PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hallo Ihr, möchte mich auch vorstellen


steffim
11.05.2005, 22:21
Hallo,

war vor langer Zeit im "alten" Schmetterlingsforum, dort auch regestriert aber nur selten aktiv, war mehr der "stille" Leser.

Ich habe 1997 meinen kleinen Sohn Philip verloren er war knapp 3 Monate und ist am plötzlichen Kindstot gestorben. Es war kein Wunschkind, sondern ein klassischer Unfall auch habe ich die Schwangerschaft viel zu spät "gemerkt". Aber als der kleine da war, war ich natürlich sofort in ihn verliebt. Aber es sollte nicht sein. Heute fast 8 jahre später bin ich 29 und verheiratet (nicht mit dem Vater). Habe nie "richtig" getrauert sondern einfach nur verdrängt. Geht die meiste Zeit auch sehr gut, manchmal hänge ich aber immer noch sehr durch. Das muss ich hier aber zum Glück nicht rechtfertigen, ich glaube hier versteht es jeder. Warum ich jetzt wieder hier bin weis ich auch nicht so genau. Naja irgendwie schon hatte erst Geburtstag und nächstes Jahr werde ich 30 das ist irgendwie so ein magisches Alter und ich habe angefangen nach zu denken. Weis nicht wie es weitergehen soll. Natürlich will ich wieder ein Kind haben, aber ich habe Angst. Komischerweise nicht das es wieder an SIDS stirbt nein das ich z.B. in der Schwangerschaft verliere oder irgendwie so etwas. :-( In unserer Ehe läuft es momentan auch nicht so rosig, wobei ich daran wahrscheinlich Schuld habe, ziehe mich immer mehr zurück. Ich will ein Kind aber dann soll alles "perfekt" sein. Aber wann ist es das heute schon noch. Allein wenn ich an das Geld denke.. Mein Mann hat schon ein Kind aus erster Ehe (er ist einiges älter als ich) und überlässt die Entscheidung mir ob und wann ich ein Kind haben will. Das macht das natürlich irgendwie nicht einfacher.
Tja sitze gerade am PC und heule und kann gar nicht genau sagen warum. Hat aber trotzdem sehr gut getan einfach mal alles loszuwerden.

Vielen Dank fürs "zuhören"

Steffi

Mely_1985
14.05.2005, 12:16
LIebe Steffi,


wein dich ruhig aus, wenn du möchtest, denn dafür sind wir ja da.
Jede von uns kennt diese Phasen in denen man einfach mal alles raus lassen muss, und gar nicht genau weiss warum. Ich vermute mal, dass dir momentan alles zuviel ist, richtig?


Es tut mir sehr leid, dass du deinen kleinen Phillip verloren hast.

Und nimm dir die Zeit zu trauern. Hast du deinen kleinen Mann beerdigen können?

Komischerweise ist es bei mir genauso wie bei dir. Ich habe drei KInder in der Ss verloren, eines sehr spät, in der 22. SSW, und als ich mit Sarah ss war, hatte ich mehr angst, sie am SIDS zu verlieren, als in der SS.



Ich wünsche dir, dass du den "richtigen" Zeitpunkt findest, um es noch einmal zu wagen. Und dass dein kleines Baby dir viel Freude bereiten wird, denn ich denke, dass ist es, was du momentan gut gebrauchen könntest, ein bisschen Freude.


Ganz viel Kraft wünscht dir


Mely mit *David-Benjamin*, den beiden Zwillis ** und Sarah-Lynn