PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Janina "ein neues Sternchen seit 30.09.05


ElkeBerlin
07.10.2005, 13:24
Hallo,
ich bin neu hier und wollte euch erzählen das ich meinen kleinen Engel hab gehen lassen müssen.Ich heiße Elke bin 42 Jahre alt,Janina wäre mein erstes Kind gewesen,doch leider sollte es nicht so sein.Ich habe Janina am Freitag letzter Woche in der 19 Woche geboren,es war ein vorzeitiger Schwangerschaftsabbruch nach der Diagnose Trisomie 18.Ich habe Wochen zuvor mir alle nur erdenklichen Informationen eingeholt auch habe ich mich mit einer Mutter eines Kindes was auch Trisomie 18 hat unterhalten,ich habe sogar in Betracht gezogen die kleine Maus doch zu bekommen mit allen Konsequenzen aber es ging nicht ich wäre dieser Verantwortung nicht gewachsen gewesen,ich habe auch mit verschiedenen Ärzten,Genetikern gesprochen aber man hat mir jegliche Hoffnung genommen das Janina eine Chance auf ein relativ normales Leben haben könnte.Es gibt zwar Kinder die schon etwas älter geworden sind aber diese durchleiden auch sehr viele Qualen und sterben oftmals sehr schrecklich,ich musste das der kleinen Maus und mir ersparen wobei mir diese Entscheidung so schwer fiel das ich jetzt nach dem Abbruch noch so sehr darunter leide,denn nur ich alleine habe über Tod oder Leben entschieden.Ich bin in so ein tiefes Loch gefallen und habe das Gefühl ich komme da nicht mehr raus.Ich habe nur geweint ich bin so gelähmt von dem ganzen das ich seit zwei Tagen nicht mehr weinen kann ich glaube ich versuche mich selbst damit zu schützen denn ich habe auch niemanden der jetzt an meiner Seite steht der mich überhaupt versteht,ich weiß das es vielen Müttern so geht das man oft das Gefühl hat man wird nicht verstanden deshalb bin ich auch auf diesen Seiten gelandet weil ich weiß das Mütter die das selbe Schicksal erleiden mussten das überhaupt nach voll ziehen können was man da durch macht.Ich würde mich freuen hier meinen Schmerz etwas mit anderen Betroffenen teilen zu dürfen.Ganz liebe Grüße Elke und Janina Maus ganz tief im Herzen

Sabine MK
07.10.2005, 14:56
Liebe Elke
Zuerst einmal ein trauriges "Willkommen" hier bei uns.
Es tut mir unsaglich leid, das du dein Töchterchen Janina so früh hast gehen lassen müssen.
Ja, so eine Entscheidung treffen zu müssen, und das ohne jede Unterstützung muss ganz einfach wahnsinnig schwer sein.

Du hast die richtige Entscheidung für dein Kind getroffen, sei dir dies gewiss.Du hast es dir nicht leicht gemacht und aus Liebe gehandelt.

Lass dir Zeit die Trauer zu leben, du hast jedes Recht dazu!
Auch einmal nicht weinen zu können gehört dazu.Sie kommen wieder die Tränen.
Deine kleine Tochter ist jetzt zusammen mit unseren Sternenkindern und spielt ausgelassen auf einer Wolke.
Mich tröstet diese Vorstellung immer wieder.

Wenn du möchtest nehme ich dich in meine Arme und halte dich so lange du es brauchst.
Sei lieb gegrüßt von Sabine
mit ihren 4 Himmelskindern.

GabiRobel
07.10.2005, 16:04
Liebe Elke,

es tut mir schrecklich leid,dass du deine kleine Tochter so früh hast gehen lassen müssen.
Ich glaube ,es gibt nichts schlimmeres,als über das Leben eines anderen Menschen entscheiden zu müssen.
Vor deinem Mut ziehe ich meinen Hut !

Du hast ihr all deine Liebe gegeben und so bin ich mir sicher,sie wird an jedem Tag deines Lebens neben dir sein und über dich wachen !

Ich nehme dich ganz fest in meine Arme !
Gabi

Sanne79
07.10.2005, 16:47
Auch ich möchte Dich herzlich Willkommen heißen!
Es tut mir sehr Leid,dass Deine kleine maus nicht mehr bei Dir sein darf.
Du hast eine sehr schwere Entscheidung treffen müssen und ich glaube,niemand hätte mit Dir tauschen wollen. Du hast wirklich sehr viel Mut bewiesen und sicher nicht vorschnell gehandelt. Deiner Kleinen geht es jetzt im Himmel gut und sie muß nicht leiden. Sie ist sicher stolz auf ihre mutige Mama.

Ich drücke Dich und wünsche Dir viel Kraft!
Janina wird immer bei Dir sein!

Liebe Grüße