PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfolge... kleine und Große


Sasa
12.02.2009, 17:12
Hallo an alle,

ich bin neu hier und weiß natürlich nicht ob es einen ähnlichen Thread schon mal gegeben hat, aber ich hätte da eine Idee:
Lasst uns doch mal einen Thread aufmachen in dem wir all unsere Erfolge bzgl. des Kinderwunsches schreiben. Kleine Erfolge (wie zB mein ganz persönliches Eibläschen nach ca. 6 Monaten nix) und vor allem die großen Erfolge: eine eingetretene glückliche Schwangerschaft!

Schreibt doch wie lange ihr gewartet habt und wann euch euer Glück getroffen hat. Nur positives hier in diesem Thread, nix negatives! Das macht vielleicht Mut und Zuversicht das es klappen kann und Wunder passieren.

Also ich fang mal an:

Kleiner Erfolg:
Ich hatte im Januar nach 2 Eigenbluttherapiebehandlungen, dem Buch von Birgit und Mönchspfeffer ein wunderschönes riesiges Eibläschen in meinem linken Eierstock (der normalerweise der unauffindbare, bisher anscheinend untätige war)! Nach über 6 Monaten wieder ein Ei !!! :D

Lg Sasa

Sandra_
12.02.2009, 18:23
Hallo Sasa (?)

Die Idee finde ich gut, sozusagen eine "Mutmach-Seite"
Ich habe zwar gerade kein tolles Ereignis, über das ich berichten könnte, aber ich freue mich über die positive Energie von den anderen lieben Frauen:-)

Sandra_

Tina_Strawberry26
12.02.2009, 19:23
Das ist eine sehr gute Idee....


mein positives: Ich habe es geschafft aus meinem Loch herauszukommen und kann mit dem Thema Baby wieder normal umgehen.Habe alle Hormone und Medis abgesetzt...

Sasa
12.02.2009, 19:43
@Tina

Das positive ist PRIMA :D Aber doch nix negatives hier rein schreiben :nonod: Das ist doch der Mutmach-Thread ! :yesnod:
(wärst du so lieb das negative wieder hier raus zu nehmen?)

Ihr könnt positive Berichte auch gern farbig unterlegen, dann kann man sich wenn man mal etwas Zuversicht brauch einfach durch die bunten Postings dieses Threads lesen :yesnod:

JuanitaGiulietta
12.02.2009, 22:31
hallo sasa,
deine idee ist super,ich hoffe man kann auch unmedizinisches dareinschreiben,denn ich hatte heute irgendwie zwei gute sachen:
mein bauch hat mir heute ein neues gedicht verraten(dass ich eben
nicht immer alles planen kann)
mein sohn(6) hat heute mein buch mit allen gedanken für die kinderseele
gefunden und ich sollte ihm erklären,was da drin steht .ich habe ihm erklärt,dass ich ab und zu mal mit gott telefoniere,und ihn frage ob er vielleicht ein kind zu uns schicken kann,dass es aber auch sein kann ,dass gott uns kein kind schicken kann ,weil er gerade kein kind für uns hat....
er wollte danach auch mal mit gott telefonieren.ach ja und ich habe mir in einem anderen forum mal was von der seele geschrieben,was vielleicht auch meinen kinderwunsch verhindert.ich glaube du hast da auch was aufgegriffen
was uns kinderwunschfrauen oft fehlt die wahrnehmung der positiven dinge.
vielleicht fange ich so ein heftchen an mit nur positiven dingen.
danke nochmal für die gute idee.LG julie:icon_heart:

Claudia70
13.02.2009, 07:56
Liebe Sasa!

Herzlich willkommen hier bei uns im Forum!
Ein ruhiges und warmes Nest, für alle die manchmal einen Zufluchtsort brauchen....oder auch einfach nur mal quatschen wollen...

Das mit der Sammlung positiver Ereignisse rund um den Kinderwunsch finde ich toll! Sich mal bewusst machen, was schon alles Schönes passiert ist, was man schon alles geschafft hat....

Je länger ich hier sitze und überlege, desto mehr wird es....:icon_heartbeat:

Also, zunächst bin ich mittlerweile dankbar, dass unser Kinderwunsch sich nicht gleich erfüllt hat, was am Anfang ja undenkbar gewesen wäre...
Aber ich habe mittlerweile so viel Positives erlebt, das hätte ich sonst alles verpasst!

