PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ich weis nicht wie ich es schaffen kann.....


Mara86
08.07.2005, 01:21
Erstmal möchte ich mich vorstellen ich heiße Mara und bin seit heute auch hier. Im Januar hatte ich im 6. Monat eine Totgeburt die auch sehr gefährlich für mich geworden wäre. ich hatte zuwenig fruchtwasser und die plazenta war viel zu groß. zudem hatte ich eine blutinfektion wodurch konnte man nicht sagen. also stand ich vor der wahl entweder lass ich die wehen einleiten und mein baby würde durch die kontraktionen im mutterleib einschlafen oder ich würde noch 4 wochen warten bis es von alleine gekommen wäre wenn es überhaupt noch so lange gedauert hätte, doch dann ständ mein leben durch die infektion auf der kippe. leider musste ich in dem fall egoistisch denken und lies die wehen einleiten nun mache ich mir vorwürfe und wenn ich an mein kleines mäuschen denke schießen mir immer wieder tränen in die augen 14cm klein und so zerbrchlich... ich hatte seit der 8.ssw blutungen immer mal wieder und frühwehen doch es ging bis dann immer alles gut so dass ich davon ausging das soetwas nie passieren würde doch warum ich kann nur schwer mit jmd darüber sprechen vielleicht kann man sich hier gegenseitig helfen... mein beileid auch für alle frauen die ihr sternchen früh gehen lassen mussten. abends schaue ich immer wieder in den himmel u sehe die sterne und sehe mein kleines sternchen auf einen dieser sterne sitzen . ich weis nicht ob das was hilft ich weis aber das es sehr beruhigend ist ich rede mit ihr mag sich für manche verrückt anhören doch es hilft mir und es beruhigt wirklich. Gott hatte sich vertan er hat mein sternchen noch ein wenig gebraucht und an alle auch aucvh wenn das leichter gesagt als getan ist die seele der kleinen sternchen sind immer um uns rum und sie werden wieder kommen.wenn sie ihre anderen aufgaben erledigt haben ich wünsche euch allen ganz viel kraft diese schwer zeit durchzustehen....

Eure Mara mit Lara-Noellé im Herzen....

Beate35
08.07.2005, 15:53
Liebe Mara,

ein herzliches,aber leider trauriges,Hallo und Willkommen bei uns.
Mein erster Gedanke war,als ich den Namen von Deinem Schatz las,was für ein schöner Name... :-)

Es tut mir sehr leid,daß Lara Noellè nicht bleiben konnte.

Du hast es übrigens sehr schön ausgedrückt,daß unsere Kinder lauter kleine Sterne am Himmel sind...

Stille Grüße
Beate

Denise und Sven
09.07.2005, 17:21
[align="justify"]
Liebe Mara,

auch von mir ein trauriges aber herzliches Willkommen hier ...
Ja wir helfen uns hier gegeneitig und wir sprechen auch über unsere Kinder. Auch wenn es dir schwer fällt, du wirst es lernen und hier findet sich immer jemand mit einem offenen Ohr.

Das du in deiner näheren Umgebung nicht über deine Lara-Noélle sprechen kannst liegt einfach daran, das Nichtbetroffene diese Trauer die wir um unsere Sternchen haben nicht nachempfinden können. Teils kann ich sie verstehen, teilweise aber auch wirklich garnicht. Oftmals sind Nichtbetroffene auch nur unsicher. Doch hier kannst du immer und zu jeder Zeit über deine Lara-Noélle sprechen. Wir alle mussten das lernen und alle haben es geschafft ...

Meine Kerze leuchtet heute für deine kleine Lara-Noélle ...

[/align="justify"]
Liebe Grüße
Denise

[i][font size="1"][font color="#003366"]***Ohne Tränen hat die Seele keinen Regenbogen ...***

anja-alexa
09.07.2005, 21:42
liebe mara,
ein leises willkommen . ich finde es sehr gut, dass der blick in die sterne dich beruhigt, jeder hat sein eigenes symbol für sein sternenkind (meines liegt immer auch einer weißen Wattewolke). und lass die tränen fliesen, denn tränen können heilen.
ich wünsche euch ganz viel kraft.
lg anja

Nicole T
10.07.2005, 13:29
Hallo Mara!

Ich heisse Nicole und kann dich richtig gut verstehen. es tut mir so leid aber bitte krampfe dich nicht an einem Warum? Ich bin Mutter von 2 Kindern. Diese waren damals nicht geplant aber ich bin so glücklich ueber diese beiden. Dann wollte ich ein Wunschkind ein geplantes Kind. Bis zu diesem Zeitpunkt habe ich mich mit den Frauen die FG hatten nicht identifizieren können aber es tat mir immer sehr leid. Im Jan. 2004 habe ich meinen Sohn MAlte in der 16 ssw geboren. Es wurde bei der Routineuntersuchung erkannt. Auch ich musste das Kind zur welt bringen. Schrecklich der Gedanke daran. Meine frauenaerztin hat mir aber gleich zu einem neuen Versuch geraten und so war ich ganz fix wieder schwanger meine kleine Nele habe ich in der 18 ssw zur Welt gebracht. Ich habe nicht nach solchen Forum gesucht sonder bin in Selbstmitleit eingegangen. Reden, reden, reden befreit und hier hörst du auch das du nicht alleine bist. Ich hatte mich letztes Jahr im Aug. gleich nach der 2 Fehl in eine Klinik einweisen lassen. Jetzt bin ich mit meiner Psyche auch wieder klar. Im maerz ist meine Schwiegermutter gestorben und ich bin kurz danach schwanger geworden, eigentlich wollte ich nicht mehr. Ich habe nur meiner Mutter und meinem Schwiegervater davon erzählt. Ich habe es vor drei Wochen verloren. Gott sei dank wusste noch keiner davon. Mir ging es in den letzten zwei Tagen sehr schlecht bis ich jetzt Menschen im Netz getroffen haben die gleiche oder ähnliche erfahrungen gemacht haben. Ich habe mir von meiner Aerztin sagen lassen das dieses auch manchmal eine Laune der Natur ist. Damit kann ich besser leben als mit dem Satz- wer weiss wofuer das gut gewesen ist - . Liebe Mara vielleicht können wir noch einige Gespräche mehr fuehren. Es wuerde mich freuen. Du musst wissen, wer schwanger werden kann, kann auch Kinder austragen. DAran glaube ich ganz doll.

Ich bin in gedanken bei dir und Lara-Noell
Viele gruesse von Nicole an alle