PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vertrauen, die zweite...


BirgitS
22.04.2005, 17:47
Hallo ihr Lieben!

Ich habe versprochen, dass ich weiter berichte von meinem Weg und diesem lieben Arzt....

Ich war heute also wieder dort. Es ist gerade mal Zyklustag 15 und er wollte sehen, ob sich ein Follikel gebildet hat. Ich sagte ihm gleich, dass da noch sicher nichts ist, es ist viel zu früh, meine Zyklen dauern viiiiel zu lange dafür.

Naja, heute war ich also zum Ultraschall bei ihm und erzählte ihm, ich habe seit 2 Tagen Schmerzen auf der rechten Seite. Er sah gleich nach und sagte, es ist kein Wunder, ich habe einen wunderschön ausgebildeten Follikel auf der rechten Seite!!!! Eigentlich ist mir so etwas egal, weil ich denke, meine Kinder werden den Weg zu mir finden und es interessiert sie nicht, ob da genau am 14 Tag schon ein Eisprung ist oder nicht...
Aber ich freute mich so sehr darüber und wusste, ich kann meinem Körper vertrauen, er macht was er kann!!!
Dann fragte er mich, ob ich in den letzten 24 Stunden Verkehr gehabt hatte, denn dann könnte er nachsehen, ob da noch Spermien sind. (Ich war um 13 Uhr bei ihm). Ich sagte, äh, ja, das muss in etwa ganz genau 24 Stunden her sein. Er sah auf, lächelte mich an und sagte: Sind sie nicht ein SEHR SÜNDIGES Paar??? Das muss ja gestern um die Mittagszeit gewesen sein... }(
Ich war ganz verlegen, sagte aber: Na Gott sei Dank ist das noch immer so!
Er sagte dann, nein, nein, es ist ja total in Ordnung und es wäre ihm sehr recht ;)
Ich muss jetzt noch grinsen, wenn ich daran denke :7

Dann sagte er, ich kann mich wieder anziehen.
Als ich wieder raus kam, holte er mich zum Mikroskop und sagte mir, ich soll mal reinsehen. Und ich sah überall die Spermien meines Mannes herumflitzen!!! Es war so toll!!!!
Er meinte, mein Eisprung müsste in 1 bis 2 Tagen sein, ich soll Montag noch mal kommen, dann schaun wir, ob es gesprungen ist! Wow, ich freue mich schon so sehr darauf.

Ehrlich gesagt dachte ich nicht, dass das so toll ist, nicht nach 8 Jahren Kinderwunsch. Fast 8 Jahren.

Er sagte mir auch noch, es sind ausreichend Spermien vorhanden, aber weniger, als er gedacht hatte, aber auf jeden Fall genug! Kein Grund zur Sorge!!!

Es tut so gut!

Danach bin ich raus und war so stolz auf meinen tollen Körper und ich wusste, er leistet Schwerstarbeit, es ist Hochbetrieb. Und--------damit hatte ich auch sicher nichts zu tun, nur mein Körper alleine ;-) -------da meinte mein Körper, er hat totale Lust auf ein Eis. Ich kaufte ihm sofort eines, er hat es verdient!!! Es gab dann zwei extragroße Kugeln weißer Nougat und Haselnuss und es schmeckte!!! Ich sollte ihn viel öfter belohnen!

Ich fühle keinen Druck, bin am richtigen Weg und es ist sehr interessant, solche Dinge zu sehen und zu wissen, weil ich mich noch NIE damit auseinandergesetzt hatte, ob ich auch einen Eisprung habe. Ich hab nie Temperatur gemessen, hab nie Ovulationstests gemacht, ich hatte einfach immer viel zu lange Zyklen (zur zeit so 5-6 oder auch mal 7 oder 8 Wochen), dass ich mir darüber Gedanken gemacht hätte, wann ich einen Eisprung habe.
Und dann ist da einfach ein Follikel am 15 ZT!

Es ist ein Wahnsinn, wie stolz man wegen solchen Dingen auf seinen Körper sein kann! Ich habe ihm heute so oft gedankt und es ihm so hoch angerechnet, dass er so toll arbeitet! Wir sind ein Team!

Und jetzt blas ich mal meine gelassenen Gefühle und alle guten Energien ins Forum, nehmt euch davon, so viel ihr wollt!

Rebecca und Joel warten, dass fühle ich. Sie stehen da schon an der Rutsche und werden jeden Moment losrutschen. Es ist nur noch eine Frage der zeit, wann sie ankommen.