Ich bin dankbar dieses Forum hier gefunden zu haben, viele liebe Frauen kennen gelernt zu haben und neue Freundschaften geschlossen zu haben...Ein Erfolg ist ENDLÌCH den Wechsel zu einem neuen FA geschafft zu haben (danke Beate!:D)....Ein anderer Erfolg ist, dass ich gelernt habe mich wieder selbst zu lieben, zu akzeptieren so wie ich bin...:icon_heartbeat:
Ich habe es geschafft mich wieder selbst aus meinem Dornröschenschlaf zu erwecken!;)
Und...mit der Achterbahnfahrt Monat für Monat alleine zurechtzukommen, bzw. manchmal sogar schon eine ruhigere Strecke einzuschlagen...:D

So, mit meinem Tässchen Zyklustee in der Hand sitze ich hier und bin zufrieden! Und bestimmt fallen mir noch viele, viele kleine positive Dinge ein, die ich ja dann noch nachtragen kann!

Liebe Grüße, Claudia

Silvi*
13.02.2009, 08:20
Liebe Sasa,

ein Thread, der uns unsere Erfolge vor Augen führt ist wirklich eine tolle Idee, beteilige mich sehr gern dran.

Mein größter persönlicher Erfolg sind meine sich immer weiterentwickelnde Gelassenheit und Zuversicht: natürlich werde ich wieder Mama:icon_heartbeat:! Und mein neues Zeitverständnis, ich hab nicht ständig im Hinterkopf, dass mein Kind unbedingt dieses Jahr oder bis zu meinem nächsten Geburtstag bei uns sein muss. Es kommt, wenn der Zeitpunkt richtig ist.

Mein Mann hat vor ein paar Tagen (in einem anderen Zusammenhang) etwas sehr schönes und wichtiges gesagt, dass ich gleich für unsere Kinderseele und mich übernommen hab: :icon_heart:"Sehnsucht ist stärker als Angst":icon_heart:- ja,ja,ja!

Einen ganz großen Anteil an meiner Entwicklung hat natürlich dieses Forum, also vielen Dank an euch alle und liebe Grüße!
Silvi

Katrin1976
13.02.2009, 09:53
Liebe Sasa,

was für eine geniale Idee! Ich habe für mich schon etwas ähnliches gemacht und in meinem Tagebuch eine Seite angelegt, die nur Ausschnitte aus Foren enthält, wo Frauen berichten, trotz Endometriose schwanger geworden zu sein.
Hier also auch mein Beitrag zum Erfolgsthread:
Die Diagnose Endometriose (bisher nur eine Vermutung) lässt mich erstmal zur Ruhe kommen. Wenn's eh schwierig ist, brauche ich nicht mehr jeden Monat in mich hinein zu horchen. Außerdem habe ich großen Respekt vor meinem Körper bekommen. Was für eine Leistung! Ich habe trotzdem einen regelmäßigen Zyklus und definitiv auch einen Eisprung. Bis auf ein paar Rückenschmerzen geht's mir gut.:yesnod:
Und ich habe diese Zeit als sehr wichtig für mich begriffen. In meinem Leben ging bisher vieles glatt. Ich musste mich selten sehr anstrengen. Endlich lerne ich geduldig zu sein. Und dass Dinge außerhalb meiner Kontrolle liegen. Ich muss nicht einmal für meinen Mann stark sein. Wenn alles gut gegangen wäre, hätte ich nie herausgefunden, wie stark unsere Beziehung ist. Wie sehr ich mich auf ihn verlassen kann. Wie gut es tut, wenn er mich einfach in den Arm nimmt. Und dass er wirklich für alles bereit ist, wenn er einfach nur meint, dass es mir gut tut. Wieviel Glück kann man eigentlich haben?
Ein Erfolg ist auch, dass mich das 3. Babyglück in unserem Freundeskreis nicht mehr so stark aus der Bahn geworfen hat. Dass ich mich selbst durch meine Traurigkeit streicheln kann, die der Eifersucht und dem Neid gewichen ist.
Und stimmt, Silvi, Zeit ist etwas, von dem es so viel gibt. Ich bin stolz auf mich, dass ich langsam lerne, mich zu entspannen, auch wenn ich noch nicht weiß, wo wir dieses Jahr Silvester feiern oder ob ich dann schon Strampler kaufe.
Ich freue mich schon darauf, Eure Erfolgsstories zu lesen. Jede einzelne sorgt dafür, dass ich den Kopf weiter hoch erhoben trage.
Danke für die Idee! Katrin

