PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hannah, still geboren am 23.6.2005


hille
13.07.2005, 17:51
Nachdem ich nun doch schon 2 Wochen angemeldet bin, möchte ich mich euch auch kurz vorstellen.
Ich heiße Hildegard und bin 41. Jahre alt. Ich habe aus meiner ersten Ehe bereits 3 Kinder (Marcel, 20 Jahre; André, 18 Jahre und Alexandra, 13 Jahre). Mit meinem Lebensgefährten lebe ich nun schon 7 Jahre zusammen.

Seit 3 Jahren wünschen wir uns ein gemeinsames Kind. Im Februar 2003 hielten wir endlich unseren ersten positiven SST in der Hand. Leider konnte das Kind nicht bei uns bleiben, ich hatte in der 10. SSW eine FG. Bis November 2003, dem eigentlichen Geburttermin, habe ich gebraucht, um mich endgültig von diesem Kind zu verabschieden. So unfassbar war es für mich. Mit einer FG hatte ich nicht gerechnet, wie naiv ich doch war zu glauben, dass alles immer gut geht.

Im Dezember 2004 hielten wir endlich unseren 2. positiven SST in der Hand. Ganz vorsichtig haben wir uns an die SS vom Gefühl her herangetastet. Bis zur 12. SSW uns immer wieder gesagt, dass noch etwas passieren kann. Mit jeder SSW wurde unsere Freude über dieses Kind größer. Auch die schwere Gestationsdiabetes, die bei mir ab der 25. SSW festgestellt wurde, haben wir gut in den Griff bekommen.
Am 21.6 tat sich dann für uns ein Abgrund auf. Nachdem ich meine Kleine bereits den ganzen Tag nicht gespürt hatte, fuhren wir ins Krankenhaus. Dort konnten man nur noch ihren Tod feststellen. Am Abend voher war sie noch richtig munter gewesen.
Die nächsten Tage habe ich nur im Schockzustand überlebt.
Immer wieder habe ich gehofft, dass alles nur ein Traum ist, ich endlich aufwache. Oder dass es nur ein Irrtum ist und ich doch noch Bewegung im Bauch spüre, wie oft habe ich in mich rein gehört.

Nach 2 Tagen hatten wir Hannah im Arm, ein wunderschönes komplettes Mädchen.
Nur dass wir ihre Augen nicht sehen konnten und ihr Schreien nicht hören durften.
Hannah hatte die Nabelschnur zweimal um den Hals und einen Knoten in der Nabelschnur, den sie sich zugezogen hat. Die Ärzte waren selber sehr geschockt, da dieses wohl nur sehr selten vorkommt.

Wie sehr vermisse ich meine Tochter, ich habe unheimliche Sehnsucht nach Hannah.

Ich fühle mich völlig zweigeteilt. Zum einen funktioniere ich für meine Kinder, die nun auch Ferien haben, zum anderen überfällt mich die Trauer immer unmittelbar, wenn ich etwas zur Ruhe komme. Dann ist mein einziger Gedanke Hannah in meinem Kopf. Ich empfinde zugleich tiefe Trauer, aber auch unendliche Liebe und Stolz auf unsere Tochter.

Wann läßt dieser Schmerz in unseren Herzen nach?

Hille

mit 3 Kindern (85,87,92), einem Sternchen (2003) und Hannah *+23.6.2005 ganz tief im Herzen

Beate35
13.07.2005, 18:11
Liebe Hildegard,

erst mal ein herzliches Willkommen von mir,leider ist es immer wieder ein sehr trauriges Hallo :-(

Es tut mir sehr leid,daß Eure kleine Hannah nicht bei Euch sein kann.
Nur allzu gut kann ich Euren Schmerz nachempfinden,so wie jeder hier.

Ich möchte für Eure kleine Hannah Elias`Laterne aufstellen und leuchten lassen.

http://www.forum.frauenworte.de/user_files/1663.jpg


Ich wünsche Euch liebe Menschen an Eure Seite,die ein bißchen Trost spenden können.