Liebste, freudigste Grüße,

Birgit

Tina 13
22.04.2005, 21:20
Liebe Birgit,
Du hörst Dich richtig toll an!!!:D
Es ist eine Freude Dich zu lesen und ich kann richtig Dein Strahlen fühlen. Die Vorfreude ist manchmal eben doch fast :7 die schönste Freude ;)
Viele liebe Grüße
Deine Tina

Charlotte2
22.04.2005, 21:27
Liebe Birgit, :D
ach wie schön, was Du da schreibst. Da fängt man an zu strahlen und spürt die positive Energie. Ja Deine zwei Kleinen stehen zu 100 % an der Rutschbahn und warten, oder rutschen sie vielleicht schon ein wenig los??? Bei dem tollen Ergebnis, ich glaube die sind zum greifen nahe. Du hast es bald geschafft, ich habe ein super gutes Gefühl. Mach bitte weiter so und schön, dass der Arzt wirklich sooo super ist. Ich schreibe Dir so schnell ich kann eine Email. ;)

Drück Dich und Knuddelbussi :*

Herzliche Grüße
Bernadette Charlotte

BirgitS
22.04.2005, 21:35
Liebe Tina, liebe Charlotte!

Danke euch beiden! Meine schönen Gefühle halten immer noch an. Mein Mann ist um 18 Uhr von der Arbeit gekommen und ich hab ihm vor einer halben Stunde gesagt....

......du, ich hab da ein wunderschönes Ei und du hast da wunderschöne Spermien, die nur so umherflitzen.......meinst du, die wollen verschmelzen?!......*rotwerd*

Naja, ich glaub, ich geh jetzt kuscheln. Ohne Angst, ohne Hoffen und Bangen.......einfach nur, weil alles so toll ist!!!

Und das Schönste ist: Ich habe nicht das Gefühl, dass es JETZT "einschlagen" wird und es muss auch gar nicht sein. Alles ist ok so wie es ist. Mein Körper macht alles ganz, ganz toll und da ist es einfach so, dass Rebecca und Joel noch ein wenig warten....auf den richtigen Moment!
Ja, ich weiß gar nicht, was ich damit meine......aber alles in mir fühlt sich so richtig und schön an!

Liebste, noch immer so erfreute Grüße,

Birgit

PS: Liebe Bernadette, nur keinen Stress ;)

Malli
22.04.2005, 22:31
Liebe Birgit,

du hörst dich echt super glücklich und hoffnungsvoll an.

Ich wünschte ich hätte auch viel davon, menno - ich auch.

Wollte dich was fragen: hat dein Arzt alle Gerätschaften da, um zu kontrollieren, dass sich das Spermium gut bewegt. Ich war heute morgen bei meiner FÄ und die meinte, dass das in einer Kiwupraxis nur gemacht wird - hä. Entweder hat sie mich falsch verstanden oder ich habe mich falsch ausgedrückt.

Gibt es da Unteschiede? Und wie hast du es deinem Arzt erklärt, was da gemacht werden soll? Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie kein Mikroskop hat. Sie hat doch heute auch unterm Mikro gesehen, dass da Bakterien sind? Ich möchte meinen nächsten Zyklus auch mal abchecken lassen.

Wünsche dir natürlich ganz viel Erfolg!

Liebe Grüße Malli :-)

BirgitS
23.04.2005, 11:39
Liebe Malli!

Weißt du was? Lehne dich mal gaaaaaaaanz weit vor zum Bildschirm, Mund auf und jetzt: gaaaaaanz tiiiiiief einatmen!

Das war eine Extraportion von diesem Gefühl, das man gar nicht wirklich beschreiben kann und eine Extraportion Vertrauen!

Zu deinen Fragen: Ja, mein Arzt hat alle Gerätschaften da, um zu kontrollieren, wie gut sich das Spermium bewegt, wieviel da ist usw. Aber: Ich bin in einer Kinderwunschpraxis....
Ich hab ihn darauf angesprochen, warum vorher NIEMAND merkte, dass da etwas mit meinem Scheidensekret nicht stimmt, weil ich diesen Ausfluss jahrelang hatte und jeder Arzt sagte mir, alles in Ordnung. Und nun ist mein Ausfluss weg.......
Er sagte, es gibt böse Fragen, auf die er keine Antwort geben möchte...
Aber dann, während der Untersuchung meinte er: Vielleicht haben andere Ärzte einfach nicht so ein gutes Mikroskop, wie ich.
Ich habe keine Ahnung, ob er das gesagt hat, um die anderen zu entschuldigen oder um es sich selbst zu erklären, aber vielleicht ist da ja was dran....
Ich habe übrigens meinem Arzt gar nicht erklärt, was alles gemacht werden soll. Ich bin hin, habe ihm von unserem Kinderwunsch erzählt, von meiner Endometriose und er meinte, BEVOR wir irgendwas machen, werden wir ALLES abklären!
Tja, und nun tut er.

