PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : zu wenig Spermien!


Sanne
12.04.2005, 20:39
Hallo,

erst einmal danke für eure Meinungen zum letzten Posting. Ich habe mir das zu Herzen genommen und meinen Schatz gestern noch beruhigt und ihm immer wieder gesagt, dass er sich nicht zu sehr unter Druck setzen soll. Außerdem habe ich ihm noch 5 Kügelchen Silicea C 30 gegeben und anscheinend hat es auch gewirkt. Er war heute Nacht und heute früh sehr ruhig, wollte es aber mit seiner Spermaprobe heute probieren.
Ich bin um 06.30 Uhr auf die Arbeit und um kurz vor 7.45 Uhr rief er mich an und sagte, dass es funktioniert hätte. Er war richtig erleichtert. Er ist dann auch gleich zum Urologen gefahren. Danach rief er mich nochmals auf der Arbeit an und bat mich zwischen 12.00 und 13.00 Uhr beim Arzt anzurufen. Dies habe ich dann auch getan, aber vergeblich, da der Arzt schon weg war. Sie meinten, dass ich um 18 Uhr wieder anrufen soll. Ich habe mir dann gedacht, dass ich nach der Arbeit einfach mal beim Arzt vorbeifahre.
Ich musste nicht mal lange warten und bekam die Ergebnisse: Es sind Spermien vorhanden, aber zu wenige (nur 15000; 20000 wären laut Arzt das Minimum) und die Beweglichkeit geht so (mittlerer Bereich). Desweiteren erläuterte er mir, dass ich theoretisch schwanger werden könnte, aber dass es sehr schwierig sei; außerdem möchte er in 8-12 Wochen ein Kontrollspermiogramm machen und erst dann entscheiden, wie es weitergeht. Dies musste bzw. muss ich alles erst einmal verdauen. Als ich aus der Arztpraxis ging, war ich den Tränen nahe und bin immer noch ziemlich traurig. Dennoch habe ich mir schon überlegt, ob wir nicht doch gleich in ein Kinderwunschzentrum gehen sollten, denn dort muss er sowieso wieder eine Spermaprobe abgeben. Was meint ihr?

Können wir vielleicht homöopathisch noch etwas tun, um das Spermiogramm zu verbessern?

So, ich wünsche euch noch einen schönen Abend,

eine traurige Sanne, die auf ihren Mann wartet (ist noch auf der Spätschicht und weiss noch nichts von den Ergebnissen)

SilkeMichael
12.04.2005, 21:04
Hallöle
Ja klar kann man, aber kämpf dich doch selbst mal durch die schon verfassten berichte hier. gib einfach mal in der suche spermiogramm ein, oder PH-l, oder "Flasche" hmoder Karottensaft, Zink, Vitamin C...
Das waren die Zaunpfahl winks, und dann geb ich dir noch den link zu biggis homepage, der hilft dir sicher ganz schön weiter. so hast du auch was zum ablenken, bis dein schatz kommt.

zur KIWU klinik würd ich an deiner stelle erst mal gar nicht gehen.

wie lange versucht ihr denn schon ss zu werden...

steht nichts in deinem profil, leider.


ihr versetzt euch nur unter stress, das hört man find ich raus, beim lesen schon.

werdet entspannter, ruhiger, lernnt den tag zu genießen.
denkt mal nicht nur daran (sagt grad die richtige...)


stöber dich hier mal ganz in ruhe durch.

michal, mein schatz, nimmt gerade die "flasche" zu sich und erst so in 5mon. wollen wir einen erneuten sperma test machen.

wir selbst waren auch schon in ner kiwu klinik...