Stille Grüße
Beate

Manu70
13.07.2005, 18:14
[FONT FACE="Comic Sans MS"]Liebe Hille,

erst einmal ein herzliches, wenn auch trauriges Willkommen hierim Forum.

Es tut mir sehr leid, dass deine Hannah ein Sternenkind geworden ist. Es ist und bleibt immer wieder unbegreiflich. Du fragst, wann der Schmerz nachläßt. Das ist bei jedem unterschiedlich. Bei mir hat es sehr lange gedauert. Natürlich kommt irgendwann der Alltag, aber ich war erst nach dem ersten Jahrestag wieder einigermaßen ok.

Ich habe meinen Sohn in der 41. SSW still geboren und auch bei mir war es die Nabelschnur. Auch sie hatte einen doppelten, festzugezogenen Knoten. Ich stelle mir immernoch die Frage nach dem "Warum", obwohl ich weiß, dass ich darauf nie eine Antwort erhalten werde.

Auf meiner HP habe ich meine ganzen Gefühle niedergeschrieben. Danach ging es mir schon sehr viel besser. Vielleicht möchtest du ja mal schauen (einfach unten den Banner anklicken).

Für deine Hannah zünde ich diese Kerze an

http://www.am-horizont.de/Kerzen/ker08.jpg

Stille Grüße
Manu

[link:www.beepworld.de/members88/engelmaximilian |http://www.forum.frauenworte.de/user_files/871.jpg]

anja-alexa
13.07.2005, 20:43
hallo Hille,
auch von mir ein leises hallo.
Es tut mir echt leid für euch, daß eure Kleine zu den Sternen gegangen ist.
Ich habe auch drei Kinder bei mir, und leider seit dem 05.04.2005 ein Sternenkind. Ich muss auch für meine drei "funktionieren", dadurch helfen dir die Kinder aber, ein wenig besser mit der Trauer umzugehen. Ich wünsch dir ganz viel Kraft.

lg anja

Uli69
13.07.2005, 20:58
Liebe Hannah,

ein stilles herzlich willkommen. Ich wünsche dir viel,viel Kraft und bin in Gedanken bei dir.Verstehen wird man es wohl nie können. Aber vielleicht können wir lernen damit umzugehen. Das dauert seine Zeit und ist noch ein langer Weg. Es tut mir ganz gut in diesem Forum zu lesen, denn hier haben alle ähnliches erlebt und nur von diesen fühlt man sich verstanden in seiner Trauer.Ich bin mir sicher das Hannah genauso ein kleiner Schutzengel für euch sein wird wie meine kleine Maybrit für meine Familie ist.Dies ist auch ein Stück Trauerbewältigung für mich.
Es ist auf jeden Fall wichtig über die Trauer zu reden!! Ich hoffe wir hören noch voneinander.

Stille Grüße
Uli mit Sternenkind Maybrit(21.04.05)tief im Herzen

Nicole72
13.07.2005, 21:01
Liebe Hildegard,

auch von mir ein trauriges Willkommen hier. Es ist kein schöner Grund warum wir uns alle hier treffen.

Es tut mir sehr leid das eure Hannah nicht bei euch bleiben konnte. Auf deine Frage ob der Schmerz nachlässt, kann ich dir noch keine Antwort geben. Die stille Geburt meiner Babys liegt jetzt fast 8 Wochen zurück und ich habe Gute und viele schlechte Tage. Aber diese Traurigkeit ist immer da.

Versuchen wir uns gegenseitig auf diesem, harten, Weg zu unterstützen....

Ich schicke dir eine leise Umamarmung.....

Liebe Grüße
Nicole

Sabine_Fabian
13.07.2005, 22:45
Liebe Hildegard,

es tut mir sehr leid, dass eure Hannah nicht bei euch bleiben durfte.