Aber ich habe lange gebraucht, um einen Schritt in eine Kinderwunschpraxis zu machen. Zu groß war meine Angst, danach kein Vertrauen mehr in mich zu haben, weil die nur sagen, das passt nicht und dass auch nicht und auf natürlichem Wege: niemals!
Und ich hatte Angst davor, nur noch von Zyklus zu Zyklus zu denken, mich total unter Druck zu setzen.

Nun war ich erst zwei Mal dort. Aber meine Angst hätte ich gar nicht haben müssen! Der Arzt ist total verständnisvoll, hört mir zu, nimmt sich seeehr viel Zeit, beantwortet alle Fragen, verunsichert mich nicht, ganz im Gegenteil: er baut mich auf.

Solange es für mich in Ordnung ist, werde ich diesen Weg gehen. Solange ich mich wohl dabei fühle, wird es mein Weg sein.

Aber es ist egal, was man tut......alles ist immer richtig, zu dem Zeitpunkt, zu dem man es tut ;-)

Liebe Grüße,

Birgit

ElkeMaria
23.04.2005, 16:50
Liebe Birgit,

ich hab erst heute Dein wunderschönes Posting gelesen. Der Arzt ist ja echt eine Wucht. So einen kann man sich nur wünschen. Besonders, wenn Du erzählst, dass er nach so ganz intimen Dingen fragt. Die er natürlich fragen muss und auch soll. Aber es ist doch immens wichtig, welches Verhältnis man zu ihm hat. Denn ich kann solche Fragen so oder auch so beantworten und gestellt bekommen. Weißt Du, was ich meine?!

Ich hätte aber auch noch eine andere Frage.
Du schreibst, Du hattest jahrelang Ausfluß. Hat der was damit zu tun, dass Du nicht schwanger geworden bist? Oder mit der Endometriose? Ich hab nämlich auch manchmal mehr Ausfluß als normal (denk ich zumindest dann immer), aber meine FÄ meint, das wär alles in Ordnung. Magst Du darüber schreiben, oder lieber eine Mail schicken. Ich wär Dir echt dankbar deswegen.

Elke
Denn Wünsche werden wahr, wenn im Herzen die Zuversicht ist.

BirgitS
23.04.2005, 19:27
Liebe Elke!

Ja, ich kann dir etwas über meinen Ausfluss erzählen.
Ich hab (hatte ;-)) den, seit ich denken kann. Ich meine, mir wäre nie aufgefallen, dass ich keinen habe......ach, wie soll ich sagen...ich hatte ihn einfach schon sooo lange, dass es für mich "normal" geworden war. Immer mal wieder hab ich einen Arzt darauf angesprochen, immer hies es, es ist alles in Ordnung.

Bei diesem Arzt dann aber nicht. Beim Abstrich, als er unters Mikroskop schaute (mit meinem Scheidensekret auf diesem Glasblättchen) meinte er, dass da etwas nicht stimmt.
Er sagte was von nicht gefährlich, nichts schlimmes, kein Pilz oder so was, er sagte nur: vermehrte weiße Blutkörperchen...
Er meinte, das haben viele Frauen, und wenn eine Frau keine Beschwerden hat, ist es auch nicht behandlungsbedürftig, er würde da eigentlich auch nichts dagegen geben...
ABER: wenn er hört, dass diese Frau an Sterilität leidet, dann hört er mal auf und behandelt da schon, da es damit dann schon Zusammenhänge geben kann...
Als ich dann mit einer Freundin geredet hab, die seit Jahren in der Apotheke arbeitet, meinte sie, klar, wenn dieser Schleim verändert ist, weiss man ja nicht, ob dieser die Spermien so gut weitertransportiert...

Naja. Ich bekam dann Tabletten, Vaginalcreme und anschließend noch 6 Tage Döderlein......
Und mein Ausfluss ist total weg!!!!!
Ich bin ganz baff.
Vorher habe ich immer Slipeinlagen gebraucht.....