Tina_Strawberry26
13.02.2009, 10:09
Sorry:mad2:

habe ihn rausgenommen:icon_heart:

Sasa
13.02.2009, 11:55
Heyhey Tina!

Sei lieb zu dir selbst! So schlimm war das auch nicht! Es ist ganz natürlich das man zu allem Positiven meist immer sofort ein "aber" hat. Das geht mir ganz ähnlich... deshalb ist der Thread ja so wichtig!
Konzentriere dich auf die positiven Gedanken! Manchmal hilft es wenn man (wenn man mal wieder mit sich zu Hart ins Gericht gehen will) sich von außen betrachtet als wäre man eine gute Freundin. Würdest du nicht auch zu der Freundin sagen: "Och mensch, is doch nicht so schlimm. Nehmen wir das negative wieder raus. Is schon gut. Kein Problem :yesnod:"

Fühl dich mal umärmelt! http://www.ehrliche-hamster.de/forum/images/smilies/emoticons/73.gif

Ane83
13.02.2009, 18:53
Hallo an alle!

Die Idee für diesen Thread ist echt toll!

Also meine positiven Erfahrungen sind bis jetzt:
-Kontrolle aufgegeben zu haben, einfach den Zwang abgelegt zu haben
-Gelernt zu haben, dass ein Kind keine Selbstvertändlichkeit ist
-Biggis Bücher und EKT kennengelernt zu haben
- Viele Frauen kennengelernt zu haben, die einen Kinderwunsch haben und erfahren zu haben, wie sie sich fühlen

Ich weiß das all diese Dinge wichtig sind für mich und mein weiteres Leben auch wenn ich noch nicht weiß wiso und warum, ich habe gelernt es so zu nehemen wie es ist.

Ich hoffe, dass noch ganz viele positive Dinge beigesteuert werden, besonders von den die wir uns hier alle so sehr wünschen.

Liebe Grüße
Ane

Heidi7
13.02.2009, 19:02
Gute Idee Sasa :thumbsup:

Ich habe durch Kinderwunschaufstellungen und Traumreisen zu meinem/unserem Wunschkind die Info bekommen, dass es auf den richtigen Zeitpunkt wartet und dann zu uns kommen wird. Das hat mir die Kraft zum Warten gegeben, und das nun schon seit einigen Jahren.... :yesnod:

Liebe Grüsse
Heidi

Iby
13.02.2009, 20:52
Liebe Frauen!

Ich bin im Moment sehr zufrieden mit mir.
Meine Erfolge:
Keine Kontolle zu haben. (vielleich doch ein bisschen, weil ich weiß dass zB. meine letzte Periode mitte Dez. war)
Das Vertrauen zu haben, dass ich fruchtbar bin.
Arbeit mit innere Bilder und positive Programme.
Traumreisen
Luna Yoga
Also Zeit für mich zu nehmen wo ich mit mein Körper, Seele und Geist arbeite.
Und das macht Spaß.
Das schönste ist, dass ich keine Angst habe.
Ich war bei eine Selbsthilfegruppe und dort wurden unsere Ängste ausgesprochen, seitn dem habe ich keine, oder ich denke sehr selten an meine Ängste.

Und natürlich diese Forum und Biggis Bücher wovon ich viiiiiiel gelernt habe.

LG
Iby

DagmarJ
13.02.2009, 21:43
Liebe Sasa,

das ist ja eine tolle Idee. Habe ich doch heute erst wieder zu zwei Menschen gesagt, dass ich über die Kinderwunschzeit inzwischen (fast) froh bin. ;)

Ich bin total dankbar, so berührt von den Wundern des Lebens zu sein. Es war schon fast normal, dass in meinem Leben seit ein paar Jahren alles gelang......

