PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Das erste mal hier


Antje_Selina
18.12.2005, 01:22
Hallo an Alle,

ich heisse Antje, bin 37 Jahre alt und habe aus 1.Ehe 4 lebende Kinder. 2 Jungen (18 und 16) und 2 Mädchen (15 und 9).

Seit 3 Jahren bin ich mit meinem Verlobten zusammen. Wir versuchen seit 16 Monaten schwanger zu werden. Es hat auch geklappt. 2 mal verlor ich unsere Sternchen in der 5. und 6.Woche (der Arzt hat die Schwangerschaft schon festgestellt) und 1 mal kam ich nur 4 Tage über den Menstr.termin (Test positiv). Das war im November 05.
Daraufhin beschlossen wir, uns untersuchen zu lassen. Wir waren in der PAN-Klinik in Köln zur Humangenetischen Untersuchung (Ergebnis kommt frühestens nächste Woche). Der Arzt schaute sich meine Unterlagen an und äusserte den Verdacht auf Hashimoto Thyreoiditis. Die Blutwerte beim Hausarzt bestätigten das. Seit dem nehme ich Medikamente und hoffe, das ich dann endlich unser Baby austragen darf.

Unserem 1.Sternchen gaben wir den Namen Selina. Sie fehlt uns so sehr, wie unsere beiden anderen Sternchen.
Das wars erst mal von mir.

Kirsten1971
18.12.2005, 10:26
hallo antje
auch ich habe 3 babys in der frühschwangerschaft gehen lassen müssen(95, 99 und 2000)und am 24. november ist nach 20 wochen unser kleines mädchen zu den sternen gegangen. von der genetischen untersuchung bei meinem mann und mir habe ich erst hier gelesen und werden ihn natürlich machen lassen, da bestehe ich drauf.
was ist das für ne "krankheit" die bei dir schon festgestellt wurde, wenn ich fragen darf? ich habe immer gedacht das bei uns nichts sein kann, denn wir haben ja schon 2 kerngesunde jungs, die ohne probleme zu uns kommen durften, aber das war kann ja großes glück gewesen sein.

angst vor einer erneuten fehlgeburt werde ich wohl immer haben, aber soweit bin ich noch lange nicht, der schmerz ist noch viel zu groß!

lieben gruß kirsten1971

Antje_Selina
18.12.2005, 12:49
Hallo Kirsten,
das ist eine Autoimmunerkrankung. Ich bilde Antikörper gegen meine Schilddrüse. Mein TSH-Wert ist viel zu hoch und der fT3-Wert zu niedrig. Ich bekomme jetzt Levothyroxin(Schilddrüsenhormon) dagegen.
Diese Krankheit entwickelt sich schleichend. Das merkst Du erst garnicht. Vielleicht mal nen Kloss im Hals, ich hatte immer sehr oft Halsschmerzen, dicke Lymphknoten u.s.w. Mit der Schilddrüse wurde das erste mal bei mir vor 5 Jahren festgestellt.
Das kann ein Grund sein, das Du entweder garnicht schwanger wirst oder Du sehr oft eine Fehlgeburt bekommst.
Mein Mann und ich haben noch keine Kinder. Ich habe damals bei meiner 3. Antikörper E gebildet (das ist eine Blutuntergruppe und kommt erst dann für mich zum tragen, wenn ich schon schwanger bin). Ich musste ab der 30.SSW alle 2 Wochen zur Fruchtwasserpunktion, damit sie kontrollieren können, ob die AK das Baby angreifen.

Hast Du schon mal bei Deiner Schilddrüse schauen lassen?
Ich wünsch Dir alles Gute für die humangen. Untersuchung.
Liebe Grüsse, Antje_Selina.

