PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Ein Stern, der nicht leuchten konnte"


Denny
31.03.2005, 19:17
Ihr Lieben,

ich möchte Euch auch im neuen Forum das Buch von Klaus Schäfer ans Herz legen: Ein Stern, der nicht leuchten konnte. Erschienen im Herder Verlag, es richtet sich an alle Eltern, deren Kind zu früh starb.

In den Frauenarztpraxen und Krankenhäusern, wo Babies viel zu früh still geboren werden, ist dieses tolle Werk noch so unbekannt. Herr Schäfer hat es mit Hilfe von Umfragen im alten Forum geschrieben, es ist ein gutes Werk für alle und hilft enorm bei der Trauerbegleitung. Er schreibt so einfühlsam und persönlich....

Liebe Grüße von Denny mit Marie-Theres (*21.04.97) und Laura (*14.01.99) an der Hand und *Purzelchen* Martina Cäcilia (+ 13.04.04, 17. SSW, ET 03.10.04) tief im Herzen

Mami Jetta
11.04.2005, 07:29
Hallo ihr Lieben,

ich kann mich Denny nur anschliessen. Ich hab das Buch gestern gelesen und obwohl ich sonst wirklich kein guter Leser bin, hab ich dieses mit einem mal durchgelesen.

Viele Dinge sind mir bewusst geworden, die ich selbst in meine Trauerarbeit mit einbeziehe, aber auch viele Dinge, die mir nicht zuteil wurden, z. B. das Gespräch mit anderen (Partner, Freunden, Familienmitgliedern).

Dieses Buch hat mir u. a. gezeigt, dass ich nicht "verrückt" bin, so wie ich mir einbilde, dass andere mich so sehen. Ausser euch natürlich, bei euch fühle ich mich verstanden.

Ganz liebe Grüsse

Mami Jetta mit *Michi und *Würmchen für immer im Herzen