PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Trauer um Krümel will nicht besser werden.....


kleineResi
18.04.2005, 11:46
Hallo,

ich beobachte diese Page schon eine Weile und hab aber nie gewusst ob ich mal was schreiben soll. Wenn die Beiträge so lese kullern mir regelmäßig die Tränen runter. Es ist noch garnicht lange her als meine Krümel mich verlassen haben. Einen Monat. Erst der eine dann der andere. Und die Ärztin meinete immer das wird schon noch. UNd was ist geworden....:(
Ich muss sagen am Anfang ging es mir besser als jetzt. Ich war so viel stärker. Und jetzt? Ich weine fast jeden Tag weil man überall schwangere oder Muttis mit ihren kleinen sieht. Uns es ist so ungerecht das Kinder abgetrieben oder ähnliches werden. Versteht ihr? Ich kann mit dieser UNgerechtigkeit nicht umgehen. Ich frage mich wer das recht hat darüber zu entscheiden wer glücklich sein darf.
Naja aber wie kann ich denn wieder etwas positives in meinem Leben sehen. Mein Freund ist ja ganz lieb und ist für mich da. Aber eigentlich hilft mir das auch nicht. Er möchte gleich einen neuen Versuch starten aber ich kann das nicht noch einmal. Ich brauche erst Zeit das alles zu verarbeiten. Sollte ich es jemals schaffen???

Sandra04
18.04.2005, 15:29
Liebe Resi,

es tut mir sehr leid, daß Du Deine Krümel hast gehen lassen müssen. Es ist eine schwere Zeit, auch ich kenne das. Aber wir schaffen es alle - auch Du. Ich kann Dir nur raten Dir die Zeit zu nehmen die Du brauchst für einen neuen Versuch. Ich hatte diese Zeit der Ungeduld auch, aber es führt zu keinem Ergebnis. Hier im Forum bist Du sehr gut aufgehoben und manchmal hilft es schon alleine, sein Leid und seinen Frust mit anderen Frauen zu teilen. Und das kannst Du hier. Ich kenne diese Gefühle wenn man immer und überall nur Schwangere und Kinder sieht, aber ich habe mir immer zugeredet daß ich nichts erzwingen kann - auch nicht wenn ich die Nerven verliere. Es fällt mir schwer, aber das bringt mich manchmal doch wieder auf die richtige Spur. Ich drücke Dich auf jeden Fall nochmal ganz fest und wünsche Dir viel Kraft für kommende Zeit.

Liebe Grüße,

Sandra***

kleineResi
18.04.2005, 17:22
Danke Sandra,
auch wenn ich im Moment nicht daran glauben kann das ich darüber hinwegkomme bin ich "froh"nicht alleine zu sein. Ich weiss das es allen so geht oder ging hier.
Aber auch das lässt mich nicht wieder glücklich sein. Ich kann oder will es einfach nicht verstehen das es ausgerechnet mir passieren muss. Oder besser warum sowas überhaupt passieren muss. Alle hier zusammen haben sich so auf ihren Krümel gefreut und ich versteh die Welt einfach nicht mehr.
Ich kann damit einfach nicht umgehen. Ich hatte es ja von Anfang an gespürt das etwas nicht in Ordnung ist aber die Hoffnung hab ich bis zur Nacht im Krankenhaus nicht aufgegeben. Wir habne uns doch so sehr auf die zwei Krümel gefreut.
Weisst du ich kann es einfach nicht verstehen? Ich frag mich warum?m Wieso wir? Warum haben wir das verdient. Die einzige Antwort die ich bekomme ist das es die Natur eben anders wollte. Aber das hilft mir auch nicht. Ich möchte nur mal wieder richitg von Herzen lachen können, aber die Grundstimmung ist so unerträglich das daran überhaupt nicht zu denken ist.
Das ich jetzt nichts erzwingen kann ist mir auch vollkommen bewusst. Ich kann es auch im Moment noch nicht. Noch mal so einen Stich ins Herz ist sogar mir zu viel.

Traurige Grüsse und ein danke an dich

kathrin79
19.04.2005, 21:15
Hallo kleineResi!

Von mir erstmal noch ein trauriges aber herzliches Willkommen hier bei uns!
Es tut mir leid, dass du deine zwei Krümels wieder so früh gehen lassen musstest.
Bei mir ist es jetzt fast 5 Monate her, als ich meine Kiara zu den Sternen gehen lassen musste. Und ich muss sagen, dass ich am Anfang auch dachte: Warum wir? Schon wieder? …..Und dann die vielen Kinderwagen, Schwangere Frauen, Omas und Opas die mit ihren Enkelkindern rumtoben…. All das wollte ich doch auch :-( :-( :-(
Und nun? Irgendwie sind diese Stunden, Tage, Wochen und Monate vergangen. Es gab und gibt noch schlechte Tage. Dann weine ich viel, der Schmerz der Trauer tut sehr weh, dann rede ich viel über das was geschehen ist…
Und mit der Zeit wird es besser. Ja! Ich wollte es auch nicht glauben. Mit der Zeit werden es immer weniger traurige Gedanken, es werden Gedanken an die schöne Zeit die wir zusammen hatten: die Tritte die sie mir gegeben hat, um zu zeigen hier bin ich, der Bauch der immer größer wurde,…. Es waren schöne 26 SSW. Und wenn ich jetzt die Kinderwagen, schwangeren Frauen und Omas und Opas sehe, freue ich mich für sie.
Es ist ein schwerer Weg, der sehr steinig werden kann.
Ich habe vor ein paar Tagen mit einer sehr guten Freundin telefoniert. Sie interessiert sich für den Buddhismus. Und da sagt man wohl: Je früher ein Mensch stirbt, umso Vollkommener ist er. D. h. unsere Kleinen zu gut für diese Welt und sind vielleicht schon an einem Platz, wo wir noch hinkommen werden. Es ist doch ein schöner Gedanke, dass sie auf uns warten, irgendwo……

Ich möchte dir damit sagen, dass du dir für deine Trauer und deinen Schmerz die Zeit nimmst die brauchst, egal wie lang es dauert.

Ich zünde dir und deinen Krümels eine Kerze an. Sie soll dir Hoffnug, Zuversicht und Kraft für die kommende Zeit geben.

http://www.am-horizont.de/Kerzen/kerz2.jpg


Ganz liebe Grüße
Kathrin mit* und Kiara im Herzen

Mely_1985
12.05.2005, 14:19
Liebe Resi,


es tut mir so leid, dass du auch deine beiden Krümel verloren hast. Meine gingen beide in der 10. SSW. Ich dachte es würde endlich alles gut werden, nachdem wir doch schon unseren 1. Sohn in der 22. SSW hergeben mussten. Gott sei Dank zeigte uns Sarah, dass es auch anders geht, als sie am 24.01.04 geboren wurde.


Also gib die Hoffung nicht auf