DianaNoopy
18.12.2005, 13:36
Liebe Antje,
es tut mir sehr Leid,dass Du mit Deinem Mann noch keine Kinder hast.
Auch bei mir wurde vor gut einem Monat diese Krankheit diagnosteziert.
Eine lebende Tochter habe ich,sie ist 5 und diese SS war Bilderbuchmäßig.
Dann nur noch schlimm ausgehenede SS´s.
Ob es mit der Krankheit zusammenhängt,dass weiß ich nicht.
Ich hatte erst nen anderen Verdacht,aber seit der Diagnose bin ich ganz verunsichert.
Ich nehme schon seit 12 Jahren SD-Hormone,mal höher dosiert,mal niedriger.
Und hätte ich nicht in der Akte geschnüffelt,hätte mir der Arzt nicht gesagt das ich Hashimoto habe.
Ich drücke Dir die Daumen,dass sich Deine SD schnell wieder einpendelt und bei Dir ein Seelchen einzieht,welches auch bleibt.


LG von Diana mit Lyn-Denise
und unseren Engelskinder
*JADEN* http://www.schmetterlingskinder.de/dcforum/User_files/4076ca423ffeb970.jpg
*MINI* und *Glücksbärchi*

Antje_Selina
18.12.2005, 21:23
Liebe Diana,

vielen Dank.
Ich wünsche Dir auch das selbe. Die SD-Einstellung dauert etwa 8 Wochen. Dabei muss nach letzter Tablettenerhöhung 4-6Wochen bis zur Blutabnahme gewartet werden. Dann Kontrolle, ob die Dosis okay ist oder weitere Erhöhung. Ich hab eindeutig zu schnell gesteigert. Das merk ich, wie es mir geht.
Hab ich auch erst heute im Schilddrüsenforum erfahren.
Auf jeden Fall lass ich ein Szinti machen. Das darf aber nur gemacht werden, wenn man sich 100%ig sicher ist, nicht SS zu sein, da ein Mittel gespritzt wird. Also warten auf Mens und schnell Szinti, da ich auch wieder ziemlich früh Eisprung habe.
Schon manchmal echt kompliziert.

Liebe Grüsse und schönen Abend, Antje.

DianaNoopy
19.12.2005, 01:16
Liebe Antje,
in welchem Forum bist Du wegen der SD?
ICh bin in dem hier unterwegs und mir qualmt der Kopf,ich blicke da nicht so durch mit der Krankheit.
Und ich stehe glaube ich MOmentan mittendrin.
Ich fühle mich sehr bescheiden :-(
Ich gebe Dir mal den Link,denn die kennen sich da wohl sehr gut aus.
http://www.ht-mb.de/forum/forumdisplay.php?f=4
Alles Gute
von Diana mit Lyn-Denise
und unseren Engelskinder
*JADEN* http://www.schmetterlingskinder.de/dcforum/User_files/4076ca423ffeb970.jpg
*MINI* und *Glücksbärchi*

Antje_Selina
19.12.2005, 17:44
In dem Forum bin ich auch ;-)
Ich hab mir da schon viele nützliche Infos geholt.
Am 20.1.06 habe ich Termin in der Nuklearmedizin. Habe extra einen Zeitraum in der 1.Zyklushälfte gewählt, damit ja keine Schwangerschaft vorliegt und diese Tests dem Baby schaden.
Vielleicht reagieren wir ja auch sehr empfindlich, aber wer will uns das schon übel nehmen.
Wie waren Deine Werte bei der SD? Ich hatte die TSH-Werte total hoch.

Liebe Grüsse.

DianaNoopy
19.12.2005, 18:33
Liebe ANtje,
dann hast Du bestimmt meinen Beitrag von Gestern Abend(äh Nacht) dort gelesen.
Ich war erst im November zum Sinti und Blutabnehemen.
Ich habe mir die Werte nicht geben lassen.
Werde dort aber im Januar erneut zum Blutabnehmen gehen.
Dann werde ich mir die alten und Neuen Werte geben lassen.