Nunja, als ich das dann dem Arzt erzählte, und fragte, warum das vorher niemand gemerkt hat, schrieb ich ja schon oben, wie er da reagierte...

Aber liebe Elke, ich habe keine Ahnung, ob da was dran ist....und wenn das eigentlich gar nicht schlimm ist und nicht behandlungsbedürftig....
Aber wenn du dir Sorgen machst, sprich doch mal deinen FA darauf an? Von wegen, dass da vielleicht was verändert ist und gar nicht behandlungsbedürftig???

Ich schreib dir aber noch eine PN, ja?

Liebe Grüße,

Birgit

Malli
23.04.2005, 22:26
Liebe Birgit,

na das is ja´n Ding. Diesen Ausfluß kenne ich auch über Jahre hinweg. Ich brauche auch fast immer eine Slipeinlage.

Nur als ich die ICSI habe machen lassen im Jahr 2002 und 2003, ich glaube, da war er durch die Hormone weg. Jetzt ist er wieder da. Und dieser Geruch auch. Er ist nicht mehr so stark wie früher, aber halt wieder da. Naja, jetzt mache ich erst mal die VagiC Kur und dann Mal weiter gucken.

Durch meine ständigen Umzüge habe ich neue Frauärzte und komme gar nicht dazu mit einem so genau dahinter zu sehen - leider.

Danke für deinen frischen Wind des Vertrauens, liebe Birgit. Ein bißchen scheint er gewirkt zu haben, denn heute morgen als ich aus dem Fenster schaute und die Sonne mich anlächelte, war daraufhin gut gelaunt. Und vorallem motiviert meine Heilkur weiterzumachen. Und als ich heute nachmittag ins Auto stieg, hatte ich so ein Gefühl, wie wäre es jetzt Mutter zu sein, das Kind hinten auf den Kindersitz anzuschnallen und loszufahren. So ganz normal, so wie tausende Mütter auch. Ich fühlte mich den Müttern mit ihren kindern, die mir in der Stadt entgegen kamen sehr Nah. Es war ein schöner Tag, trotz des Fastens. Mein Mann ist schon ins Bett gegangen, sein Appetit ist zu groß, als das er noch wach bleiben möchte.

Ich hoffe, dieses Fasten hilft die Gifte aus dem Körper zu schwemmen, so daß sich mein kind in einer sauberen, giftfreien Gebärmutter einnisten kann. Und ich wünsche mir, dass es das recht bald tut! Ich bin schon viel entspannter als noch vor zwei Monaten, aber ich warte halt sehnsüchtig.


Schicke dir liebe Grüße und eine Gute Nacht Malli ;)

BirgitS
23.04.2005, 22:43
Liebe Malli!

Oh, das freut mich sehr, dass ich dich ein bischen anstecken konnte! Ich weiss, was du meinst: Es kommen einem Mütter entgegen und kleine Kinder sind überall und man kann sie anlächeln und ein bischen von dem Gefühl bekommen, wie es wäre.......und es ist schön und friedlich.

Weißt du, jetzt als du schriebst, dass da auch dieser Geruch ist, (ich habe dein anderes Posting auch gelesen, kann aber nicht wirklich was dazu sagen, weil ich mich zu wenig auskenne), da hörte ich auf. Das war das, was der Arzt zu mir sagte, dass es erst "schlimmer" ist, wenn auch der Geruch auffällig ist.
Ich weiß es nicht genau, aber ich glaube, auch ich habe jetzt ein Antibiotika gehabt. Als Vaginalcreme. (wenn ich mich nicht täusche, war es antibiotika...).
Ich an deiner Stelle würde das Antibiotika nehmen. Ich verstehe dich zwar sehr gut und ich mag das auch gar nicht, nehme nicht mal eines bei Angina, aber in dem Fall.......
Aber danach würde ich auf jeden Fall weiterbehandeln mit Döderlein oder was ähnlichem, ich habs dann noch 6 Tage genommen.

Es ist einfach sehr erleichternd, wenn man danach weiß, dass jetzt alles ok ist und man muss da nicht selbst rumdocktern und sich immer wieder fragen, ob das jetzt geholfen hat, oder nicht.

Ich hatte zwischendurch immer mal wieder Döderlein genommen, aber es war trotzdem da.
Meine Freundin meinte, oft muss man da vorher Bakterien vernichten, um wieder was aufbauen zu können.

Magst du sonst, bevor du das alles auf eigene Kappe machst, nicht mal in der Praxis anrufen und mit deiner FA besprechen, dass du nicht gerne die Antibiotika nehmen magst und ob es noch eine andere Möglichkeit gäbe? Dann kannst du noch immer abwägen...