Ob der Schmerz nachläßt? Nein, er wird nur anders.
Fabian ist jetzt schon 2 Jahre bei den Sternen. Er mußte seinen Weg gehen, warum weiß niemand und kann uns niemand sagen. Er ist einfach eingeschlafen, er war kerngesund nur ist nur nicht wieder aufgewacht.
Ich hoffe, du hast verständnisvolle Menschen um dich herum. Menschen, die dich auffangen.
Weine, sooft du weinen willst. Es tut so gut, sich einfach fallen zu lassen.
Noch heute fange ich manchmal aus heiterem Himmel an zu weinen, weil mir mein kleiner Schatz so fehlt. Es ist auch immer noch schwer, Kinder zu sehen, die sie alt sind, wie Fabian wäre.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die kommende Zeit.

Auch wenn es etwas wirr geworden ist, weil es immer wieder traurig macht, wenn ein Baby sterben muss.

Traurige Grüße
Sabine mit

http://www.cosgan.net/images/smilie/engel/c010.gif Fabian (02.06.2003, 34.SSW) für immer im Herzen eingekuschelt

hille
14.07.2005, 10:00
Hallo Beate,

danke für das Licht, dass du für unsere Hannah angezündet hast, ich hoffe, sie erhellt auch ein bisschen ihre Seele.

Liebe Grüße

Hille

mit 3 Kindern (85,87,92), einem Sternchen (2003) und Hannah *+23.6.2005 ganz tief im Herzen

hille
14.07.2005, 10:07
Hallo Manu,

herzlichen Dank für deine Kerze. Gestern habe ich auf deiner HP gelesen und sehr um Maximilian geweint. Wie gut konnte ich doch alles nachvollziehen, was du dort an Gefühlen aufgeschrieben hast, ging es mir doch genauso, dieser Schock aus heiterem Himmel, mit dem keiner von uns gerechnet hat.

Für deine Schwangerschaft wünsche ich dir alles Gute. Den Endspurt schaffst du jetzt auch noch.

Hille

mit 3 Kindern (85,87,92), einem Sternchen (2003) und Hannah *+23.6.2005 ganz tief im Herzen

hille
14.07.2005, 22:21
Du hast recht, durch meine Kinder sacke ich nicht so tief ab und kann nicht soviel grübeln.

Liebe Grüße

Hille

mit 3 Kindern (85,87,92), einem Sternchen (2003) und Hannah *+23.6.2005 ganz tief im Herzen

hille
14.07.2005, 22:28
Liebe Uli,

nein, ich glaube verstehen werde ich es nie. Es fällt mir manchmal sogar schwer es zu akzeptieren, dass Hannah nicht lebt.
An alles was ich mich zur Zeit in der Vergangenheit erinnere, hängt irgendwie mit der SS zusammen, als wenn es vorher nichts gegeben hätte. Vor allem zähle ich immer noch die Tage und Wochen bis zum ET am 24.8. als wenn ich noch schwanger wäre.
Den Gedanken, dass Hannah nun unser Schutzengel ist, hatte ich auch schon öfters.
Vor allem glaube ich fest daran, dass Hannah uns noch ein Geschwisterchen schicken wird, genauso wie es Maybrit bei euch bestimmt tun wird.

Ich denke an Euch.

Traurige Grüße
Hille

mit 3 Kindern (85,87,92), einem Sternchen (2003) und Hannah *+23.6.2005 ganz tief im Herzen

hille
14.07.2005, 22:30
Hallo Nicole,

ich hoffe, dass sich unsere Traurigkeit irgendwann in Liebe zu unseren Sternenkindern wandeln wird. Diese Traurigkeit lähmt mich manchmal völlig. Dann bekomme ich nicht viel geregelt.

Liebe Grüße
Hille

mit 3 Kindern (85,87,92), einem Sternchen (2003) und Hannah *+23.6.2005 ganz tief im Herzen

hille
14.07.2005, 22:34
Hallo Sabine,

ich glaube ich habe großes Glück, da ich mit meinem Lebensgefährten sehr gut reden kann. Wir sind uns durch Hannah noch näher gekommen und können uns in unserer Trauer gut gegenseitig stützen.
Aber auch durch die Familie und viele Freunde haben wir zur Zeit viel Unterstützung. Das tut wirklich gut, ich hätte das vorher nicht für möglich gehalten.
Weinen muss ich auch noch oft, aber das kann ich wirklich gut zulassen.