LG von Diana
und unseren Engelskinder
*JADEN* http://www.schmetterlingskinder.de/dcforum/User_files/4076ca423ffeb970.jpg
*MINI* und *Glücksbärchi*

Antje_Selina
20.12.2005, 13:17
Hallo Diana,

ich hab Deinen Beitrag nicht gelesen. Da wird so viel geschrieben, das ist ja Wahnsinn. Da komm ich nicht hinterher.
Ich hab ja selber so viel zu tun. Erst die Schulbibliothek, in der ich als Vertretung arbeite, dann Weihnachtsfeier im Förderverein (Waffeln backen, verkaufen...) und zu guter letzt hab ich ja noch ein behindertes Kind zu versorgen. Er macht zwar nicht viel Arbeit, aber er braucht auch Beschäftigung.
So hab ich nur das herausgepickt, was ich für mich brauchte. Ich hab von Hashimoto das erste mal vor einem Jahr was gehört, habs aber erst mal sein gelassen, weil ich dachte, ich sei nicht davon betroffen. Nur gut, das der Doc in der Kinderwunschklinik so genau nachgesehen hatte :D
Sag mal, Du wirst doch jetzt auch auf Tabletten eingestellt, oder? Wie geht es Dir mit dem hochdosieren? Ich bin jetzt bei 1 1/2 tbl. 75ug Levothyroxin und ich hab totale Nebenwirkungen wie Herz rasen, Hände zittern, schwitzen, frieren (abwechselnd). Boah, ganze Palette :-(

sabrina-mit-phil-im-herzen
07.01.2006, 02:19
Hallo Antje,

habe gerade eben deinen Beitrag gelesen.

Ich war schwanger und habe am 11.10.2005 meinen Sohn Phil in der 34. SSW zur Welt gebracht. Leider ist er am selben Tag noch gestorben.

Ich wurde mit Herzrasen ins Krankenhaus eingeliefert. Keiner wusste genau, was ich habe. Nachts kam ich dann auf die Intensivstation, weil ich Herz-Rytmus-Störungen bekam. Dort haben sie dann meine Schilddrüsenwerte überprüft und eine schwere Schilddrüsen-Überfunktion mit Morbus Basedow festgestellt.

Ich habe eine Vergiftung durch die Schilddrüsenhormone bekommen und wäre fast daran gestorben. Mein Körper hat nur meine für mich lebenswichtigen Organe versorgt und die Gebärmutter gehörte leider nicht dazu.

Ich bin froh, einmal jemanden zu treffen, die ebenfalls einen Kinderwunsch und solch eine ähnliche Krankheit hat.

Ich werde jetzt am 17.01. operiert, die Schilddrüse wird komplett entfernt. Erst dann können wir wieder an unserem Kinderwunsch "arbeiten".


Ich wünsche dir wirklich von ganzem Herzen, dass es nach der Einstellung deiner Schilddrüse endlich klappt und du mit deinem Mann schwanger wirst. Gott sei Dank hat man es bei dir schon früher erkannt, und dir bleibt so etwas wie mir erspart.

Ich drück dir wirklich alle Daumen, dass es bald klappt. Denn das ist auch wieder ein Lichtblick für mich, auch wieder schwanger zu werden, und ich hoffe, dass ich unser Kind dann auch behalten darf...

Ganz liebe Grüße
Sabrina

Antje_Selina
11.01.2006, 11:58
Liebe Sabrina,

es tut mir leid, was Euch passiert ist. Ich stelle es mir sehr schlimm vor, so spät ein Kind zu verlieren. Ich hab durch die Schilddrüse sehr früh meine Sternchen gehen lassen müssen und knabber daran.
Ich muss am 20.1. in die Nuklearmedizin. Da werden nochmal alle möglichen Untersuchungen gemacht und Blut genommen.
Ich hoffe natürlich, das sich meine Blutwerte gebessert haben. Dafür nehm ich auch regelmässig meine Medis (ist ja nicht so mein Ding, aber ich halte durch).
Dann hoffen wir, das es endlich mit unserem Wunschbaby klappt.
Ich wünsch Dir ganz viel Glück für die OP und das Ihr dann endlich auch Euer Wunschbaby bekommen dürft.

Sei lieb gegrüsst, Antje