Ich bin total verliebt in meinen Mann, der die Achterbahn der Gefühle mit mir fährt und hinter unserem Kinderwunsch steht. Es ist für mich so toll mit ihm alle Arztermine zu teilen und es schweisst uns noch viel enger zusammen. Ich glaube, wir werden ganz andere Eltern sein, als wenn es sofort geklappt hätte.

Ich bin auch total dankbar, dass es die schulmedizinische Unterstützung gibt. Denn wir brauchen sie.

Mein Gedankenblitz diese Woche war: ich werde nach der ICSI und dem Transfer von hoffentlich zwei befruchteten Eizellen auf jeden Fall unserem Kind für einige Tage SEHR nahe sein. Ich werde eine Phase erleben in der ich WEISS, dass es da ist und nicht bangen muss ob. Und ich freue mich auf die Mieter für 40 Wochen und hoffen, sie nehmen das 1-Zimmer-Apartment auf Anhieb.

Und das schönste heute ist mal wieder dieses Forum und unsere "Sofaecke". Mit Euch Kinderwunschfrauen mir Bauchweh zu lachen - das ist einfach schon ein Wunder für sich. :D

Alles Liebe und ganz viel Hormonie wünscht Euch
Dagmar

Janine78
13.02.2009, 22:23
Hey Sasa,

Deine Idee ist echt klasse mit dem Positiv-Erlebnsi-Thread.

Ich möchte dazu was beisteuern.
Nach 10 Monaten Kunderwunschzeit habe ich im Januar Biggis Bücher gelesen.
Die Absolute Erleuchtung für mich.
Ein Glücksgriff war auch die CD mit den Kinder-Wunsch-Reisen.
Hatte dazu vor 1 Woche ein tolle Elebnis
Erfolge:
1. Ich sehe alles viel lockerer und entspannter
2. Ich habe keinen Kloß mehr im Hals wenn ich einen Kinderwagen seh, ich grinse dann und denke: okay, irgendwann schieb ich so ne Kiste auch vor mir her
Wann? Keine Ahnung, wohl dann wenn der Zeitpunkt richtig ist!
3. Ich habe entschieden mit Clomi aufzuhören. Ich bin derzeit im 3. Climo-Zyklus, ich könnte noch 3 mal, WILL aber nicht.
Mein Körper sträubt sich dagegen.
(Aktueller Zyklus 8 * US- geht gaaaaar nicht)
4. Ich hatte meine erste richtige Vision mit der KiWu-CD
ich habe letzte Woche meine Silberschnur ausgelegt und mein Seelchen gesehen, mit weißen großen Flügeln auf eine großen Wolke :icon_heartbeat:
ganz weit oben im blauen Himmel
5. Ich genieße jeden Tag, und es dreht sich nicht mehr alles um Kinderwunsch, ICH BIN JETZT ERTSMAL DRAN
6. Ich hab diesen Zyklsu das Tempi-Messen aufgegeben *ganzstolzbin*

Ich finde es schön wenn wir die pos. Dinge hier festhalten.

Ich drück Euch mal alle ganz dolle

Dori_M
15.02.2009, 07:42
Liebe Sasa,
das ist eine tolle Idee!!!!

Meine Erfolge:
Nach einem Wochenende mit meinem Liebsten bei Biggi und Heike habe ich zum ersten Mal geschafft meine Kontrolle aufzugeben und loszulassen - nachdem ich vorher das volle Programm ausgeschöpft habe (Temp messen, Mönchspfeffer, Zyklustee, Persona) - und es geht mir richtig gut dabei. :smile5:

Und ganz aktuell - habe gerade deswegen einen Freudentanz aufgeführt - hat sich mein Zyklus von 58 auf 37 Tage verkürzt (ups....so ganz ohne Kontrolle geht es wohl doch noch nicht :smile5:.....aber das wird schon noch).

Alles Liebe
Dori

Nicola.83
15.02.2009, 17:57
Super Idee!

