Frauenworte-Forum Foerdermoeglichkeiten  

Zurück   Frauenworte-Forum > Kinderwunschhilfe > Naturheilkunde

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 26.02.2013, 19:10
P.H. P.H. ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2013
Beiträge: 1
Standard Zu viel oder zu wenig Progesteroncreme?

Hallo Ihr Lieben,

ich bin 45 J. und leide seit einigen Jahren schon an erheblichen Beschwerden ab ca. 2 Wochen vor Regelblutung. Die Beschwerden wurden dann zuletzt immer schlimmer und ich hatte fast durchgehend meine Regel. Meine Frauenärztin stellte dann eine Eierstockzyste fest und verschrieb mir Agnus Casus. Nach ca. 6 Wochen hatte sich die Regelblutung normalisiert aber alle anderen Beschwerden blieben (Haarausfall, Kopfhautjucken, starke Stimmungsschwankungen, Nervosität, absolute Erschöpfung, Gewichtszunahme, Schlafstörungen, Muskelschmerzen, Darmträgheit und Herzrasen). Ich kam zunächst nicht auf die Idee, dass alle Beschwerden von einem Progesteronmangel kommen können und war über 2 Monate AU und konsultierte verschiedene Ärzte (Allgem. Arzt, Hautarzt, Orthopäden usw.) wegen der o. g. Beschwerden. Dann wechselte ich den Gyn. und ließ auf meinen Wunsch hin mal einen Hormonspiegel machen.

Werte:
TSH, basal 1,08
FSH, basal 25,3
LH, basal 11,8
17-b-Östardiol (E2) 22
Progesteron 0,7
Prolaktin, Basalwert 88
Testosteron, gesamt 0,13
SHBG 63
Testosteron bioverfügbar 0,04
DHEA-S 2303
Androstendion 1,1

Mein Gyn. verschrieb mir daraufhin Femoston. Mein Hausarzt jedoch meinte, ich sollte lieber bioidentische Progesteroncreme benutzen, weil diese keine Nebenwirkungen hätte. Er meinte, der normale Progesteronwert liege zwischen 10 und 30 und mit 0,07 wäre dieser viel zu niedrig bei mir. Er verschrieb mir 10%ige Progesteroncreme, die ich morgens und abends auftragen sollte.

Das Agnus Casus hatte ich abgesetzt und von da ab die Progesteroncreme benutzt. Nach 1 Woche ging es mir blendend. Zuerst verschwanden das Kopfjucken und die Schlafstörungen. Ich fühlte mich innerlich endlich mal wieder ruhig und ausgeglichen, hatte wieder Energie und war super happy.

Da die Creme ja keine Nebenwirkungen haben sollte, habe ich die Dosis verdoppelt, also 2 Einheiten morgens und abends, damit auch die restlichen Beschwerden verschwinden und ich die zugenommenen Kilos auch wieder verliere. Dann bekam ich plötzlich wieder meine Regel und Schmerzen in der Brust. Dann 1 Woche Regel weg, aber Brustschmerzen blieben. Dann wieder 1 Woche (bis lfd) Regel und weiterhin diese unangenehmen Brustschmerzen. Vor einigen Tagen begann ich dann zusätzlich noch Agnus Casus wieder einzunehmen, weil ich dachte, die Dosis reicht wohl noch immer nicht aus und kann ja nix passieren. Da ich auch noch eine sehr starke Bronchitis bekam musste ich zusätzlich auch Antibiotika einnehmen. An meinem Gewicht hat sich rein gar nichts verändert. Es ist nicht mehr geworden, aber auch nicht weniger. Ich habe lediglich das Gefühl, dass sich Wasser abgelagert hat (z. B. an den Fingern sehe ich das).

Seit einigen Tagen jucken mir nun wie verrückt die Hände, vorgestern Nacht war ich wieder schweißgebadet. Heute habe ich die Creme und auch das Agnus Casus total weggelassen. Ich denke, ich habe es vielleicht übertrieben. Ich fühle mich nun aber heute absolut nicht gut. Ich bin wieder total gereizt und mein Kreislauf scheint im Keller zu sein. Nur das Händejucken wird langsam weniger.

Ich weiß nun gar nicht, was ich machen soll. Alles absetzen und erstmal abwarten oder geringere Dosis weitercremen? Ich habe Angst, dass alle Beschwerden nun zurückkommen, wenn ich absetze. Andererseits halte ich das Händejucken nicht aus.

Kann es sein, dass ich viell. noch etwas anderes als Progesteron brauche?

Wie lange dauert es, bis das zugeführte Progesteron wieder abgebaut ist?

Kommt das Brustspannen und die häufige Regelblutung nun von zu wenig oder zu viel Progesteron?

Kann das Händejucken auch vom Progesteron kommen und ist es ein Zeichen für Überdosierung?

Kennt sich jemand mit dem Hormonwerten aus? Ich habe keine Ahnung, ob es nun wirklich so schlimm ist oder nicht.

Liebe Grüsse Petra
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.02.2013, 23:09
NicoleW. NicoleW. ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2012
Beiträge: 73
Standard

Hi Petra

Eine 10%ige Progesteroncreme soooo hoch dosieren *auweia*
1% Progestogel ist oft genug, 3% fast zuviel und dann nur Stecknadelkopfgroß und meist in der zweiten ZH.

Vlt solltest du einen Speicheltest machen und den Wert abklären lassen.

Die Hormonselbsthilfe finde ich gut, da kann man sich glaube ich beraten lassen. Vlt können die dir was zu deinen Symptomen sagen, wie du nun weiterverfahren sollst.



Gruß
Nicoe
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.