Darf ich fragen, was du für eine Heilkur machst (bitte entschuldige, falls du es irgendwo geschrieben hast......)? So etwas interessiert mich immer sehr!

Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass die Sonne dich morgen wieder anlächelt und du, wenn du ins Auto steigst, schon richtig das Gefühl bekommst, DASS da ein Kind am Rücksitz IST! Ich hab das so oft und denke mir dann, dreh dich nur nicht um, geniese das noch ein wenig! Und dann stell ich mir vor, was würde ich jetzt machen mit einem Baby, wo würden wir hinfahren......und alles fühlt sich so ruhig und zufrieden und vor allem wunschlos glücklich an!
Dieses Gefühl darf ich dann immer noch eine Zeitlang behalten und ich hoffe, ich werde es immer wieder finden können!
Das wünsche ich dir auch für morgen und übermorgen und überübermorgen,....

Und auch allen anderen Frauen hier!!!

Liebe Grüße,

Birgit

ElkeMaria
24.04.2005, 15:19
Liebe Birgit,

danke für Deine Antwort(en).
Ich weiß nicht, ob es das ist, aber man weiß wirklich nie, und fragen kostet bekanntlich nichts. Ich will auf jeden Fall alle Möglichkeiten durchdenken und nach Möglichkeit ausschließen.

Der Form halber: nach der "Behlandlung" dann wieder ganz normal mit Nux ausleiten und neu Sepia? Oder könnte ich einfach mit Sepia weitermachen wie gehabt?

Elke
Denn Wünsche werden wahr, wenn im Herzen die Zuversicht ist.

BirgitS
24.04.2005, 15:43
Liebe Elke Maria!

Wegen Nux und Sepia kann ich dir leider keine Antwort geben...

Aber hat nicht Gina mal geschrieben, dass man, wenn man dann was nimmt, auch die Nux in der c 30 nehmen kann und das reicht dann?

Weiss ich aber nicht genau....

Liebe Grüße,

Birgit

BirgitS
25.04.2005, 19:40
Ihr Lieben!

Ich war heute wieder beim Arzt, weil er nachsehen wollte, ob das Follikel auch gesprungen ist, das er am Freitag gesehen hat. (Oh, wie hasse ich diese Ausdrücke!)

Nunja, ja, es ist gesprungen.

Ich erzähl nur kurz, wie dann unser Gespräch war, ich will mich nicht bei so Dingen aufhalten....
Er sagte mir, ich hatte einen Mustergültigen Zyklus! Alles war ganz toll. Er gab mir noch Tablette, Gelbkörperhormon (aber kein Utrogest, es heißt anders, weiß ich aber grad nicht), und meinte, das hat viele positive Effekte: erstens verbessert es die Einnistung, zweitens hemmt es die Endometriose und drittens würde es sich eventuell auch positiv auf den nächsten Zyklus auswirken, falls es sich nicht einnistet.
Er meinte, das Follikel müsse sich eigentlich befruchtet haben, da ja genug Spermien da waren :7 und auch meine Hormone und alles in Ordnung sind.
Er sagte dann aber, er möchte ehrlich sein. Er denkt, es kann kein Zufall sein, dass ich so einen Zyklus habe, mit Eisprung und allem bestens, den hab ich sicher oft gehabt in den letzten 8 Jahren und die Chance ist sehr gering, jetzt schwanger zu werden. Aber wir werden den Zyklus noch weiter beobachten und wenn ich nicht schwanger werde, dann sollen wir und mal darüber unterhalten, was wir wann und wie weitermachen wollen/sollen.

Ich atmete durch und sagte ihm dann klipp und klar, was ich wirklich denke.
Ich sagte ihm, dass ich davon überzeugt bin, viele solcher Zyklen gehabt zu haben und dass ich nicht damit rechne, jetzt schwanger zu sein, nach diesem Zyklus. Dass ich bei ihm BIN, weil ich schon oft von Ärzten auf IVF angesprochen wurde und dass sich nichts ändern wird, nur weil er mir dabei zusieht, was genau mein Körper wann macht.
Ich sagte ihm, wir haben zwei Jahre lang überlegt, ob wir eine IVF wollen oder nicht und erst, als wir uns entschieden haben, bin ich zu ihm gekommen.

