Frauenworte-Forum Foerdermoeglichkeiten  

Zurück   Frauenworte-Forum > Kinderwunschhilfe > Kinderwunschhilfe

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 28.06.2010, 08:22
Benutzerbild von sylvia
sylvia sylvia ist offline
Expertin
 
Registriert seit: 23.02.2006
Ort: Sindelfingen
Beiträge: 650
Standard

Ihr Lieben,

ich wollte euch mal fragen,wie ihr eure Progesteroncreme dosiert.
Nach meiner Erfahrung wird nämlich oft viel zu viel genommen. Die Empfehlung bei einer 1-3%
Creme ist häufig,ab dem 12-15 Zyklustag zu beginnen und dann 2x 1cm anzuwenden. In der letzten Zykluswoche wird dann häufig zu 2x2 cm geraten.
Biovea ist was ich weiß auch eine 2% Creme.

Ich sehe dann im Speicheltest immer wieder sehr hohe Progesteronwerte.

Fangt also erst mal mit einer geringen Dosierung an.
Bei einer längeren Anwendung würde ich auf jeden Fall eine Kontrolle des Progesteronwertes im Speichel machen lassen.

Viele Grüße
Sylvia
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 28.06.2010, 09:25
Benutzerbild von tanjamely
tanjamely tanjamely ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2009
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 182
Standard

Hallo Sylvia,

ja, genau darüber würde ich gerne mehr wissen, ich hab die Creme ja noch nicht geliefert bekommen, bin aber gespannt auf Erfahrungsberichte.

Das mit dem Speicheltest ist so eine Sache...

Ich bin mir halt nicht sicher, ob sich dieser teure Test lohnt (z.B. von der Hormonselbsthilfe), weil das ja nur eine Momentaufnahme ist.
Ausserdem ist der Progesteron-Wert alleine ja garnicht so aussagekräftig, man müsste dann z.B. noch dazu Estradiol messen lassen.

Wie oft lässt Du denn wo Deinen Speichel untersuchen und auf was???

Liebe Grüße
Tanja
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 29.06.2010, 08:23
Benutzerbild von sylvia
sylvia sylvia ist offline
Expertin
 
Registriert seit: 23.02.2006
Ort: Sindelfingen
Beiträge: 650
Standard

Liebe Tanja,

welche Werte sinnvollerweise getestet werden sollten, hängt davon ab, was du für Symptome / Beschwerden / Hintergründe hast.

Bei Kinderwunsch ist es z.B. sinnvoll, am 11. Zyklustag Testosteron, Estradiol und Estriol, am 20. Zyklustag dann Progesteron und Estradiol zu testen. Hat jemand Entzündungen im Körper, ist zusätzlich das DHEA interessant.

Ein Therapeut, der sich sehr gut mit Hormonen auskennt kann auch über gezielte Fragen / speziellen Fragebogen gut eingrenzen, welche Hormone Ünterstützung brauchen.

Es sollte nie ein Hormon isoliert gesehen werden. Ich empfehle nur, wenn jemand keinen Speicheltest mit mehreren Werten machen möchte, aber längere Zeit Progesteroncreme anwendet, wenigstens diese Dosierung zu überprüfen, da ich oft sehr hohe Werte sehe und dies ist dann keine Momentaufnahme.

Ich lasse meine Speicheltests bei der Hormonselbsthilfe machen. Bei mir wurden schon verschiedenste Werte untersucht, z.B. Estradiol, Estriol, Testosteron, DHEA, Cortisol.

Viele Grüße
Sylvia
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 29.06.2010, 08:24
Benutzerbild von sylvia
sylvia sylvia ist offline
Expertin
 
Registriert seit: 23.02.2006
Ort: Sindelfingen
Beiträge: 650
Standard

ups und natürlich auch das Progesteron.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 29.06.2010, 09:58
Benutzerbild von tanjamely
tanjamely tanjamely ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2009
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 182
Standard

Liebe Sylvia,

vielen Dank für Deine ausführliche Antwort!

Ja, Du hast Recht, natürlich kommt es auf das Zusammenspiel aller Hormone an.
Aber in den Progesteron-Büchern (von / nach Lee) steht ja, dass man es nicht falsch / überdosieren kann.
Und man hat ja körperliche Anhaltspunkte dafür, ob überhaupt ein Progesteron-Mangel / eine Östrogendominanz vorliegt.

Meine Homöopathin/Heilpraktikerin kennt sich damit leider nicht aus.

Die letzten Blutwerte meiner Ärzte haben zwar gezeigt, dass ich so langsam wieder im Normalbereich liege (mit Testosteron etc.), aber mehr weiß ich nicht.

Deswegen hatte ich mir auch Hilfe von Anwenderinnen hier im Forum erhofft.
Also z.B. wie lange man das machen soll bzw. wie man sehen kann, ob es auch hilft, ohne ständig diese Tests machen zu müssen.

Besonders wichtig wäre mir zu wissen, ob ich die Creme einfach weiternehmen soll, wenn ich tatsächlich schwanger werde.

Denn so ganz logisch finde ich das vom Verstand her noch nicht - in der SS produziert der Körper ja eh im Normalfall die zwanzigfache Menge, v.a. bei männlichen Föten, und wenn ich dann nur die einfache Menge nehme und mein Körper die restliche Menge nicht selbst aufbringt, bringt es doch auch so nichts, oder???