les dich ma so durch, die meisten antworten kannst du hier lesen, die meisten fragen wurden nämlich schon gestellt ;-)

http://www.forum.frauenworte.de/user_files/267.gif


der link:
http://www.kinderwunschhilfe.de/

Mary
13.04.2005, 06:47
Liebe Sanne,
beim Lesen deines Postings habe ich mich wieder ganz genau daran erinnert, wie es war, als wir das erste Ergebnis eines Spermiogramms meines Mannes erhielten. "viel zu wenige bewegliche Spermien"...
Wir sind (ich kannte das Forum leider noch nicht) gleich in eine Kiwu-Praxis gelaufen: 5 Inseminationen - alle erfolglos.
Hätte ich damals schon gewußt, worauf es ankommt, hätte ich damals schon meinem und seinem Körper vertraut - niemals wäre ich in diese Praxis gegangen!
Und ich habe alles hier gelernt.
Deshalb kann ich mich meiner "Vorschreiberin" nur anschließen: hier im Forum lernt ihr sehr viel darüber, was man verbessern kann und auch sollte - vor allem die innere Einstellung. Und Tipps zur Verbesserung der Spermienqualität findet ihr auch.
Dieses Spermiogramm, unter solch Schwierigkeiten erstellt, was sollte das schon für eine Aussagekraft haben? Meiner Meinung nach gar keine...
Ich wünsche euch, dass ihr Gelassenheit findet und so für euer Baby frei werdet...
Liebe Grüsse von Marion.

Nini
13.04.2005, 07:24
Liebe Sanne,

ich hab Dir das schon auf Dein voriges Posting geschrieben, es ist immernoch wahr: 1 Spermium reicht! Wie wunderbar, dass 15.000 davon vorhanden sind ;-)

Du kannst kein Kind zwingen, zu Euch zu kommen. Genau das versucht eine KiWu-Praxis mit viel Aufwand, viel Hormonen, viel Stress, aber mit meist recht spärlichem Ergebnis, wie Du sicher weißt.

Die Auswertung des Spermiogramm hat bisher nur einen Effekt gehabt: Du und Dein Mann seid traurig und mutlos. Wie schade!

Ich bin übrigens nicht sicher, ob man die alten Forumsbeiträge von hieraus suchen kann - ist das "Archiv" schon bereitgestellt? Jedenfalls solltest Du wirklich mal auf Biggis homepage herumlesen, da findet so manche Frau wieder Mut und Zuversicht (sage ich aus eigener Erfahrung! :-)).

Liebe Grüße und lass Dich nicht von ein paar Zahlen einer Momentaufnahme verunsichern, Ihr seid fruchtbar!

Nini

Martina66
13.04.2005, 08:56
Liebe Sanne!

Ich kanngenau nachfühlen, wie es euch momentan geht!

Eine ähnliche Diagnose haben wir vor ca 13 Jahren auch bekommen. An Zahlen kann ich mich nicht mehr erinnern - gottseidank ... will ich gar nicht wissen.

Damals wurde uns auch gesagt, dass wir nie auf natürlichem Wege ein Kind bekommen würden.

Aber was auch Nini schon sagte: Zur Empängnis genügt ein Spermium!
Außerdem ist so ein Spermiogramm nur eine Momentaufnahme und wenn sie noch dazu so unter Stress entstanden ist, wie die von deinem Mann, wudert es mich ehrich gesagt nicht, dass sie so ausgefallen ist.

Wir haben vor Urzeiten auch mal 3 Inseminationen machen lassen und im Laufe dieser Behandlung wurde das Spermiogramm meines Liebsten immer noch schlechter und schlechter. Als direkt nach der 3 Insemination gesagt wurde, dass das alles keinen Wert hätte und wir es mal mit IVF versuchen sollen, haben wir aufgehört.

Wir haben inzwischen einen 10 jährigen Sohn und 3 Sternchen und das alles mit dieser doofen und unsensiblen Prophezeihung.

Vor ca 2 Jahren hat er nochmal (heimlich) ein Spermiogramm machen lassen. Die Aussage der Homöopathin, die ihm das Ergebnis mitteilte, war ganz kurz. Sie sagte: Also, an Ihnen liegt es nicht!

Also, du siehst, so eine Diagnose kann sich auch gut wieder ändern!

Ganz liebe Grüße
Martina

Maria21
13.04.2005, 09:50
Liebe Sanne,

wie schon von den anderen geschrieben - 1 Spermium reicht -

mir geht es wie Martina, uns wurde vor 11 Jahren auch gesagt das wir auf natürlichem Wege nicht eine SS herbeiführen können. Leider kannte ich das Forum und Biggi noch nicht.