Meine Erfolge bisher:
- Geduldig sein (vom ersten Anruf in der Kiwu bis zur ersten ICSI kann ich sechs Monate lang nichts machen; in drei Wochen geht es aber evtl. los)
- Biggi's Buch und CD
- Nach einigen Traumreisen habe ich mein Kind gesehen. Es war ganz nah bei mir. Als ich es gesehen habe, bin ich in Gedanken sofort von der "Ich bin"-Form in die "Mama ist"-Form gesprungen ("Mama ist hier" usw.)
Nun weiß ich, dass mein Kind zu mir kommen wird, wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist. Die "Wohnung" richte ich schon mal ein für neun Monate :)
Hoffentlich ist der richtige Zeitpunkt bald. Dank moderne Schulmedizin haben wir die Chance auf ein Kind. Aber leider ist es auch eine Kostenfrage.
- Bis es soweit ist, stehe ich im Vordergrund. Ich habe gelernt, dass die Pflege der Ehe soooo wichtig ist. Mein Mann und ich genießen unsere Momente zu zweit.

Sandra245
15.02.2009, 20:25
Liebe Sasa, liebe Mädels,

zum Thema Erfolge habe ich einen für mich ganz Großen zu erzählen:
Den ersten echten Kontakt mit meinem Kind.

Ich hole etwas aus und hoffe, das ist okay so.
Lange Zeit hatte ich das Gefühl, mein Kinderwunsch ist eher ein egoistischer Teil von mir, der sich zwar wünscht, schwanger zu sein und gleichzeitig Angst vor einem Kind hat. Man muß dazu sagen, daß ich Hebamme bin und wenn man tagein tagaus mit Schwangeren, Gebärenden und jungen Müttern zu tun hat, dann ist man diesem Wunder eben auch sehr nah und fragt sich oft, wie das wohl ist. Vielleicht war ich auch in dieser Zeit noch nicht so weit.
Vor einer Woche habe ich dann eine so tiefe, echte Sehnsucht nach diesem kleinen Wesen in mir gespürt und eine völlig neue Qualität hat sich dazugesellt: bedingungslose Liebe. Aus tiefstem Herzen habe ich eine Silberschnur ausgeworfen (meine ist ein goldener Lichtstrudel direkt aus meiner Gebärmutter ins Universum, so ähnlich wie in der Badewanne wenn man das Wasser abläßt ;-)).
In der letzten Nacht hatte ich dann einen wundervollen Traum. Ich stand mit einer Freundin am Waldrand und sah in den Nachthimmel. In völliger Dunkelheit erstrahlte dann ein Regenbogen und am rechten Ende gab es eine kleine Wolkenformation. Ich sage zu meiner Freundin: "Schau mal, die Wolke dort sieht aus wie ein kleines Mädchen." In diesem Moment wird die Wolkenformation klar wie ein Foto und ein etwa 8-9 Jahre altes Mädchen taucht auf. Sie lacht aus voller Kehle und winkt. Ich weiß sofort: Das ist unser Kind. Ich bin total berührt von ihrer Offenheit, der grenzenlosen Lebensfreude und ihrer Unbeschwertheit.
Ich habe schon oft geträumt, daß ich schwanger bin oder ein Kind stille, aber nie mit dem Gefühl: Dies ist eine Botschaft direkt von unserem Kind. Jetzt schon. Der Regenbogen ist mein Hoffnungssymbol und die Tatsache, diese Verbindung wahrgenommen zu haben macht mich sehr, sehr glücklich.

Ich glaube, jetzt bin ich auf dem Weg ein großes Stück weiter!

Liebe Grüße,
Sandra

Miri78
16.02.2009, 14:01
Hi ihr,

ich hab auch einen kleinen Erfolg!
Nach meiner Ausschabung Anfang Januar hab ich am We meine Periode wieder bekommen! Freu mich und hoffe, jetzt auf einen normalen Zyklus!:yesnod:

Aus dem Buch "The Secret": Denke an das, was Du willst und nicht an das, was Du nicht willst!"

Das hilft!

Umarm euch!:icon_heartbeat:

Ane83
18.02.2009, 18:57
Hab noch was vergessen, was mir jetzt wieder bewußt geworden ist.

Juhu keine Pickel mehr

Endlich bin ich dieses Laster, dass mich seit der Pubertät begleitet und gegen das nichts geholfen hat los. Dank Phyto-L und vielleicht auch wegen meiner neuen Gelassenheit.

Gruß Ane