PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hallo


Annegret_Kuku
26.02.2009, 20:18
Hallo,

ich lese jetzt schon einige Wochen still mit und jetzt möchte ich mal Hallo sagen.
Per Zufall bin ich auf die Seite gestoßen, als ich mal wieder etwas zu dem Problem ich werde nicht schwanger, warum? im Netz gesucht habe.
Die Antwort steht leider nirgends und ich suche immer noch.
Es ist wie ich bereits durch stilles mitlesen erfahren habe, für viele schwer, mit einem unerfüllten Kinderwunsch zu leben, für mich auch. Ich könnte einfach nur so heulen.
Meine Schwester ist zur Zeit schwanger und ich kann es recht schlecht aushalten sie zu sehen.
Seit 5 Monaten nehme ich nicht mehr die Pille, was zwar keine lange Zeit ist, aber ich habe früher schon mal 2 Jahre auf die Pille verzichetet und sehr unregelmäßig meine Periode bekommen.
Ich weiß, es muß sich alles einpendeln aber ohne Mastodynon bekomme ich sie gar nicht und habe nur Unterleibschmerzen die es echt in sich haben. Die habe ich seit der Einnahme weniger, aber da sind sie immer noch.

Ich weiß echt nicht weiter.

Annegret

Katrin1976
27.02.2009, 09:42
Liebe Annegret!

Ich lese hier Deine Gedanken und erkenne mich selbst wieder. Ich hatte schon Angst nicht schwanger zu werden, bevor ich überhaupt die Pille abgesetzt hatte. So langsam komme ich dahinter, unsere Wartezeit auf ein Kind auch mal zu genießen. Nach fast zwei Jahren.
Ich kann auch verstehen, dass Dich eine fehlende Antwort, vielleicht in Form einer Diagnose, frustriert. Wenn Du glaubst, dass es Dir dann besser geht, mach Dich mit Deinem Arzt auf die Suche, nicht im Internet. Die Horrorgeschichten, die man da manchmal liest, sind nicht geeignet, für Gelassenheit zu sorgen. Da ist es doch schon viel besser, dass Du jetzt hier bist. Ich gebe Dir einen Tipp: lies doch mal alle Postings von Beginn an, in denen frauen berichten, dass sie schwanger sind. Mich baut das immer unheimlich auf.
Lass Dir Zeit mit Deinen Gefühlen, auch mit den nicht so angenehmen. hier kannst Du immer mit Verständnis rechnen, selbst wenn Du monatlich Dein Klopapier scannst (siehe sofaclique).
Herzlich willkommen bei uns! Lass Dich von unserer Zuversicht und Geduld anstecken und schau mal auf dem Sofa vorbei!
Liebe Grüße! Katrin

Doris**
27.02.2009, 11:32
Hallo Annegret,

ich freue mich, das du nun auch hier schreibst.
Ich kann dich gut verstehen, ich hatte Angst, keine Kinder bekommen zu können, da war ich gerade mal 20 und hatte nicht den geringsten Anlaß dazu. Ich bin 3 mal echt schnell schwanger geworden, aber nach jedem Baby dachte ich: Jetzt kannst du bestimmt kein Kind mehr kriegen!

Ich habe diese Angst als sehr quälend empfunden und als wir uns jetzt später noch ein Kind gewünscht haben, wurde sie manchmal übermächtig, obwohl ich früher wirklich immer zack-zack schwanger wurde.

5 Monate ist wirklich keine lange Zeit, aber sich 5 Monate lang zu fürchten und sich den Kopf zu zerbrechen ist schon ziemlich hart, das kann ich nachempfinden.

Katrin hat dir schon das Sofa empfohlen, ich möchte dir noch raten, Biggi's Bücher zu lesen (wenn du nicht schon hast) bei mir hat das den Blickwinkel so verändert, daß ich wieder neuen Mut gefunden habe und mich nicht mehr mit einer Ursachenfrage quäle.

Sicher ist es richtig, sich gründlich vom FA untersuchen zu lassen, aber bevor ich nach der Pille mit anderen Hormonen was machen würde, würde ich es erst mal mit sanfter, ganzheitlicher Unterstützung versuchen.
Auf Biggi's Homepage findest du sehr viel dazu.

