PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ich bin neu hier!!


Uli69
11.07.2005, 14:18
Hallo,

seit einigen Wochen lese ich eure Beiträge. Habe aber erst jetzt die Kraft gefunden auch mal von mir zu berichten. Ich bin 35 Jahre alt und verheiratet, mein Mann heißt Matthias und Maybrit ist unser erstes Kind.Ich habe meine Tochter Maybrit am 21.04.05 still geboren in der 40 SSW.An diesem Tag war ich noch beim FA und habe ein CTG machen lassen.Es war alles in Ordnung und der Arzt meinte in den nächsten Tagen wird sich noch nichts tun. Wider erwarten gingen abends die Wehen los. Mein Mann und ich gingen in die Klinik und wir freuten uns, das nun endlich unser Wunschkind zur Welt kommen will.
aber leider kam alles ganz anders. Der Arzt fand keine Herztöne mehr und für uns blieb in diesem Moment die Welt stehen.Nach der Geburt stellte sich heraus das unsere Tochter sich die Nabelschnur um Ihre Beinchen gewickelt hatte und sie sich so die Versorgung abgedrückt hatte.Dies ist alles ca. 5-6 Stunden vor der Geburt passiert. Der FA meinte, dies ist ein tragischer Unfall im Mutterleib und kommt, so wie es bei uns war sehr selten vor.Wir fragen uns täglich warum gerade "wir" und warum hat man dies nicht erkannt, das die Nabelschnur doppelt um Ihre Beinchen gewickelt waren?
Aber wir werden nie eine Antwort darauf erhalten!! Ich habe so eine Sehnsucht nach ihr und ich weiss nicht was ich mit meinen Muttergefühlen machen soll.Das ist alles sehr, sehr traurig

Uli mit Sternenkind Maybrit(21.04.05)tief im Herzen

Constance
11.07.2005, 15:35
Liebe Uli!

Ein trauriges Willkommen hier bei uns. Es tut mir sehr leid, daß Deine kleine Maus gestorben ist.
Deine Gefühle kann ich sehr gut nachvollziehen.

Mein Cedric starb vor 2 Jahren auch in meinem Bauch, durch einen Knoten in der Nabelschnur. Ich war am Ende der 36.SSW.
Dieses "Warum" quält mich auch heute noch manchmal.

Stille Grüße
Constance mit Thotti und Mika hier bei mir ,2** und Cedric für immer in unseren Herzen

Es gibt keine Worte für unseren Schmerz

In liebevollem Gedenken an unseren kleinen Sternenprinz Cedric
http://www.cedrics-seite.de.vu

Anja72
11.07.2005, 16:45
Liebe Uli,

auch von mir ein trauriges Willkommen hier im Forum.
Es ist traurig, dass Eure *MAYBRIT* nicht hier bei Euch sein kann.

Unsere *SINA* starb vor fast 2 Jahren ebenfalls an einer Nabelschnurumschlingung. Ebenfalls hat sich, wie bei Eurer *MAYBRIT*, die Nabelschnur zu fest um ihr kleines Beinchen gewickelt bzw. geknotet, dass jegliche Versorgung unterbrochen wurde......und dass 5 Wochen vor ET.
Der 2. Jahrestag nähert sich am 24.09.2005..... Ich vermisse meine Tochter seeeehhhhhrrrr. Aber die Trauer hat sich entwickelt, gewandelt, ich, bzw. wir haben einen harten Trauerweg hinter uns.
Meine Tochter beherrscht heute nicht mehr nur meine Gedanken. Ich konnte irgendwann sagen, sie ist doch tatsächlich aus meinen Gedanken in mein Herz gezogen.... und dort bleibt sie für immer........

Ich wünsche Euch gaaaanz viel KRAFT auf Eurem Trauerweg .....

Anja mit

Uli69
12.07.2005, 13:01
Liebe Constance,

vielen Dank für deine Worte. In meiner tiefen Trauer habe ich den Wunsch wieder schwanger zu werden, ist das normal? Aber gleichzeitig auch Angst davor.Wie kann man wohl damit umgehen? Ich gehe täglich auf den Friedhof und besuche unsere Tochter, Ich hätte sie so gern bei uns gehabt. Ich fühle mich immer noch so leer und habe starke Muttergefühle.Ich falle von einem Tief ins nächste.Bin aber froh, das 1xwöchentlich meine Hebamme kommt. Es hilft mir mit Ihr über meine Situation zu reden.