Liebe Grüße
Hille

mit 3 Kindern (85,87,92), einem Sternchen (2003) und Hannah *+23.6.2005 ganz tief im Herzen

melwi
15.07.2005, 11:12
[center]
Liebe Hildegard,

für Dein Sternenmädchen * Hannah *
möchte ich ein Licht brennen lassen:

http://www.am-horizont.de/Kerzen/ker04.jpg

Es tut mir sehr leid, dass die Nabelschnur, die Deine
* Hannah * so lange versorgt hat, ihr auch das Leben nahm.
Unser Stern * Ole * ist im Juni 2002, auch durch die
Nabelschnur, gestorben.
Ein langer Weg liegt noch vor Euch. Ich wünsche Euch
ganz viel Kraft für diesen Weg.

Liebe Grüße
Melanie mit Göga Wittchen,
den Mädels Lulu ( * 26.05.1995 ) und Stella ( * 18.08.2003 )
und meinem Sternenprinzen * Ole * ( * 10.06.2002 + )

Constance
15.07.2005, 13:31
Liebe Hille!

Auch von mir ein trauriges Willkommen .
Es tut mir unendlich leid, daß Deine Hannah nicht leben durfte.
Wann der Schmerz abnimmt, hängt wohl von jedem selbst ab.

Jetzt nach 2 Jahren habe ich mehr gute, als schlechte Tage.
Aber die Trauer bleibt eben. Sicher nicht so vordergründig wie im ersten Jahr, aber trotzdem tut es sehr weh.
Ich habe gelernt mit der Trauer umzugehen. Sie gehört jetzt zu mir und meinem Leben.

Ich wünsche Dir sehr viel Kraft. Fühle Dich hier aufgenommen und verstanden.

Traurige Grüße
Constance mit Thotti und Mika hier bei mir ,2** und Cedric für immer in unseren Herzen

Es gibt keine Worte für unseren Schmerz

In liebevollem Gedenken an unseren kleinen Sternenprinz Cedric
http://www.cedrics-seite.de.vu

MartinaG
15.07.2005, 15:27
[center]Liebe Hildegard
es tut mir so unendlich leid daß Eure kleine Maus
Eure Sternenprinzessin
[FONT COLOR="red"][FONT size=+2] *~ Hannah~* [/FONT COLOR="red"][/FONT size=+2]
zu den Sternen zog

Ich möchte dieses Licht leuchten lassen
für Eure geliebte Sternenprinzessin

[FONT COLOR="red"][FONT size=+2] *~ Hannah~* [/FONT COLOR="red"][/FONT size=+2]

ø¤º°`°º¤ø,¸¸,ø¤º°`°º¤ø

http://bilder.muschel.net/kerzen/kerze154.jpg

ø¤º°`°º¤ø,¸¸,ø¤º°`°º¤ø

Alles hat seine Zeit ;
Es gibt eine Zeit der Liebe ,
eine Zeit der Stille ,
eine Zeit der Schmerzen - die Trauer -
und eine Zeit der liebevollen, dankbaren Erinnerung .


¤ø,¸¸,ø¤

Mit einer meiner Lieblingszeilen
wünsche ich Dir und Deiner Familie für Deinen, Euren Weg der Trauer
viel Kraft und Zuversicht
und viele liebe Menschen,
die Euch auf diesem Weg begleiten.

stille, aber herzliche Grüße
Martina

Andrea - Mugel
24.07.2005, 23:22
Liebe Hille !

Nun treffen wir uns auch hier . Ich bewundere Dich ...Du strahlst trotz allem soviel Wärme aus ..bei mir ist es kalt ..ringsum ..kann manchmal nicht sagen warum ..aber die Trauer ist groß ...Deine Zeilen machen mir immer klar , das man stark sein muß !

Alles Liebe
Mugel