Frauenworte-Forum Foerdermoeglichkeiten  

Zurück   Frauenworte-Forum > Kinderwunschhilfe > EmotionalKörper-Therapie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.08.2015, 13:04
sandra1204 sandra1204 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 29.07.2015
Ort: Bayern
Beiträge: 23
Standard Meine erste EKT

Hallo ihr Lieben,

Ich möchte gerne von meiner ersten Erfahrung mit der EKT berichten. (letzten Freitag)

Ich hatte hier vorher schon ein wenig gelesen und habe zwar versucht ohne Erwartungen an die Sache ran zu gehen, aber so ganz geklappt hat es wohl nicht.

Als erstes haben meine HP und ich überlegt, welche Themen wir „behandeln“ wollen.
Das erste war „Meine Angst nie schwanger zu werden“. Danach kamen noch ein paar andere Sachen, die wir dann aber diesmal gar nicht mehr mit gemacht haben. Vllt. beim nächsten Mal.

Insgesamt war ich ca. 2 h in der „Entspannung“.
Es ist mir - gefühlt - relativ schwer gefallen mich zu entspannen (dachte ich zumindest).
Es war ein klein wenig, als hätte sich eine Kopfstimme abgespalten. Ich dachte mir immer wieder „hm… also ob ich das jetz wirklich richtig mache, ich denk doch viel zu viel drüber nach – huch, ich sollte ihr besser weiter zuhören, nicht das ich was verpasse“…. So ging das ne ganze Weile. Zwischendurch wieder schön weitergeatmet, versucht alle Körperteile zu entspannen, schwer werden zu lassen. Als wir bei den Füßen waren kam wieder die Stimme „huch, schon fast fertig, du müsstest doch schon viel entspannter sein, jetz geht’s ja gleich los“ ;-) Wirklich total doof und im Nachhinein echt zum schmunzeln.

Als wir dann die „Angst nie Mutter zu werden“ gegrüßt haben und ihr dann gedankt hatten dass sie sich zeigt kam die Stimme wieder „hm, müsstest du jetzt nicht eigentlich nicht was sehen? Ich seh nix… hm…“ zum verrückt werden.
Ich habe mich wohl ziemlich unter Druck gesetzt. Irgendwann hat mein Herz voll gepocht, ich hab das dann drauf geschoben, dass ich halt eben wirklich nicht tiefenentspannt bin, sondern recht aufgeregt. Dann dacht ich mir sag ihr (also meiner HP) das doch einfach. Gesagt getan.
Aus „Pochen in meinem Herzen, ich spüre dich“ etc. wurde dann „Pochen in meinem Herzen und meinem Magen“ . Plötzlich musste ich aus heiterem Himmel an einen Wasserfall denken.
Also die 4 Sätze mit dem Wasserfall gearbeitet.
Plötzlich war das Gefühl in meinem Herz ein anderes, das erste Wort was mir einfiel war „Ungeduld“ Als ich die Ungeduld daraufhin gegrüßt hatte, kamen mir das erste Mal fast die Tränen, wieder aus heiterem Himmel.
Doch nach dem 4. Satz wurde das Gefühl im Herzen wurde wieder anders und ich sagte nun sind da „Liebe und Sehnsucht“. Bei diesen Sätzen sind dann die ersten Tränen gelaufen.
Dann hat sich das Gefühl in „Traurigkeit in meinem Herzen“ verwandelt und ich musste richtig weinen. Und als ich die Traurigkeit gefragt habe was ich für sie tun kann, hatte ich das Gefühl als hätte ich ein kleines Wesen im Arm, das geliebt werden möchte. Daraufhin sagte ich „Traurigkeit in meinem Herzen ich nehm dich fest in meinen Arm“.
Plötzlich hat sich eine große Ruhe in mir ausgebreitet. Also haben wir mit „Ruhe in meinem Herzen“ weitergemacht. Plötzlich hatte ich das Bild oder eher das Gefühl einer alten Omi im Schaukelstuhl in einem Raum mit Fenster und Tür im Kopf. (Ich war irgendwie immer etwas verwirrt von dem Wort „Bild“ das hier viele Gebrauchen und dachte ich müsste wirklich etwas „sehen“. Aber ich denke das was in so einem Moment passiert kann man wohl nicht besser beschreiben, vllt. am ehesten ein „gefühltes Bild“ ?! Sorry wenn es zu abgedreht klingt)