Stille Grüße
Uli mit Maybrit tief im Herzen

Uli69
12.07.2005, 13:09
Liebe Anja,

vielen Dank für deine Worte.In meiner Schwangerschaft habe ich von sowas eigentlich noch nie was gehört. Ich habe mir über die Nabelschnur keine Gedanken gemacht.Ich dachte durch den Ultraschall wäre auch die Nabelschnur zu verfolgen, aber demnach ist es nicht so.man denkt es ist alles in Ordnung. Und dann dieser Schlag ins Gesicht.Ich bin noch mittendrin in meiner Trauer und denke jede Minute an meine Maybrit auch wenn ich versuche mich abzulenken.Täglich gehe ich auf den Friedhof um ihr nah zu sein.Ich weiss nicht wohin mit meinen Muttergefühlen.Wird das mal besser?

Stille Grüße
Uli mit Maybrit tief im Herzen :-(

Tami70
12.07.2005, 23:41
Liebe Uli,
es tut mir sehr leid und ich wünsche Dir viel Kraft für die kommende Zeit.

Ich denke der Wunsch wieder schwanger zu werden ist ganz normal. Bei mir war es auch so, dann hat sich der Wunsch gewandelt, ich habe Jamie ja sehr früh verloren und habe mir gesagt bis zum ET gehört der Bauch ihm. Und zu seinem ET habe ich einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand gehalten. Ich denke, das es sowas wie Schicksal gibt und alles zur rechten passiert, auch wenn wir es jetzt und hier noch nicht verstehen können.

Alles Liebe

hille
13.07.2005, 17:31
Liebe Uli,

ich kann mich in deinem Beitrag voll wiederfinden und bin mir dir traurig, dass eure Maybrit nicht bei euch sein kann.

Ich habe unsere Hannah vor 3 Wochen in der 32.SSW still zur Welt gebracht. Sie hatte einen Knoten in der Nabelschnur und die Nabelschnur zweimal um Hals. Den Knoten hat sie sich dann durch eine unbedachte Bewegung zugezogen.

Ich stelle mir auch immer wieder die Frage, warum die Natur so etwas zu läßt. Unsere Kinder sind vollkommen gesund gewesen.

Hannah ist wie bei dir Maybrit auch jeden Tag in meinen Gedanken und ich fahre auch jeden Tag mindestens einmal zum Friedhof. Ich bin so froh, diesen Ort zu haben. Ich habe seit der Geburt von Hannah jeden Tag Kopfschmerzen, die sich immer dann ein wenig lösen, wenn ich am Friedhof gewesen bin.

Den Wunsch nach einer erneuten Schwangerschaft kann ich auch gut nachvollziehen. Wir wünschen uns in unserer ganzen Trauer auch trotzdem noch ein Baby, wobei bei uns ganz klar ist, dass es unser gemeinsames 2. Baby wird, da Hannah immer unser gemeinsames 1. Baby bleiben wird. Ebenso habe ich große Angst vor einer erneuten Schwangerschaft.


Hille

mit 3 Kindern (85,87,92), einem Sternchen (2003) und Hannah *+23.6.2005 ganz tief im Herzen

Manu70
13.07.2005, 18:23
[FONT FACE="Comic Sans MS"]Liebe Uli,

ein trauirges, dennoch herzliches Willkommen hier im Forum.

Es tut mir sehr leid, dass du deine Tochter Maybrit still geboren hast!

Für Maybrit möchte ich eine Kerze anzünden

http://www.forum.frauenworte.de/user_files/327.jpg

Auch bei meinem Sohn war es die Nabelschnur, die ihm zum Sternenkind werden ließ. Ich habe *Maximilian* in der 41. SSW still geboren und richtig verstehen kann ich es immer noch nicht. Es ist unbegreiflich.

Du fragst, ob es normal ist, wenn man in seiner akuten Trauer wieder an eine neue SS denkt. Ich bin der Meinung, dass dies völlig normal ist. Mir ging es genauso. Schon im KH war meinem Mann und mir klar, dass wir es recht bald wieder mit einer SS versuchen wollen. Leider hat es bei uns erst nach einem Jahr wieder geklappt.

Ich wünsche dir liebe Menschen um dich herum, die dich in der schweren Zeit unterstützen.

Liebe Grüße
Manu

[link:www.beepworld.de/members88/engelmaximilian |http://www.forum.frauenworte.de/user_files/871.jpg]