PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vielen Dank!


nadinet
15.07.2005, 18:44
Hallo!!!

Vielen Dank, dass in so kurzer Zeit soviele mir geschrieben haben.
Es tut so gut, zu wissen dass man nicht alleine ist.
Nächste Woche müssen mein Mann und ich los, um einen Grabstein für unsere Paula- Sophie,zu suchen und zu kaufen. Habe ein wenig Angst davor. Denn ich bin seit ihrer Beerdigung nicht mehr auf dem Friedhof gewesen. Kommme mir so schlecht vor. Jede Mutter geht doch zu Ihrem Kind ans Grab um zu Trauern?!
Aber ich möchte am liebsten alles vergessen.
Obwohl, die letzten Wochen ging es mir ganz gut mit meiner Trauer.
Konnte eure Beiträge und Ihre Fotos in Ruhe und ohne zu weinen lesen und anschauen. Ich hatte eine ruhig Art an mir entdeckt zu Trauern.
Aber jetzt ist wieder alles zuviel geworden.
Vielleicht liegt es auch daran, dass ich mir wieder ein Baby wünsche und nicht weiß ob das richrig wäre?
Möchte nicht, dass eine erneute Schwangerschaft nur ein Ersatz für meine Paula wäre.
Anderseits denke ich, meine Paula war einzigartig und man kann keinen Menschen durch einen Anderen ersetzen!!!
Haben auch letzte Woche Post von unserem Rechtsanwalt bekommen. Nun haben wir es alles Schwarz auf Weiß, was in meiner Schwangerschaft für Fehler gemacht worden sind.
Das Leben von meiner Paula- Sophie lag in den Händen meinens Frauenarztes und ich habe ihm leider vertraut.
Wie soll ich denn wieder, bei einer erneuten Schwangerschaft, einen Frauenartz mein ungeborenes Baby anvertrauen können.?
Hätte ich den 10 Monate lang nciht nur Angst?
Lieben Gruß

Nadine

Sabrina
15.07.2005, 21:02
Hallo Nadine,

das hört sich ja schrecklich an.

Was ist denn in Deiner Schwangerschaft passiert?

Wir haben unsere Zwillinge letzte Woche verloren und mir geht es auch nicht besonders gut, aber der Gedanke, daß ich vielleicht bald wieder schwanger werde, hält mich aufrecht nach vorne zu schauen.

Meine Frauenärztin hat heute Morgen bei der Nachsorgeuntersuchung zu mir gesagt, daß das für mich auch ein Trost ist wieder schwanger zu werden, natürlich ohne die Beiden zu vergessen. Die Sternchen *Aylien und *Selina werden immer ein Teil unserer Familie sein.

nadinet
16.07.2005, 01:28
Hallo Sabrina!!!
Es tut mir sehr leid, dass Du auch einen so schweren Verlust erleben mußtest.
Mein Frauenarzt hat viele Fehler bei den Untersuchungen gemacht und ist auf meine Beschwerden nie eingegangen. Ich hatte in meiner Schwangerschaft eine bakterielle Infektion, was eigentlich bei einer richtigen Diagnose nicht weiter schlimm gewesen wäre. Wie gesagt, hat er alles immer für normal gefunden und hat diverse Untersuchungen und Maßnahmen zur Behandlung unterlassen. Was dann nach drei Monaten zur Folge hatte, dass meine Tochter und ich ein Blutvergiftung hatten. Mache mir selber Vorwürfe dafür, dass ich nicht zu einem weitern Arzt gegangen bin.

Ich wünsche Dir viel Kraft, um mit Deiner Trauer um zugehen und das Du immer Beistand hast.
Lieben Gruß
Nadine

Sabrina
16.07.2005, 09:52
Hallo Nadine,

das wünsche ich Dir natürlich auch.

Ich habe von meiner Frauenärztin so Handschuhe bekommen (CarePlan VpH). Das sind Testhandschuhe aus der Apotheke zur Bestimmung des vaginalen PH-Wertes. In der Infobroschüre steht, daß durch Infektionen damit Frühgeburten vermieden werden.

Das ist kein Trost, aber vielleicht hilfreich in einer neuen Schwangerschaft.

Willst Du gegen den Arzt vorgehen?? Ich würde es nicht machen, das wühlt nur noch alles auf.