PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : emotionales Durcheinander


clau72
13.04.2005, 20:44
Hallo Ihr Lieben,
es gibt Zeiten da verdränge ich und es geht mir eigentlich gut und meine Gedanken zum Kinderwunsch sind gelassen und ich habe Vertrauen dass es auch mal bei uns klappt. Seit 3 Wochen bin ich so unendlich traurig und weiß echt nicht wie es weiter gehen soll. MEin Körper zeigt mir, dass er gerade nicht will (Schmierblutungen) mein HErz sagt jedoch ich will unbedingt....., meine Schilddrüse arbeitet nicht so wie sie soll.....,
MEin Partner leidet auch schon. Er ist sehr rational und kann mit anderen Sichtweisen wenig anfangen.
Ich bin am überlegen ob wir nicht doch mal zur Kinderwunschsprechstunde sollten.... Es gäbe ja so einiges noch zum Abklären (Eileiterdurchlässigkeit...)
Und dann lese ich mal wieder intensiv bei euch und merke dass es mir so unendlich gut tut.
Wann kann man gelassen sein? Wann kann man loslassen mit dem KInderwunsch ? Ich verhalte mich manchmal nur so weil ich dann glaube dass mein Körper meint ich habe kein Problem mehr und dann werde ich schwanger... Kennt ihr das?

Eure Claudia

Sybille
13.04.2005, 20:55
Liebe Claudia,
ja, das kenne ich sehr gut, was Du schreibst. Loslassen und Gelassenheit sind ja meine Themen, die mir so schwer fallen.
Leider kann ich Dir insofern auch keine hilfreichen Tips geben.
Aber verstehen tue ich Dich sehr gut!
Herzliche Grüße
Sybille

Kerstin S
13.04.2005, 21:06
Liebe Claudia,

ob man durch Gelassenheit wirklich schwanger wird, weiß ich nicht. Ich bin jetzt mal ganz provokativ, meiner Meinung nach ist das Quatsch.

Aber, wenn man sich nicht (mehr) verrückt macht, und auch mal was anderes wie den Kinderwunsch in sein Leben läßt, geht es einem viel besser. Das Leben bietet einen bunten Strauß an Möglichkeiten, diese gilt es zu entdecken und auszuprobieren.

Ich wünsche dir viel viel Spaß und Genuß!

Liebe Grüße
Kerstin

antje67
15.04.2005, 22:08
Liebe Claudia,

ja, ich erkenne mich auch wieder.

Mir ging es in den letzten Wochen nicht besonders gut,
ich rutschte in ein Frühlingstief hinein
und bin immer noch nicht ganz draußen...

Dann kam auch noch die Blutung :-(

Ich war fertig, hatte Tränen in den Augen und bat
meinen Mann er möge sich bitte um unsere
Kinderseele kümmern....ihr erklären, dass seine
Mama gerade ein Tief hätte, sie aber jederzeit
willkommen wäre....er war ganz ergriffen
und sagte er würde das machen.

Dann gibt es noch etwas.
Ich habe vor fast 10 Jahren meinen jüngsten Bruder verloren.
Sein Tod was für uns alle unfassbar und ganz furchtbar schlimm.

Auf seiner Beerdigung sagte der Pastor einen Satz, der mir unglaublich viel Trost spendet.

Niemand kann tiefer fallen als in Gottes Hände.

Ich bin keine Kirchgängerin, trotzdem begleitet mich
dieser Satz und tröstet mich.

Nachdem ich die letze Blutung hatte habe ich meinen
Kinderwunsch genommen und ihn in Gedanken in zwei
starke, grosse, sehnige Hände gelegt, Hände denen
man viel harte Arbeit ansieht...
Hände in die mein Bruder gefallen ist.

Immer wenn die Traurigkeit und die Sehnsucht kommen
denke ich an diese Hände.

Und sage scherzhaft zum Kinderwunsch, wenn er mich
übermannen will: He, du weißt doch wo dein Plätzchen ist....
du bist dort wunderbar aufgehoben...
Dieses Bild gibt mir Gelassenheit und Kraft.

Ich wünsche dir dass du auch ein inneres Bild findest,
welches hilft loszulassen.

Liebe Grüsse
antje

Immer die kleinen Freuden aufpicken, bis das grosse Glück kommt. Und wenn es nicht kommt hat man wenigstens die kleinen Glücke gehabt.
Theodor Fontane

Sybille
16.04.2005, 12:18
Liebe Antje,
ich finde das ist ein wunderschönes Bild.
Danke dafür!
Herzliche Grüße
Sybille