Und dann musste ich wieder weinen. Meine HP meinte dass da wohl schon noch viel Traurigkeit ist, ich meinte ja, aber das sei schon ok so. Plötzlich erschien ein kleiner Hund zu Füßen der Omi und ich erkannte, dass das die Traurigkeit ist. Und mir kam plötzlich der Gedanke dass ich diesen armen kleinen Hund ausgesperrt hatte (er tat mir sooo leid) und er jetzt total froh war wieder bei allen anderen zu sein (plötzlich waren da ganz viele kleine Hunde – meine ganzen Gefühle).
Das war ein wirklich schönes Bild. Meine HP meinte, ob ich denn möchte, das die Traurigkeit weggeht, aber ich meinte das passt schon so, die sind grad alle sehr glücklich und entspannt.

Daraufhin hat sie mich gefragt was denn jetzt in meinem Herzen sei und ich meinte „Leichtigkeit“. Und als wir die Leichtigkeit dann befragt hatten habe ich mich mit einem Baby auf dem Arm „gespürt“. Es war sooo schön und in dem Moment war mir ohne Zweifel klar, ja ,natürlich bekomme ich ein Baby, warum denn auch nicht?!

Wir haben dann nochmal den Anfangssatz gemacht (meine Angst nie schwanger zu werden) und ich sah immer noch mich mit dem Baby. Ich war total entspannt.
Dann haben wir langsam Schluß gemacht. Als sie meinte ich kann die Augen langsam aufmachen hab ich mich gefühlt als würde ich wieder auftauchen. Und bin erstmal erschrocken, weil ich mich ziemlich schnell hinsetzen wollte und mir erstmal richtig schwindlig wurde *lach*. Meine HP meinte dann ganz erschrocken und schmunzelnd, dass ich langsam machen soll, ich war so weit weg, da muss ich jetzt erst mal wieder ankommen.
Ich bin jetzt noch fasziniert, wie es sein kann, dass es sich während den ganzen zwei Stunden so angefühlt hat, als hätt ich nur meine Augen zu, aber sei nicht wirklich in einem anderen Zustand und dann SO durch den Wind zu sein danach.
Ich war dann wirklich froh, als ich mit dem Auto sicher wieder zu Hause war, ich war wie high…
War auch ziemlich erschöpft an dem Abend und bin relativ früh ins Bett.

Je öfter ich drüber nachdenke, rede oder schreibe, desto faszinierter bin ich von dieser Erfahrung.

Auf jeden Fall werde ich meine Traurigkeit jetzt nicht mehr aussperren an den Tagen wenn ich meine Mens wieder mal bekomme, denn sie gehört nun mal dazu. Ich habe begriffen, dass es mir gutgehen kann (denn das tut es wirklich) und trotzdem kann man gleichzeitig auch mal traurig sein.

Und wenn ich wieder mal nervös werde oder der Babyblues sich ankündigt versuche ich mich an das Gefühl zu erinnern, das ich während der EKT hatte, als ich mein Baby auf dem Arm hatte. Diese Zuversicht und Liebe und absolute Gewissheit, dass es so sein wird.
Auch wenn diese kleine fiese Stimme in meinem Hinterkopf sagt „wie kannst du dir da nur sicher sein“. Aber an der arbeiten wir in der nächsten EKT *lach* .

Ich bin sehr gespannt, wie es mir die nächsten zwei Wochen geht, morgen findet unsere 4. Insemination statt. Ich habe mir nun heute auch die Meditations CD bestellt und hoffe, dass sie mir zusätzlich gut tut.

So, vielen Dank für’s lesen und dafür dass ein ein Forum gibt, in dem man so etwas schreiben kann, ohne als verrückt zu gelten.

