (muss) jetzt auch Schluss sein! Ich versuch es damit das ich mich mit Dingen beschäftige die nichts mit Kindern oder dem Kinderwunsch zu tun haben. Ich male wieder - was zwar in so einer Situation ziemlich schwer ist weil gerade ich wenn ich male in meiner Mitte sein muss. Aber ich versuchs halt. Ich beschäftige mich mehr mit dem Umbau unserer Wohnung und statt verbissen auf allen Möglichen Seiten bezüglich des Kinderwunsches (ausser natürlich hier das Forum) herum zu surfen, schaue ich mir Seiten über Wohnungsgestaltung an.

Heute haben wir einen langen Spaziergang gemacht was mir auch sehr gut getan hat. Ich hab mich auch endlich dazu durchgerungen meine 5 Frustkilos abzunehmen - das ist zumindestens mal ein Ziel das ich vor Augen habe. Ja und dann auch noch unseren Sommerurlaub auf den ich mich sehr, sehr freue. In nächster Zeit werde ich mehr Wellnesstage einlegen. Würde gerne mal so eine Hot Stone Behandlung machen. Was mir an ganz trüben Tagen schon geholfen hat, war ein Friseurbesuch.

Leider gibt es kein Allheilmittel für die Sehnsucht nach einem Kind. Aber vielleicht konnte ich Dir mit dem ein oder anderen eine kleine Anregung geben.

Ich muss auch immer schauen das ich in den riesengroßen Wellen des Kidnerwunsches nicht untergehe und es ist immer wieder schwer Boden unter den Füssen zu gewinnen. Ich bin so dankbar das es dieses Forum hier gibt, die Frauen hier die mir immer wieder die Hände reichen und mich aus dem Tief wieder heraus holen. Ich hoffe ich konnte Dir auch ein bisschen meine Hände reichen.......

Liebe Grüße und alles Gute
Nanutschka


Wir werden Mütter für besondere Kinder, deswegen müssen wir auch einen besonderen Weg gehen.

ElkeF
30.04.2005, 23:58
Liebe Sanne,

ich kenne diese Gefühle nur zu gut. Ich war damals 28J. alt. Das Spermiogramm v. meinem Mann war sehr schlecht. Unser Frauenarzt hatte uns nicht viel Hoffnung gemacht, auf natürlichen Wege ein Kind zu bekommen. Damals gab´s bei uns auch viel Streitigkeiten. Kinderwunschpraxis ja oder nein. Und meine Gedanken kreisten sich nur noch um ein Kind. Meine Bekannten/Freundinnen wurden ohne Probleme schwanger. Nur dicke Bäuche um mich herum. Dann die Aussagen, na, wollt ihr nicht auch mal loslegen. Bei der Arbeit konnte ich mich auch nicht mehr konzentrieren -der Gedanke war immer da. Auf meinen Mann wurde ich dann auch sauer, weil er das alles viel gelassener sah. Er sagte immer zu mir, das Kind wird schon kommen, wenn es will.
Mein Mann ist begeisterter Motorradfahrer. Ich habe dann angefangen, mit ihm auf dem Motorrad mitzufahren. Es machte mir immer mehr Spass. Auf einmal war unsere Zweisamkeit wieder da. In jeder freien Minute sind wir irgendwo ins Grüne gefahren. Auf einmal sah ich auch die schöne Natur wieder u. ich wußte auf einmal, mit diesem Mann will ich alt werden. Der Kinderwunsch war zwar trotzdem da, aber es gab keine Streitigkeiten mehr zwischen uns. Ja, was soll ich jetzt sagen, auf unseren Motorradtouren hatte sich dann unser Sohn eingeschlichen. Und der wird jetzt 10 J. alt.
Der Arzt sagte damals, dass war aber jetzt ein 6er im Lotto.
Jetzt warten wir seit 7 Jahren auf ein Geschwisterchen. Es gibt manchmal sehr schwarze Tage, wenn´s wieder nicht geklappt hat, aber ich versuche mich dann immer abzulenken. Ich gehe jetzt öfters zur Massage oder zur Kosmetikerin, einfach was für mich tun, u. ich muß sagen, dass klappt meistens. Auch heute lieben wir uns wie damals u. ich möchte unbedingt mit meinem Mann alt werden, u. unseren Sohnemann aufwachsen sehen. Aber die Hoffnung habe ich noch nicht aufgegeben.

Liebe Grüße
ElkeF

Mary
01.05.2005, 12:40
Liebe Sanne,
nur ganz kurz auf deine Frage nach etwas homöopathischem: Mir helfen in solchen (oder ähnlichen) Situationen die RESCUE-Tropfen (Bachblüten). Die gibt es in jeder Apotheke und inzwischen auch als Dragees.
Ich wüsche die gute Besserung...
Liebe Grüsse von Marion.

Veronika
04.05.2005, 13:56
Hallo Sanne,

das gleiche Problem hatte/habe ich auch. Ich hatte bis vor einem Monat genauso reagiert wie du, da auch ich in meinem Job noch nicht weiter weiss und es sich, wie bei dir, im Juni bzw. Juli entscheiden wird. Mein Mann ist mir zum Glück eine Hilfe, da ich schon am Boden zerstört war und dachte ich werde nie ein Kind bekommen. Ich habe angefangen alle meine Hobbys wieder zu machen und auch wieder Spaß am Leben zu haben. Zugegeben, meine Freundin war mir da eine Hilfe. Sie meinte, ich sollte es nicht zu sehr ausreizen. Besser entspannen und das Leben genießen. Durch diesen Ratschlag ging es mir auch wieder besser.

Du kannst es auch mal mit einem Entspannungs Urlaub versuchen. Eine sehr gute Bekannte von mir hat dadurch ihren Sohn bekommen. Sie meinte auch, daß man sich keinen Druck geben sollte.
Wenn's kommt, dann kommt's!

Hoffe dir ein bißchen damit Mut gemacht zu haben.

Liebe Grüße und viel Glück!

Veronika