Also machten wir uns auf in eine KIWU-Praxis. In dieser Zeit wurde das Spermiogramm meines Mannes immer schlechter. 2 IVF und 2 IXSI Behandlungen haben wir hinter uns gebracht. Erst nachdem wir vollständig den KIWU hinter uns gelassen hatten wurde ich schwanger. Und zwar fast genau ein halbes Jahr später.

Mir ist jetzt klar das wir fruchtbar sind. Auch wenn ich wir kein lebendes Kind bei uns haben, so weiß ich doch das wir auf völlig natürlichem Wege SS werden können.

Ich bedauere zwar nicht die Behandlung, doch wenn ich ehrlich bin, würde ich diese Therapie nicht mehr machen. Zu sehr wirkt Sie auf mein Leben, eine Garantie für ein Kind geben Dir die Ärzte auch nicht. Und die Begleitumstände sind auch nicht die schönsten.
Leider hast Du dein Profil nicht ausgefüllt, so das ich wenig daraus ersehen kann.

Ich rate nicht vollständig von dieser Therapie ab, manchmal ist es wirklich die einzige Möglichkeit. Doch wenn die Ärzte sagen es liegt am schlechtem Spermiogramm wird mir übel. Leider spüre ich immer noch wie diese Diagnose bei meinem Mann nachwirkt. Und auch da helfen keine Argumente. Es setzt sich im Kopf fest und das tut mir doppelt weh.

Ein Spermigramm ist eine Momentaufnahme, und je größer der Druck wird um so schlimmer wird es werden. Dies sind nur meine Erfahrungen.

Liebe Grüße
Maria

Nadja
13.04.2005, 10:47
Liebe Sanne,

auch von mir ein kurzer Erfahrungsbericht zum Thema "Aussagekraft von Spermiogrammen".

Bei meinem letzten Besuch beim Endokrinologen schlug dieser einen Postkoitaltest vor. Haben wir brav gemacht. Am nächsten Morgen sagte mir der Arzt:
"Ich habe nicht ein einziges Spermium finden können - kein lebendes, kein totes, nicht ein einziges im ganzen Abstrich! Dass das Spermiogramm Ihres Mannes beim letzten Mal normal gewesen sein soll, kann ich mir überhaupt nicht vorstellen."

Er riet mir zu einem weiteren Spermiogramm nach dem Wochenende.
Ich trug diese niederschmetternden Sätze ein Wochenende lang mit mir herum, denn ich wollte meinen Liebsten nicht mit so einem Damoklesschwert in die ohnehin schon blöde Spermienabgabe schicken.

Tja, dreimal darfst Du raten? Wir hatten stinknormale Werte. 30.000 tapfere, schnelle und nicht deformierte Schwimmerchen.
Da kann man mal sehen, wie tagesabhängig das Ganze ist.

Und daß Ärzte unerschrocken und ohne Sensibilität mit "eindeutigen" Aussagen rüberkommen, die sich schon auf den 2. Blick als absolut unhaltbar!!! erweisen.

Ihr habt jede Menge Spermien.
Ihr seid furchtbar fruchtbar.
Seid stolz darauf!!!

Liebe Grüße
Nadja

Sybille
13.04.2005, 21:18
Liebe Sanne,
ach jetzt schreib ich Dir einfach mal von einem Freund meines Mannes.
Spermienprobe: zeugungsunfähig (haben sie ihm gesagt). Er hat es geglaubt. Dann hatte er eine neue Freundin. Verhütet haben sie nicht, warum auch, er ist ja zeugungsunfähig. Seine Freundin war innerhalb eines Monats schwanger.
(Also nicht falsch verstehen, ich meine nicht, dass er sich nun eine neue Partnerin suchen soll). Aber wenn ich mir überlege, in welchem Stress er dieses Ergebnis zustande gebracht hat.
Wenn ihr zwei dann "knuddel-schmuse-verliebt" zusammen seid, hey, das muß doch einfach gut werden, oder :-)
Übrigens hat sich mein Mann mit Hinweis auf seinen Freund geweigert, ein Spermiogramm zu machen. Erst mal war ich sauer. Dann habe ich verstanden. Und nun ist es für mich okay.
Auf alle Fälle wünsche ich Euch beiden ganz viel Spaß miteinander.
Herzliche Grüße
Sybille