Er meinte, es ist ok, er wartet auf unser OK und dann können wir mit einer IVF anfangen.
Ich }( sagte ihm dann, wir wollen es jetzt machen, weil ich zuviel Angst davor habe, dass er meinen Zyklus beobachtet, ich immer weiß, dass alles ganz toll ist, dadurch ein ständiges Auf und Ab und immer wieder die Hoffnung erlebe und dann doch immer wieder enttäuscht bin. Das habe ich vor langem abgelegt und will es nicht wieder aufflackern lassen, obwohl sich eigentlich nichts verändert hat.

Somit meinte er, ok, wenn Sie das wollen, dann fangen wir an.
Er ging ins Nebenzimmer, kam mit einer Packung Pille zurück und erklärte mir, was weiter passiert, wann ich wieder anrufen muss. Er sagte aber auch: Wenn meine Blutung nicht spätestens nach 5 Tagen nach Beendigung des Gelbkörperhormons einsetzt, unbedingt einen Schwangerschaftstest machen!

Nun gut. Ich ging dann raus und war einfach nur erleichtert!

Ich rief meinen Mann an, dass er mich bitte holen soll.

Tja. Nun waren wir also zu Hause und ich erzählte ihm, was war und dann waren wir still.
Ich sagte ihm, dass ich mich frei fühle, zum ersten Mal, dass ich mich fühle, als würde ich endlich was tun können, dass ich fühle, es ist der richtige Weg, dass ich so keine Angst habe vor dem Auf und Ab.
Mein Mann sagte mir, dass er es auch so empfindet und wir den richtigen Weg gehen. Wir haben lange genug gewartet, um nicht mehr jedes Monat aus allen Wolken zu fallen, ob wir ein Kind bekommen oder nicht.
Unsere Hoffnung war irgendwie sehr klein geworden, es war nicht mehr wichtig, ob ich jetzt meine Tage bekomme oder nicht. Wir lebten nur unser Leben.

Dann aber sagte er mir, es ist ganz komisch für ihn, es fühlt sich für ihn so an, als würde ich dieses Monat schon schwanger sein.
Das war nun komisch für mich, vor allem, weil ich mir das schon öfter dachte und auch so fühlte.
Aber genau das ist es: Ja, ich glaube daran, ganz einfach schwanger werden zu können! Ja, ich glaube daran, dass es einfach so passiert! Ja, ja, ja! Ich weiß, es geht ganz leicht und ohne IVF.
Aber das weiß ich seit 8 Jahren.
Und nun wieder etwas mehr, wo ich sehen durfte, welch tolle Arbeit mein Körper leistet!
Nur.......das ändert nichts.........deshalb wurde ich nicht schwanger. Und deshalb ist unser Weg der für uns bessere.

Tja, ich beginne also in ca 14 Tagen.......sobald ich meine Tage bekomme......und es fühlt sich gut an!

So. Nun zum wichtigeren, presentären Teil: Es fühlt sich an, als würden unsere Kinder im Startloch sitzen und der Countdown läuft und sie warten darauf, wann sie endlich losrennen dürften!!! Sie sagen mir, Mama, schau her, wie schnell wir rennen können, schau uns zu, wie gut wir das machen......und ich schau hin und bin so stolz auf meine Kinder! Wie sehr sie warten, meine Kleinen, auf dieses Rennen, wie sehr sie wollen, dass ich sie sehe, dass ich ihnen zusehe! Und ich weiß, ja, ihr schafft es, ihr lauft diesen Lauf und ihr werdet ihn gewinnen!
Und stolz, stolzer kann man wohl nicht sein auf seine Kinder, schaue ich ihnen zu und warte, bis sie nach dem Rennen dann zu Hause sind, ganz müde von der Anstrengung aber glücklich. Und ich schaue auf den Pokal, den sie gewonnen haben und mein Herz ist glücklich, dass meine Kinder glücklich sind. Und ich halte sie im Arm, schaue sie einfach nur an, und weiß, alles ist gut. Und ich freue mich darauf, ihre schmutzigen Trikots (schreibt man das so) zu waschen und ihnen noch ein Abendessen zu machen, nachdem sie wieder aufwachen, weil sie sicher eine Stärkung brauchen!

Ja, so fühlt es sich an. So real, als wären sie schon hier. Ich liebe sie, meine Kinder. Meine tollen Kinder. Und alles ist gut.

Ja, so geht es mir.

Ich zweifle nicht.

Keine Sekunde.

Alles ist gut.

Ich danke euch so sehr fürs Zuhören!!!

Bussi,

Birgit