PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : verwirrte sehnsüchte.....


Martina_39
18.04.2005, 20:01
hallo ihr lieben,

ich lese immer wieder von harmonischen glücklichen
partnerschaften und männern, die ihre frauen unterstützen
und sich ebenfalls dieses kind wünschen, aber ich muß
meinen wunsch nach diesem harmoniebedürfnis immer wieder
unterdrücken, weil es bei uns nun einmal nicht so ist.
liegt es an ihm oder mir? oder an uns beiden?

jedenfalls bin ich im moment etwas aufgeregt, weil ich kurz
vor einem kryotransfer stehe (d.h. meine lieben kleinen
eisbärchen werden aus ihrem frostigen schlaf geweckt).
ich sehne mich sehr nach der kinderseele, die mich ende
letzten jahres verlassen hat und hoffe, dass sie wieder
zurück kommt. mein freund weiß über meine gefühle bescheid,
sieht wie ich im moment nur noch für diesen einen wunsch
lebe (oje, wahrscheinlich ist es das!) und jetzt wo es wieder
soweit ist und ich ihn frage, ob er sich freut, dass wir ganz
knapp vor der möglichkeit stehen, ein kind zu erwarten,
sagt er einfach nein, er freut sich nicht.
ich fühl mich irgendwie blöd, irgendwie alleine,
irgendwie hilflos. wenn das die kinderseele hört?
soll ich es abbrechen? aber das will er auch nicht,
ich soll weitermachen und er wird sich dann langsam schon
darauf freuen. so war es auch bei der letzten schwangerschaft.
er hat das gesicht entsetzt verzogen als ich ihm glücklich
den positiven schwangerschaftstest unter die nase gehalten habe,
aber dann, nach ein paar wochen, begann er sich zu freuen
und zu planen. ist er vielleicht ganz einfach überfordert,
vielleicht auch vorsichtiger geworden nach unserem verlust?

ein ausweg?:
gestern hat ich bei meiner energietherapeutin eine vision,
nachdem es mir gelungen war, endlich loszulassen und die
energie abfloß:
ich rief ins universum: "hilf mir!" und eine überdimensionale unförmige
gestalt mit einem alten sehr runzeligen kopf erschien.
der kopf beugte sich zu seinem unteren körperteil,
der jünger und glatter wirkte, herab und sagte "ich werde
dir helfen".ich glaube es war die mutter erde.
ja, sie ist da und ich möchte mich an dieser stelle sehr bei
ihr bedanken.
der schlüssel liegt in der gelassenheit, das schloß in der ruhe.
vielleicht klappt es ja dann auch in der beziehung?
und mit dem kinderwunsch?

ElkeMaria
19.04.2005, 08:05
Liebe Martina,

kopf hoch. Du scheinst grad echt in ein Loch gefallen. Laß Dich mal in den Arm nehmen.

Ich kann Dich gut verstehen. Da stehst Du kurz vor einem weiteren großen Schritt und Hoffnung und wünscht Dir einfach, dass Dein Schatz ebenso fühlt.
Du schreibst ja selber, dass Du wahrscheinlich nur noch dafür lebst.

Manche Menschen fühlen aber anders als wir. Und ich mein nicht mal ausschließlich Männer. Auch wenn die eben in unserem Fall ganz anders reagieren können als wir uns das wünschen und vorstellen. Kann es vielleicht sein, daß Dein Mann auch Angst hat. Aber eben Angst, sich zu sehr in der Hoffnung und seinen Wünschen hinzugeben? Vielleicht solltet Ihr mal über ihn und seine Gefühle reden - wenn er es denn zulässt. Dann kannst Du ihn möglicherweise, und er Dich besser verstehen.

Nicht verzagen,

Elke
Denn Wünsche werden wahr, wenn im Herzen die Zuversicht ist.

Nini
19.04.2005, 08:58
Liebe Martina,

zum Thema "alleine mit dem Kinderwunsch" könnte ich jetzt auch ne Menge schreiben. Aber nur soviel: ich weiß, wie traurig und belastend es ist, wenn man die Vorfreude und die Enttäuschung alleine (er-)tragen muss. Ich fühle mich oft auch sehr einsam mit meiner Sehnsucht und habe Angst, wenn ich meinen Mann daran teilhaben lasse, macht er vor Schreck noch einen Rückzieher und lässt nicht mal mehr die Möglichkeit zu... :-(

Du schreibst, Du lebst nur noch für Deinen Wunsch. Ich könnte mir vorstellen, Dein Freund fürchtet, das könnte sich auch dann nicht mehr ändern, wenn Du schwanger bist, bzw. wenn das Kind geboren ist. Dass er dann nicht mehr wichtig für Dich ist, sondern nur noch Euer Kleines.
Dann freut er sich sicher nicht darauf. Vielleicht kannst Du ihm diese Angst irgendwie nehmen?

Und dass er vielleicht vorsichtiger geworden ist durch die Erfahrung Eures Verlustes, klingt auch recht plausibel. Mein Mann hat mal gesagt, ich solle ihm erst von einer SS erzählen, wenn ich SICHER sei, sonst würde er sich "umsonst" erschrecken. Abgesehen, dass ich ihm die Sicherheit ja nie geben kann (die Angst ums Kind bleibt ja bekanntlich lebenslang), zeigt das ein bißchen das Innenleben unserer Kerle ;-) Sie sind halt doch viel sensibler, als sie aussehen ;-) :D

Sei also nicht traurig, er meint das sicher nicht so, wie es bei Dir ankam. Er wird sich freuen, wenn er die Möglichkeit dazu hat, bzw. sich traut ;-) :-)

Liebe Grüße und alles Gute für Eure Kryos!

Nini

Martina_39
19.04.2005, 11:07
liebe elke,

danke für deinen lieben worte.
du hast sicher recht, aber wenn ich ein bisschen
darüber nachdenke betrifft es uns beide.
auch ich habe große angst, vielleicht sogar
dieselbe wie er.er möchte sich genauso an mich
lehnen wie ich mich an ihn lehnen möchte.
es wäre so einfach, nicht wahr? wir lehnen
uns gegenseitig aneinander, dann können wir
nicht umfallen, aber wir trauen uns nicht.
naja, ich werde versuchen, mit ihm darüber
zu reden, vielleicht können wir es bald üben?
dir alles liebe und die besten wünsche!

Martina_39
19.04.2005, 11:16
liebe nini,

ja, ja, und nochmals ja.
es tut gut zu wissen, dass es nicht nur mir so geht.
ich hab deine gschichte gelesen und bei mir hat sich
der "richtige" auch erst spät eingefunden, der mich
bei meinem kinderwunsch zwar unterstützt, aber eher
mehr finanziell was die IVF betrifft und weniger
seelisch. dennoch weiss ich, dass in ihm ein wunderbarer
kern sitzt, der, wenn sein gehirn nicht gerade
anderes wünscht, sich ebenfalls nach seiner familie sehnt.
er braucht viel raum und zeit und das versteh ich.
ich glaub, ich werd mich ihm gegenüber doch wieder
ein wenig mehr bemühen.....:*
ich wünsch dir alles liebe ung gute! und danke für deine
lieben zeilen,