Leider hab ich bislang nur die Rückmeldung, dass manche das ein paar Monate anwenden und sich dann damit nicht mehr gut fühlen (?).

Wie lange rätst Du Deinen Patientinnen zur Creme bzw. ab welchem Speicheltest-Ergebnis sollte man es wieder lassen ohne sowie in einer SS?

Danke,
lG Tanja
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 30.06.2010, 09:16
Benutzerbild von sylvia
sylvia sylvia ist offline
Expertin
 
Registriert seit: 23.02.2006
Ort: Sindelfingen
Beiträge: 650
Standard

Liebe Tanja,

über die Symptome hast du einen guten Einstieg. In meiner Praxis arbeite ich oft erstmal über einen Fragebogen, um herauszufinden, welche Hormone Unterstützung brauchen.

Den Speicheltest musst du nicht ständig machen. Wie gesagt können auch mal nur einzelne Werte getestet werden.

Bei einer Schwangerschaft würde ich die Progesteronceme auf keinen Fall plötzlich absetzen. Ich persönlich würde die Progesteroncreme sicherlich bis zum dritten Monat anwenden. Progesteron wird in der zweiten Zyklushälfte vom Gelbkörper gebildet. Ab ca. der 8. bis 10. Woche wird es in der Plazenta gebildet. Wenn du im Vorfeld deinen Körper schon mit Progesteron unterstützt hast und somit kein Progesteronmangel besteht, wird dein Körper mit ziemlicher Sicherheit seine natürliche Aufgabe übernehmen können.

Mögliche Symptome bei zu hoher Progesteron-Dosierung sind z.B. Schwindel, Blähungen, Verstopfungen, Kopfschmerzen, usw.

Grundsätzlich muss individuell geschaut werden, wie lange eine Frau die Creme anwendet. Bei der richtigen Dosierung ist es oft auch längerfristig in geringen Mengen sinnvoll.

Die Anwendung von Progesteroncreme (bioidentisch) hat schon vielen Frauen sehr geholfen. Ich an deiner Stelle würde, wenn du die Progesteroncreme hast, einfach mal damit beginnen und schauen, wie sich deine Symptome verändern. Wenn dann Fragen auftauchen, findest du hier auch wieder Unterstützung.

Viele Grüße
Sylvia
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 04.07.2010, 00:45
Alexandra71 Alexandra71 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2005
Ort: BW, Deutschland.
Beiträge: 1.209
Standard

Hallo

wollte euch nur mitteilen, dass es mit dem Versand wohl gerade keine Probleme gibt.
Ich habe am 25.06. bestellt, am 30. wurde verschickt und heute, eigentlich gestern, am 03.07. war die Creme da. Da kann man nicht meckern

Gruß Alex
mit *Jakob und *Sternchen

Das Gegenteil von gut gemacht ist gut gemeint
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 05.07.2010, 10:34
Benutzerbild von tanjamely
tanjamely tanjamely ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2009
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 182
Standard Versand Biovea

Das kann ich nur bestätigen - bei mir hat es auch 8-9 Tage gedauert
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 09.09.2010, 09:27
Benutzerbild von Claudida
Claudida Claudida ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 11.10.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 1.878
Standard

Hallo, Ihr Lieben,

ich bin jetzt auch stolze Creme-Besitzerin! Danke, dass es hier dieses
Kapitelchen gibt. Jetzt fühle ich mich gut gerüstet!!
@ Tanja: wie lief es denn mit Deiner Dosierung?
Hattest Du PMS-Beschwerden loswerden können?
Ganz liebe Grüße,

Claudia

Mit Immanuel (18.9.-16.10.08) im Ring bei mir. Und seinem kleinen Bruder Constantin (geb. Nov 11) fest an der Hand.

Geändert von Claudida (09.09.2010 um 09:29 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 09.09.2010, 16:13
Sabrina O. Sabrina O. ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 109
Standard

Hallo Claudi,

ich bin zwar keine Tanja aber kann Dir meine Erfahrungen mitteilen..Also mit der empfohlenen Dosierung bin ich jetzt 4 Monat am Cremen,di PMS sind jetzt seit 2 Monate komplett weg ,aber wurde auch von Anfang an immer weniger..Diesen Zyklus bin ich ES+13 und hab noch keine Schmierblutungen!!!! Echt wahnsinn,letzten Monat war ich echt am Zweifeln ob da besser wird,waren 5 Tage lang vor der Regel..Nur ich merke,dass ich ab nächsten Monat mit der Dosierung einwenig runter fahren soll.Bin irgendiwe total müde letzte Tage und am Anfang von 2cm schmieren war erst der Druck auf den Kopf,anscheint braucht mein Körper nicht mehr so viel.Und was noch ich schön fand.mein Es hat sich von 17-19.ZT auf den diesmal 14.ZT sich verschoben... Aber Brustschmerzen,Bauchweh,Stimmungsschwanckungen und Schmierblutungen wie Wasseransammlungen sind weg..

Sabrina

"Das Glück ist wie ein Schmetterlng:
Wenn wir es jagen,vermögen wir es nicht zu fangen,
aber wenn wir ganz ruhig innehalten,dann lässt es sich auf uns nieder"
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.