Liebe Grüße
Sandra
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.08.2015, 16:20
Larissa23 Larissa23 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 04.06.2015
Ort: Schweiz
Beiträge: 12
Standard So eine schöne Erfahrung

Hallo Sandra

Ich war schon ganz gespannt auf deine Geschichte!
Das ist sehr überwältigend was du da erleben durftest und ich finde es wunderschön!
Ich wünsche euch für eure Insemination von Herzen alles Gute!
Vielleicht ist ja jetzt auch dein Gefühl ein anderes, weil du weisst, dass du irgendwann dein Baby im Arm halten wirst, so wie du es in der EKT erlebt hast?
Liebe Grüsse
Larissa
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.08.2015, 16:46
sandra1204 sandra1204 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 29.07.2015
Ort: Bayern
Beiträge: 23
Standard

Liebe Larissa,

Vielen lieben Dank für deine Schnelle Antwort :-*
Ich habe gerade die Antwort in deinem Thread gelesen und ja, genau so geht es mir auch, bzw. genau so versuche ich es nun auch immer zu sehen.
Und ich glaube, damit fahren wir ganz gut.
Ja, das Gefühl ist ein wenig anders nun, auch wenn mich die kleine Stimme immer wieder mal schimpfen will, dass ich mir doch nicht sicher sein darf. Ich frag sie dann immer warum denn eigentlich nicht? ;-) Und es funktioniert von Tag zu Tag besser.

Vielen lieben Dank für's Daumen drücken, Ich wünsch dir natürlich ebenfalls von Herzen alles Gute

Liebe Grüße
Sandra
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.08.2015, 17:44
Susie Susie ist offline
Moderatorin
 
Registriert seit: 27.01.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 132
Standard

Liebe Sandra,

ganz herzlichen Dank, dass Du das Vertrauen in diese Seite hast und Dich getraut hast etwas auf zu schreiben, was Du erlebt hast und was möglicherweise ein paar unwissende Menschen noch als "verrückt" bezeichnen würden!

Das Erleben in der EKT ist nun ganz und gar nicht verrückt, sondern einfach in der westlichen Welt ungewohnt. So ungewohnt, dass, als Du Berichte von anderen gelesen hattest, die etwas "gesehen" hatten, Du nun erwartetest dass Du wirklich etwas sehen würdest. Mit den inneren Augen sehen ist ein bisschen anders, wie Du es erlebt hast, "gefühltes Bild" ist eine sehr passende Beschreibung von Dir. Ich danke Dir, dass Du den anderen, die sich vielleicht nicht an die EKT rantrauen, das so beschrieben hast.

Es gibt verschiedene Arten der Entspannung. Das relaxen, das auch vor dem Fernseher gelingt, oder das ganz tiefe Entspanntsein im Schlaf. Dazwischen gibt es noch andere Stadien der Entspannung. Die ganz tiefe Entspannung nutzt uns nichts in der EKT, weil auch das Sprachzentrum entspannt ist. Dadurch, dass wir Dich am Beginn einen Satz laut wiederholen lassen, bringen wir Dich in einen Zustand der Entspannung, der noch Sprechen erlaubt. Das interessante an diesem Zustand ist, dass Du "Erlebnisse" hast, (es ist übrigens völlig egal, welcher Art die sind, "sehen" ist nicht das Ziel, spüren, riechen, hören, irgendwie wahrnehmen, alles ist richtig) und gleichzeitig sich das Denken (mit den üblichen Gedankenmustern dieser Gesellschaft zB 'das kann ja wohl jetzt nicht sein, das war doch nie so') einschaltet. Du hast also gleichzeitig Erfahrungen auf 2 Ebenen, der Ebene des Selbst und der Ebene des konditionierten Denkens. Das hast Du in Deinem Bericht wunderbar beschrieben und erklärt und dafür danke ich Dir.

Also, diese fiese kleine Stimme in Deinem Hinterkopf ist das Produkt Deiner gesamten Erziehung, Bildung, Wertevorstellungen. Sie wird als Denkmuster bezeichnet. Die haben wir alle in uns. Es ist schön, dass Du sie in einer nächsten EKT angehen möchtest. Deshalb werde ich jetzt nichts mehr dazu schreiben, sondern einfach nur danke,
das Du allen den Vorgang der EKT so präzise beschrieben hast.

Auch ich drück Dir die Daumen für die Insemination,
alles Liebe
Susie

Dr. med. Susanna Lübcke
http://www.emotionalkoerpertherapie.de/
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.08.2015, 10:17
sandra1204 sandra1204 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 29.07.2015
Ort: Bayern
Beiträge: 23
Standard

Liebe Susie,

vielen Dank für deine tolle Antwort.
Es is total schön zu hören, dass es wohl genau so sein sollte wie es war und auch das Gefühl des gar nicht so tief weg seins und die "kleine Stimme" absolut "normal" waren ;-).