Nun machs dir aber erst mal ein bißchen gemütlich hier,
schön daß du da bist
Doris

Ane83
27.02.2009, 13:46
Schön, dass du auf dieses Forum gestoßen bist. Ich hoffe es wird dir helfen hier zu lesen und zu schreiben.
So wie es dir geht, geht es vielen hier. Viele haben einfach keinen "Grund " nicht schwanger zu werden. Das ist so, wenn man es oberflächlich betrachtet. Aber oft sind tief in uns die Ursachen zu finden. Irgendwo hat sich ein falscher Glaubenssatz eingeschlichen (Z.B.jetzt bloß nicht schwanger werden während der Ausbildung), oder es sind Ängste im Unterbewußtsein. Es gibt so viele Möglichkeiten, die nicht medizinisch erfasst werden können. Und letztedlich können wir selbst nicht entscheiden, wann ein Kind zu uns kommen soll, es kommt, wenn die richtige Zeit gekommen ist. Die Zeit des Wartens ist nicht schön. Man zweifelt an allem, fällt in tiefe Löcher und jeden Monat die gleiche Achterbahnfahrt. Da kann man echt kaputt gehen und es macht alles noch schlimmer. Da kann dir wirklich das Buch von Brigitte Zart "Gelassen durch die Kinderwunschzeit" helfen ruhiger zu werden und das alles zu verstehen.
Vielleicht noch ein Satz, der dir hilft, grade jetzt, wo deine Schwester schwanger ist. Jede Frau mit einem Kinderwunsch ist bereits Schwanger. Bei manchen geht die Schwangerschaft nur 40 Wochen bei anderen über Jahre. :smilewinkgrin: Diese Zeit der Schwangerschaft kann man auch genießen.

Ich hoffe wir sehen uns bei der Sofaclique!
Liebe Grüße
Ane

Annegret_Kuku
27.02.2009, 21:21
Mensch Ihr seid echt lieb!

Ja, die Angst keine Kinder zu bekommen ist echt groß, wo ich doch in einer Kindertagesstätte mit Kindern ab 4 Monaten bis 6 Jahre arbeite. Also ständig die kleinen Wichtel um mich habe.
Ich hatte die Angst bereits schon, da war ich in der Ausbildung, da sagte ich immer: Wenn ich mal erfahre ich kann keine Kinder bekommen, dann will ich nicht mehr in diesem Beruf arbeiten.
Mittlerweile denke ich nicht mehr ganz so darüber. Wenn es mir an manchen Tagen sehr schwer fällt und ich echt traurig bin und eigentlich den Wunsch habe mein eigenes Kind zu erziehen, als andere, denke ich lieber andere Kinder mit Freud und Leid erleben und sie in der Entwicklung sehen, als nie an diesem teilhaben dürfen.
Mein Wunsch eine Familie zu gründen habe ich schon länger, nur mein Mann war noch nicht bereit zu diesem Schritt, da er dachte ich könnte flugs schwanger werden. Dem habe ich ja jetzt, wo er auch einen Kinderwunsch hat, bewiesen, dass es nicht schnell klappt.
Die Angst ist so ein Ding. Als ich hier auf dieses Forum gestoßen bin, ist mir erst einmal bewußt geworden wovor ich alles Angst habe und ich habe das Gefühl solange ich das nicht los werde, werde ich nicht schwanger. Ich gehe nicht unbedarft an das Thema heran. Ich habe Angst vor Komplikationen, vor Fehlgeburten, vor das es nie klappen wird.

Nach einem ziemlich harten Wochenende (Weinattaken) vor kurzem, habe ich einen Termin bei einem neuen Frauenarzt gemacht, da ich mich bei meinem alten irgendwie nicht ernst genommen gefühlt habe, als ich mit sehr starken Schmerzen vor und während der Periode bei ihm saß.

Dieser hat mich untersucht und mich zur Blutentnahme bestellt und jetzt hab ich ganz bald den Termin.

Ich werd mal rüber gehn zum Safa und mich auch dort bei euch gemütlich einrichten. Danke für die Einladung.

Annegret

Doris**
28.02.2009, 10:43
Liebe Annegret,

ich habe meine Kinder empfangen, obwohl ich immer so große Angst hatte, es könnte nicht klappen. Sie haben sich nicht davon abhalten lassen.

Du mußt eigentlich nichts "leisten" um dein Kind zu bekommen, es wird kommen! Mach dir selbst mehr Platz, nimm dich deiner Angst an, lade sie zu dir ein, als Teil von dir, als Facette deiner Sehnsucht, dann braucht sie sich auch nicht so aufzuplustern.
Sich Sorgen zu machen ist Teil der Mutterliebe!

Oft hat das Leben mir auch gezeigt, daß die Angst vor etwas schlimmer ist als das "etwas" selbst.

Liebe Grüße
Doris