Frauenworte-Forum Foerdermoeglichkeiten  

Zurück   Frauenworte-Forum > Kinderwunschhilfe > Kinderwunschhilfe

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 10.02.2014, 13:41
Benutzerbild von Rebi
Rebi Rebi ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 29.07.2013
Beiträge: 154
Standard

Hallo ihr Lieben,

@Kristin: Also zu dem Zeitpunkt waren wir auch nicht verheiratet. Dein Freund kann es auch als "Krebsvorsorgeuntersuchung" mit abrechnen lassen. Es gibt dennoch ein Selbstbeteiligungsbeitrag. Mein Mann ist PKV ich GKV und daher brauchten wir erstmal nur eine Notariell beglaubigte Urkunde das wir in einer Eheähnlichen Gemeinschaft leben, um eben dann nach der Tese die ICSI machen zu können. Da die PKV die Kosten übernommen hat, war das kein Thema. Bei GKV bin ich mir da nicht sicher, ob eine Urkunde ausreichend ist, aber das kann man ja mal nachfragen. Und wir hatten die Tese in HH bei Prof. Dr. Schulze (auch genannt als der "Hodenpapst") machen lassen und er verlangt als Zusatzkosten die wir privat tragen mussten noch ca. 1500€. Ich habe aber auch von einem Paar gehört, dass auch diese Kosten von der KK übernommen wurde. Würde ich jedenfalls wirklich mal probieren diese Kosten mit einzureichen. Am besten immer vom Arzt schriftlich geben lassen, dass es eine Krebsvorsorge ist o.ä. Es ist nicht gerade billig, aber er ist wirklich richtig gut und findet meistens eben was, wo andere nichts finden. Und er empfiehlt auch Kliniken in der Nähe wo man wohnt. Er ist vom Mensch her auch echt Klasse.
Alle weitere Untersuchungen müsst ihr eure KK fragen. Meinst du Gentest, Immucheck etc? Also wenn der Arzt es verordnet, dann wird es meist von der KK bezahlt. Aber alle Zusatzleistungen wie zB. Blastozysten, Kryokonservierung (Spermien, EZ), HA etc. sind selbst zu tragen. Frag einfach weiter, wenn du noch mehr wissen willst.

@Mialeni: Das ist ganz natürlich, wenn ihr verzweifelt, wütend und traurig seid. Lasst es sacken und verdaut es erstmal. Ich würde auf die Kiwu-Klinik hören und die genetische Untersuchung machen. Denn ihr seid noch am Anfang und wir haben leider die Genuntersuchung erst nach ein paar Versuchen gemacht und dann kam eben bei mir ein Chromosomfehlsatz heraus und das hat mich doch recht umgehauen. So waren doch die Versuche sinnlos und hätte ich mir sparen können. Bei meinem Mann ist alles i.O. Klar ist es nicht schön, wenn eventuell doch noch etwas raus kommt, aber so habt ihr die Gewissheit, falls doch noch etwas genetisch vorliegt gleich zu handeln ohne irgendwelche "Fehlversuche" zu machen die nur Geld, Zeit und Nerven kosten. Aber es muss auch nichts rauskommen und dann könnt ihr erstmal schön aufatmen und schauen was als nächstes ihr machen wollt.
Achso noch was zu den Gentests. Es kann sein (muss nicht), dass eben eine zb balancierte Translokation zweier Chromosomen vorliegt und dann kann es doch erhöht sein, dass man eine FG oder keine Einnistung oder behindertes Kind o.ä. bekommt. Bei mir ist es quasi so, dass ich eine balancierte Translokation habe, dh. ein Chromosomstrang hat sich mit einem anderen ausgetauscht. Und in der Vererbung kann sich ja quasi alles kreuzen. Ich kann quasi entweder mein Chromosomstand oder eben die gesunden Chromosomen weitervererben. Falls ich aber ein gesundes und ein "krankes" Chromosomen weitervererbe, dann nistet es sich entweder nicht ein, endet eventuell als FG oder Totgeburt oder kann schwerst behindert werden. Obwohl ich bei den Versuchen doch meist eine gute Befruchtungsrate hatte, kam es dennoch zu keiner Einnistung oder hab es nicht gemerkt. Aber ich glaube dennoch, dass irgendwann ein Kind zu uns kommt. Es ist ja nicht aussichtslos und irgendwann muss ja auch mal eine gesunde EZ sich mit einem gesunden Spermium befruchten und alles ist gut. ;-)

Um die Spermien fit zu bekommen. Hm, das ist eben schwierig, für den einen hilft dies, dem anderen das. Das könnt ihr nur ausprobieren. Und 2 Monate ist noch nicht so lange, dass dauert manchmal etwas länger eh wirklich was passiert. Ich würde jedenfalls noch Omega3Fettsäuren 1,5gr/Tag, Maca-Wurzel, Brennesselsamen, Kinderwunschtee-Mann etc. empfehlen (schau mal weiter im Netz). Bei ASS100 würde ich den Arzt fragen, ob das was für dein Freund ist. Auch wäre Akupunktur als Unterstützung möglich. Und sonst gesunde Ernährung, Sport und alles Heiße (Sauna, Schwimmbad, etc.) vermeiden (vorerst).
Falls auch du noch Fragen hast, dann immer her damit ;-)

Viele Grüße
Rebi

Geduld wird stehts belohnt!
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
genetisch, icsi, mann hilflos, spermiogramm

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.