Ich bin auch schon sehr gespannt auf die nächste EKT.

Ich habe mir gestern Abend nach meiner Fruchtbarkeitsmassage noch die Zeit für meine erste Meditation genommen (CD ist gestern angekommen).
Meine HP meinte wenn ich möchte kann ich auch gleich die "Silberschnur" machen, da ich in der EKT ja eh schon "Kontakt" mit meinem Baby hatte .
Das habe ich dann auch getan. Ganz entspannt, diesmal ohne Erwartungen ;-) , eigentlich dachte ich mir nur "jetzt hörst dir das mal an, mal gucken wie's dir gefällt".
Die Musik fand ich ganz wundervoll
und ich hab mich auch sofort auf einen Hügel unter meinem Baum gesetzt (is das "komisch" wenn ich mich dabei zeitweise eher von "außen" betrachte? Die Umgebung konnte ich so besser wahrnehmen, beim Anlehnen an den Baum war ich wieder "in mir"... hat immer ein wenig gewechselt)

Das Gefühl als Birgit von den Ahnen erzählt hat war toll, ganz warm und "weit" im Herzen. Als es dann "so richtig" an die Silberschnur ging sind meine Gedanken irgendwie abgeschweift, weiß gar nicht mehr genau an was ich gedacht hatte, aber es hatte nicht mal was mit der Meditation zu tun.
Plötzlich hatte ich eine "Blase" mit einem Embryo vor Augen und es ist ein rot/gelbes Leuchten davon ausgegangen und ich hab sooo viel Liebe gespürt. War ganz überwältigt. Hab meinen Bauch gestreichelt und meinem Baby gedankt dass es sich zeigt und ihm gesagt, dass ich es Liebe war ein tolles Gefühl. Hab das Bild so lang betrachtet bis schon die neue Meditation auf der CD angefangen hat ,dann bin ich langsam wieder aufgestanden. War ganz selig danach

Danke, dass ich euch das alles erzählen kann und auch Danke an Bigi und alle, die diese Erfahrungen erst ermöglichen

Ganz liebe Grüße
Sandra
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.08.2015, 11:09
Susie Susie ist offline
Moderatorin
 
Registriert seit: 27.01.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 132
Standard

Liebe Sandra,

ach, wie freue ich mich für Dich. Das sind doch ganz wunderbare Erfahrungen!

Und in dieser Art von Erfahrung ist immer alles richtig. Also wenn Du Dich mal "von außen" betrachtest, ist das auch "richtig". Es gibt eigentlich kein richtig und falsch bei diesen Erfahrungen, es sind einfach Erfahrungen. Und sie können beim nächsten hören der CD oder der nächsten EKT wieder ganz anders sein, - oder auch nicht.

Ich freue mich, dass Du diesen Weg für Dich gefunden hast
und sende Dir ganz liebe Grüße,
Susie

Dr. med. Susanna Lübcke
http://www.emotionalkoerpertherapie.de/
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.08.2015, 11:29
sandra1204 sandra1204 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 29.07.2015
Ort: Bayern
Beiträge: 23
Standard

Danke Susie,
Auch für die Bestätigung, dass es kein richtig oder falsch gibt (eigentlich dacht ich mir das eh schon ;-) )

Ja, ich bin auch überglücklich, dass ich den Weg gefunden habe. Hab grad ner Freundin geschrieben, die sehr skeptisch ist, "eigentlich ist es auch völlig egal ob es alles nur Einbildung ist oder sonst was, die Hauptsache ist es tut mir wahnsinnig gut und gibt mir so viel positive Energie zurück" (und die kann man in der KiWu Zeit bei Gott ganz bitter benötigen! ;-) )

Bin sehr gespannt wie dieser "Weg" weitergeht

Liebe Grüße
Sandra
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.08.2015, 21:27
Benutzerbild von Anne111
Anne111 Anne111 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 04.04.2013
Ort: Rheinland
Beiträge: 311
Standard

Liebe Sandra

Habe gerade Deinen Bericht gelesen und bin ganz gebannt - mit Gänsehaut. Danke, dass Du diese so persönlichen Erfahrungen mit uns teilst. Sie machen mir Mut und reißen mich ein wenig aus meiner eigenen traurigen Apathie in Sachen Kinderwunsch. Und ich hab ganz spontan gespürt "DAS WILL ICH AUCH!!!!".

