PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ein kleines Hallo in die Runde mit einem langen Beitrag...


Jasmin
05.08.2005, 13:16
Hallo

bin neu hier und bin auf der Suche nach Frauen mit dem gleichen Schicksal, welche es leider soviele gibt.

Vorgestern hatte ich einen Kontrolltermin bei meinem Frauenarzt, wäre 13. Woche gewesen und alle Untersuchungen waren ok bis auf den Ultraschall. :-( Mein Krümmelchen zu klein, entsprach der Größe her eher der 9. Woche und kein Herzschlag. Es war also schon mind. 3 Wochen nicht mehr am leben. Zum Glück war mein Freund dabei und so hat wenigstens einer mitbekommen was die Ärztin weiter erzählt hat. Als mir dann auch noch gesagt wurde dass ich zur Ausschabung im Krankenhaus eine Vollnarkose bekomme war es dann endgültig vorbei.

Naja der Tag im Krankenhaus ging gut vorbei, so gut wie es halt in so einer Situation sein kann. Aber die Leute waren sehr nett und da ich ständig geheult habe wurde ich auch ständig gefragt ob alles ok wäre. Natürlich ist rein gar nichts ok, aber ich wollte das im KH einfach nur hinter mir haben.

Und nun sitz ich hier, ohne mein Krümmelchen im Bauch, trotzdem fühlt sich meine Brust noch schwanger an, trotzdem ist mein Bauch noch aufgebläht (die Gebärmutter ist munter weiter gewachsen, meine Hosen kniffen schon). Bei jedem Gedanken an mein Krümmelchen muss ich weinen. Zum Glück hab ich einige liebe Menschen um mich rum, welche sich um mich sorgen und mich trösten, aber trotzdem muss ich da irgendwie allein durch. Es passiert so oft, im Krankenhaus die Ärztin meinte dass fast jede Frau das mal durchmachen muss. Auch nur ein kleiner Trost. Mein Krümmelchen ist ein Sternenkind geworden. Unser Baby hat uns einfach viel zu früh verlassen.
Was ich mich auch frage ist, eigentlich wäre ja vorgestern kein offizieller Ultraschall gewesen, also keine von den Vorsorgeultraschalls. Viele Ärzte machen auch nur die drei und nicht mehr, hätte ich so einen Arzt gehabt dann hätte ich es erst in 4 Wochen oder durch eine plötzliche Blutung erfahren???

Jetzt hab ich Angst das mein Zyklus wieder völlig durcheinander ist, hatte vor einem Jahr keinerlei Eisprünge und lange Zyklen, was ich mit Gewichtsabnahme zum Glück ändern konnte. Trotzdem ist die Angst da, auch wenn mein Gewicht zur Zeit absoluten Tiefpunkt erreicht hat, klar die letzten zwei Tage kaum was gegessen.
Und dann frag ich mich, wenn ich nun wieder schwanger werde, was wir auch sobald wir dürfen probieren werden, wie hält man die Angst vor einer weiteren Fehlgeburt aus ohne irre zu werden? Was kann ich tun um mich davon nicht verrückt machen zu lassen? Habt ihr da Tipps?

Im Grunde bin ich wohl grad auch völlig chaotisch mit meinen Gedanken. Werde wohl mal alle Babysachen die ich schon so habe zusammen in einen Kiste packen und weg stellen. Und vielleicht einen Teddy kaufen als symbolische Erinnerung... vergessen werde ich mein erstes Baby nie!

Constance
05.08.2005, 13:36
Liebe Jasmin!

Ein trauriges Willkommen von mir. Es tut mir sehr leid, dass Du Dein Baby wieder hergeben musstest.
Fühle dich hier bei uns verstanden und aufgefangen.

Dein Gefühle kann ich gut verstehen. Es ist normal, dass Deine Gefühle Achterbahn fahren. Es braucht sehr viel Zeit, um die Gefühle erstmal zu ordnen. Lass Dir Zeit für Deine Trauer.

Stille Grüße
Constance mit Thotti und Mika hier bei mir ,2** und Cedric für immer in unseren Herzen
Es gibt keine Worte für unseren Schmerz

In liebevollem Gedenken an unseren kleinen Sternenprinz Cedric
http://www.cedrics-seite.de.vu

simone finck
12.08.2005, 23:03
liebe jasmin,

auch ich heiße dich traurig willkommen. hier wirst du viele innige kontakte zu menschen finden, viele antworten auf deine fragen finden und dich sehr gut aufgehoben fühlen mit deiner trauer um den tod deines krümmelchens.

hast du einen teddy gekauft für dein baby? manchmal hilft uns das sehr, unserem toten baby noch ein geschenk zu machen, mir half es immer sehr, teddys oder spieluhren für meine babies zu kaufen.

trauer geht ihre eigenen wege. lass diese wege zu, horche in dich hinein, was du brauchst, um dein kind zu beweinen und zu betrauern.

alles liebe,

simone

Jasmin
14.08.2005, 23:27
Hallo

ja ich habe mir einen Teddy gekauft, dieser hat die Schnullerkette um welche ich schon geschenkt bekommen habe und das tröstet mich etwas.
Außerdem habe ich eine Kerze gekauft die für unser Krümelchen brennt, hmm naja ich weiß das es Krümelchen gut geht, vielleicht ist die Kerze auch mehr für mich, eine Hoffnung.

Ich hab so Angst wie es weiter gehen soll, morgen muss ich wieder arbeiten, dahin wo wir schon alles besprochen haben wie es weiter geht, wann für mich jemand eingestellt wird und so :-(
Und die nagende Frage: werde ich wieder schwanger und bleibt das Kleine dann bei mir? Keiner kann sie mir beantworten... es bleibt nur versuchen positiv in die Zukunft zu schauen und zu hoffen.

simone finck
14.08.2005, 23:42
liebe jasmin,

all die dinge, die wir für unsere verstorbenen kinder tun, die dinge, die wir ihnen schenken, die kerzen, die wir für sie anzünden - all diese dinge tun wir auch für uns. für unseren trost, für unsere hoffnung, für unsere verzweiflung. alles ist erlaubt. es ist unser ganz eigener trauerweg.

auch du wirst immer ein wenig hoffnung in deinem herzen mit dir tragen. neben all dem schmerz und all der verzweiflung wird dich immer ein stück hoffnung begleiten.

ich wünsche dir alles alles liebe,

simone