PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Möchte mich hier auch vorstellen :-(


Judith_juwi
27.07.2005, 21:08
da ich es nicht schaffe, alles nochmal detailliert aufzuschreiben, kopiere ich meine Berichte vom 24. und 25.07. mal einfach hierhin:

24.07. gegen 20 Uhr:

Heute morgen hatte ich bräunlichen Ausfluss am Toilettenpapier und
irgendiwe schon seit Tagen ein eher ungutes Gefühl. Fragt mich aber
nicht, wieso....

Ich war dann doch im Kh und habe nachschauen lassen und die Blutung
war wohl nicht tragisch und kam augenscheinlich auch nicht aus der
Gebärmutter.
Aber beim Ultraschall, meinem ersten in dieser Schwangerschaft, konnte
der Arzt weder Herzaktion noch Bewegung des Babys feststellen... also
ein missed abort, der nur sehr kurze Zeit her sein konnte, wenn man
bedenkt, dass die Größe des Babys der 14./15. Wochen entsprach. Ich
bin heute 15+1!

Ich wollte dann erstmal wieder nachhause gehen werde mich gleich noch
dazu überwinden, meine Hebi anzurufen.... (nicht weil ich sie nicht
mag, sondern weil es mir so unglaublich schwerfällt, darüber zu
sprechen)...

Ich hoffe, sie kann mir sagen, dass ich das alles relativ "natürlich"
über die Bühne bekommen kann, ohne zuviel medizinische Eingriffe...

Denn mittlerweile habe ich ziemliche mensartige Schmerzen und ich
denke, dass die "Geburt", wenn man denn überhaupt davon sprechen kann,
angefangen hat....


25.07. gegen 19 Uhr:

Noch gestern setzten die Wehen ein (das mensartige Ziehen war wohl
schon Wehen). Nachdem ich von 22 bis 23.15 Uhr mit meiner Hebi
telefoniert habe und wir über die verschiedenen Möglichkeiten
gesprochen haben, kam ca. 5-10 minuten nach dem Auflegen ein großer
Schwall Blut.
Ich rief meine Hebi sofort wieder an und sie amchte sich schnell auf
den Weg zu mir.
Nach einem 2. Schwall Blut -ich konnte mir gar nicht vorstellen, wo
das alles herkam- spürte ich, dass etwas Größeres herauskam und ich
bin schnell von der Toilette in die Badewanne gegangen. Dort nahm ich
mein Baby in Empfang, zusammen mit Unmengen von Blut...
Etwa eine Viertelstunde später kam meine Hebi an, da war ichschon ein
erstes Mal kurz "weg" gewesen und etwa eine Stunde später ein 2. Mal...
Danach haben wir usn dann entschieden, nachdem wir das Baby einmal
genau zusammen betrachtet haben, doch ins KH zu fahren, weil der
Blutverlust einfach zu groß wurde....
Ich bin dann um 3 Uhr nachts in den OP gekommen und dort wurde eine
Aussschabung gemacht....
Heute um 12.15 Uhr durfte ich dann wieder nachhause und bin wieder in
vertrauter Umgebung.
Gleich kommt meine Hebi nochmal, um nach mir zu schauen und ich
bekomme eine immer stärkere Bindung zu ihr dadurch...

Traurige Grüße

Judith mit Jakob(6), Johanna(4), Ruben(2) und Dinah Noemi oder
Benjamin Konrad (+25.07.05)

bata
27.07.2005, 23:02
Liebe Judith,
das tut mir so leid.:-(
Fühl Dich hier herzlich aufgenommen.
Schreib hier, wann immer Du möchtest, hier verstehen Dich alle.
Ich möchte eine Kerze für Dein baby anzünden, das zu den anderen Kindern in Sternenland gezogen ist.
http://bilder.muschel.net/kerzen/kerze010.jpg
Mitfühlende Grüße, Bata

simone finck
29.07.2005, 02:23
liebe judith,

ein liebes mit Traurigkeit verbundenes Willkommen hier im Forum. Es tut mir sehr leid, dass Dein baby nicht bei dir bleiben durfte. Viel Schmerz macht sich breit, wenn wir ein Kind verlieren.

Die Bindung zu meiner Hebamme war damals beim Tod von Leo und auch von den Zwillingen ähnlich. ich wollte sie nicht loslassen, denn das war für mich so ein richtiges Ende - und das wollte ich nicht wahrhaben.


Hier im Forum wirst Du viel Verständnis und innige Kommunikation finden. Es wird Dich gut auf Deinem Trauerweg begleiten können, dieses Forum mit seinen wundervollen Menschen.


Ich wünsche Dir viel Kraft für die kommende Zeit,

alles Liebe,

Simone

Sabrina
29.07.2005, 10:11
Liebe Judith,

auch ich möchte Dich mit einer mitfühlenden Umarmung willkommen heißen.

Es tut mir so leid... Wir haben unsere Zwillinge am 06.07. in der 23 SSW verloren. Ich hoffe, daß Dir dieses Forum genauso gut hilft, wie mir.

Meine Hebamme, die mich während der Geburt begeleitet hat, war auch super, super lieb zu uns und ich werde sie nie vergessen. So etwas schweißt einfach zusammen. Das kann ich gut nachvollziehen.