Ich habe vor einiger Zeit auch sehr spannende Erfahrungen mit der Hypnotherapie gemacht - bis hin zur Begegnung mit meinem Kind, das dann auch TATSÄCHLICH unterwegs war. Leider konnte es nicht bleiben und die Trauer über diesen neuerlichen Verlust scheint im Moment alles andere zu blockieren...

Jedenfalls danke ich Dir sehr und würde mich freuen, wenn Du weiter berichtest...

Viele liebe Grüße
Anne
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 12.08.2015, 08:40
sandra1204 sandra1204 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 29.07.2015
Ort: Bayern
Beiträge: 23
Standard

Liebe Anne,

vielen Dank für deine Nachricht.
Ich habe gerade voller Staunen, Freude und Trauer deinen Thread gelesen.
Es tut mir unendlich leid, dass du dein Sternchen nur so kurz bei dir hattest, aber ich finde es auch ganz wundervoll, was für eine tolle Verbindung zu dem Seelchen du eingehen konntest. Ich bin mir ganz sicher, dass du deinen Weg wieder finden wirst! Glaub an euch

Es freut mich sehr, dass dir mein Bericht etwas Mut und evtl. auch Kraft gegeben hat. Wenn du magst nehm ich dich in Gedanken ganz fest in den Arm und werde natürlich weiter berichten.

Momentan bin ich noch nicht wieder zur Meditation gekommen (nur einmal und da bin ich eingeschlafen ), aber mir geht es auch gerade so gut, dass ich mich damit keinesfall stressen will. Wenn grad keine Zeit ist, soll es wohl grad einfach nicht sein. Vllt. am WE wieder... Bisher habe ich ja schließlich nur die "Silberschnur" gehört.

Ganz liebe Grüße
Sandra
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 21.08.2015, 13:56
Nelly81 Nelly81 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 63
Standard

Liebe Sandra,

es macht wirklich Spaß, Deine Erzählungen zu lesen! Du schreibst so offen voller (Mit-) Gefühl und Leben, Neugier und auch Lebensfreude und nimmst den Leser mit, so dass man denkt, man wäre selbst dabei.

Du beschreibst sehr präzise und nachvollziehbar die Startschwierigkeiten und dann den Ablauf der inneren Bilder, so dass ich voll und ganz „bei Dir bin“! Da ist ja eine Autorin an Dir verloren gegangen

Unsere Erlebnisse während der Entspannung scheinen sich teils zu ähneln. Auch ich habe anfänglich Zweifel, die Denkmuster und die Logik schalten sich (zu) sehr ein, dann aber läuft es wie von selbst, und fast immer auch Tränen. Hinterher aber fühle ich mich immer besser und „leichter“.

Ich sehe es wie Du, egal ob das nun alles logisch ist oder nicht, es tut jedenfalls gut. Und unsere Phantasie gehört uns selbst, da können wir machen, was wir wollen und vor allem, was uns gut tut!

Und bei den ganzen Hürden und Rückschlägen auf dem steinigen Weg, den wir mit dem Kinderwunsch bestreiten, ist etwas, das uns gut tut, wie eine kleine Oase, um wieder zu sich zu finden. Du hast Recht, positive Energie haben wir bitter nötig!

Ich habe dadurch nun endlich seit vorgestern eine „eigene“ Silberschnur Vorher habe ich immer eine Art silbernes Lametta verwendet. Nun aber habe ich mir selbst eine geschaffen, die direkt aus mir selbst kam.

Ich betrachte mich während der Entspannung übrigens auch abwechselnd mal von außen wie ein Beobachter, als auch aus meiner eigenen Sicht.
Auch meine Kinder erscheinen in mehrfachen Altersstufen, mal sind sie Embryonen, mal Babys und mal im Teenageralter.

Ich wünsche Dir sehr, dass Dein Traum ganz bald in Erfüllung geht, und freue mich, von Dir zu hören.

Liebe Anne, auch Dir wünsche ich ganz ganz viel Glück, dass es für Dich bald aufwärts geht!

Liebe Grüße!
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.