PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Möchte mich vorstellen


Steffi
11.04.2005, 14:39
Hallo!

Mein Name ist Stefanie und ich bin 29 Jahre.

Am 30.3.05, ich war gerade in der 11. SSW, erfuhr ich bei einer Routineuntersuchung bei meiner Ärztin, dass unser Baby nicht mehr gewachsen ist. Leider waren auch keine Herztöne mehr zu sehen. Mit der Überweisung zum Krankenhaus bin ich dann nachmittags dorthin, wo sich leider die Diagnose bestätigte, dass das Baby tot war. Am 01.04. bin ich dann morgens ins Krankenhaus, wo dann die Ausschabung gemacht wurde.

Nach der OP wurde mir erst so richtig bewusst, was da überhaupt passiert war. Mir ging es den ganzen Tag und auch das Wochenende richtig schlecht. Mein Freund war jedoch für mich da, litt mit mir und kümmerte sich liebevoll um mich. Trotzdem bin ich auf die Suche gegangen und fand im Internet mehrere Seiten über das Thema Fehlgeburt. Mein Freund war da zwar nicht so begeistert drüber, weil er dachte ich quäle mich damit, aber so blöd wie es sich evtl. anhört - ich möchte damit auch niemanden verletzen -, je mehr ich las, dass andere dieses schon mehrmals mitmachen mussten, je besser ging es mir.

Ich dachte, mir geht es eigentlich wieder ganz gut nach so kurzer Zeit, dass ich deshalb schon fast ein schlechtes Gewissen hatte.
Bis heute Morgen. Ich traf eine Bekannte die ihr Baby am 2.4. bekommen hatte. Hinzu kamen noch andere, die natürlich alles über den Kleinen wissen wollten. Ich machte ganz schnell dass ich nach Hause kam und heulte erstmal.

Jetzt gehts mir wieder schlecht. Der Kleine war so süß und ich freue mich für sie, aber das das so weh tut, hätte ich nicht gedacht. Hört das jemals auf?

Ich weiss nicht wie ich reagieren soll, was man dagegen machen kann. Zuhause einigeln will ich mich nicht, da das ja an der Situation auch nichts ändert. Wenn ich mit meinen Freunden oder Familie darüber rede, tut es mir ja eigentlich auch relativ gut, es hilft mir.

Auch wenn mein Freund mir nach wie vor sehr hilft, kann ich mit Ihm trotzdem nicht immer über alles reden was mich belastet. Deshalb danke fürs Zuhören.

Steffi

Constance
11.04.2005, 14:57
Liebe Steffi!

Ein stilles Willkommen von mir. Es tut mir leid, daß Du Dein Baby so früh hergeben mußtest.

Als ich vor fast 2 Jahren Cedi hergeben mußte, hatte ich auch so meine Probleme mit Schwangeren oder neugeborenen Baby´s.
Inzwischen ist es leichter.
Liebe Steffi,
gib Dir Zeit und mach nur das, wobei es Dir gut geht. Die Trauer braucht eben Zeit, bis sie erträglicher wird.
Wer weiß, vielleicht ist es auch bei Dir irgendwann so, daß Dir kleine Baby´s nichts mehr ausmachen.

Liebe Grüße
Constance mit Thotti und Mika hier bei mir und Cedric für immer in unseren Herzen

Es gibt keine Worte für unseren Schmerz

In liebevollem Gedenken an unseren kleinen Sternenprinz Cedric
http://www.cedrics-seite.de.vu

Andrea mit Sternchen Janin
11.04.2005, 21:15
Liebe Steffi!
Auch ich möchte dich hier bei uns im Forum der Sterneneltern begrüßen.
Es tut mir sehr leid, dass du dein Kleines schon so früh hergeben musstest.
Es ist ganz natürlich, dass du sehr traurig bist und immer wieder darüber reden möchtest.
Hier wirst du jederzeit jemanden finden, der dir zuhört.
Alles ist sehr, sehr schwer und das wird mit Sicherheit noch eine ganze Weile anhalten.
Gerne kannst du mir auch immer eine e-mail schreiben oder in meine Inbox.
Dieses Licht soll leuchten für dein geliebtes Sternenkind.
http://www.ladymistery.gmxhome.de/kerz/_vorschau/mini-kerze16.jpg
Stille Grüße,