Frauenworte-Forum Foerdermoeglichkeiten  

Zurück   Frauenworte-Forum > Kinderwunschhilfe > Naturheilkunde

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 31.05.2010, 23:13
Benutzerbild von Gina
Gina Gina ist offline
Expertin
 
Registriert seit: 27.03.2005
Ort: Paderborn, NRW, Deutschland.
Beiträge: 4.118
Pfeil Leberreinigung

Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich Euch eine Rezeptur aus meinem Nähkästchen mitteilen.

Ich sehe über Jahre hinweg, dass die Leberreinigung
einen guten Einfluss auf das Spermiogramm hat
und bei uns Frauen danach die Hormone einen Salto schlagen.

Diesen Erfahrungswert habe ich jedoch stets in Kombination
mit dem General Treatment (die Einleitung der Fruchtbarkeitsmassage)
und anschließender Lebermassage mit einem passenden Öl.

Bei Frauen nehme ich oft gleich Schneewittchen
und mache mit der Fruchtbarkeitsmassage weiter.
Für die Männer gibt es auch ein "Bauchöl" - doch das ist
gerade in Weiterentwicklung, daher kommt das später.

Nehmt Euch ein paar ruhige Tage Zeit dafür,
denn der Organismus leistet wahnsinnig viel in dieser Phase.


Leberreinigung - Liver Flush

Bei der Leberreinigung geht es nicht nur um eine Entgiftung der Leber;
gleichzeitig wird die Entschlackung des Gewebes und des ganzen Organismus unterstützt.
Dieses geschieht umso besser, wenn während dieser Zeit (gerne bereits zuvor)
das General Treatment aus dem Creative Healing gegeben wird.
Die Lebermassage (mit der entsprechenden Ölmischung) rundet diese Kur ab.

Der Tee, welcher die Leberreinung über die ganze Zeit begleitet,
besteht zu gleichen Teilen aus:
  • Süssholzwurzel (Lakritzwurzel)
  • Anis (Samen)
  • Fenchel (Samen)
  • Leinsamen
  • Pfefferminze (Blätter)

Diesen Tee kann sich jeder selber mischen oder in der Apotheke direkt anmischen lassen.
3 EL davon werden mit 1 Liter kochendem Wasser aufgegossen, 10 bis 15 Min. ziehen lassen.

Für das eigentliche Durchspülen der Leber nimmt man
100ml frisch gepressten Zitronensaft verquirlt mit 50ml kaltgepresstem Olivenöl.
Dieses trinkt man am ersten Tag morgens auf nüchternen Magen.

Gleich anschließend wird die erste Tasse warmer Tee nachgetrunken,
der zusätzlich frischen Ingwer enthält:
eine kleine Ingwerknolle in dünne Scheiben schneiden
und mit einem Liter Wasser für ca. 5 Minuten abkochen.
Mit diesem Ingwersud wird der erste Liter der Teemischung aufgegossen.

An allen weiteren Tagen reicht die obige Teemischung;
davon werden mindestens drei Liter über den Tag verteilt getrunken.

Manchmal besteht das Bedürfnis, den zweiten Tag oder gar dritten Tag
erneut mit einer Leberspülung zu beginnen.
Hier sollte jeder seinem Gefühl folgen und dann die Leberreinigung
einfach wieder von vorne beginnen.

Am ersten Tag wird der erste Liter Tee (mit dem Ingwersud) heiß, bzw. warm getrunken.
Zwischen dem weiteren Tee sind Obst- und Gemüsesäfte nach Belieben erlaubt.
Auch eine warme Brühe ohne jegliche Einlagen ist möglich.

Der zweite und jeder weitere Tag beginnt mit einem Glas Karottensaft (ohne Zucker);
anschließend wird der erste Tee heiß / warm nachgetrunken.

Es wird wieder gegessen!
Alle Arten von Gemüse (außer Kartoffeln), gedünstet oder in einer Suppe.

Ab dem dritten Tag gibt es zusätzlich Salate nach Wahl (Dressing nur Öl / Essig)
und frisches Obst (außer Bananen).

Vier, fünf Tage sind ratsam, eine Woche ist empfehlenswert durchzuhalten.
In dieser Zeit sollte man vegan leben, auf Lebensmittel tierischer Herkunft verzichten.
Ebenso ist auf stärkehaltige Lebensmittel (Brot, Getreide, sämtliche Mehlspeisen,
Kartoffeln, Bananen) zu verzichten.
Ein Stich Butter am Gemüse ist erlaubt (wer da kein Olivenöl mag).

Bei sehr hoher Belastung kann es an den ersten Tagen zu Kopfschmerzen kommen.
Hier hilft dann: Ruhen, frische Luft und noch mehr trinken.
Im abnehmenden Mond ist diese Kur am erfolgreichsten!


Liebe Grüße
Gina
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 31.05.2010, 23:21
Ernestine Ernestine ist offline
Schneeleopardin :-)
 
Registriert seit: 22.01.2010
Beiträge: 1.889
Standard

Hallo Lieblings-Gina

Vielen Dank dafür....das ist ´ne super Anleitung....


Lieben Gruß
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.06.2010, 11:34
ClaudiP
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Huhu Gina,

das ist ein super Programm, danke für's Posten.

Darf ich die Gallenschwachen unter uns noch darauf hinweisen, dass durch die Prozedur natürlich auch die Gallensäfte angeregt werden und, falls vorhanden, auch Gallengries und Steine mit ausgeleitet werden. Wer also Probleme mit der Galle hat (bei nur ca. 1/4 gibbet Symtome) sollte gemächlich die Leber entgiften

Zitat:
Bei sehr hoher Belastung kann es an den ersten Tagen zu Kopfschmerzen kommen.
Hier hilft dann: Ruhen, frische Luft und noch mehr trinken.
Bei Leberkopfschmerz hat sich (wer Wermut-Tee nicht trinken kann, denn der ist seeeeeehr bitter) ein Kaffee-Einlauf bewährt:

Ich hänge das "Rezept" einfach mal an:

* 2 EL Kaffeepulver (es kann auch gemahlener Espresso sein) mit 1/2 Liter Wasser auf dem Herd aufkochen und bei kleinster Hitze 20 Minuten ziehen lassen.

* Die Mixtur durch ein Sieb geben und HANDWARM (!) abkühlen lassen.

* Entweder per Irrigator oder einer Klyso-Pumpe in den Darm einlaufen lassen und möglichst einige Minuten im Darm halten (kann mehrmals wiederholt werden).

Das untere Teil des Darmes wird über die Pfortader abtrainiert, die Aufgabe der Pfortader ist es, der Leber direkt die im Darm erschlossenen Nährstoffe und auch mögliche Giftstoffe zuzuführen. [Daher wirken auch Zäpfchen so schnell]

Durch den Einlauf erweitern sich die Gefäße, auch die Gallengänge, und der Kopfschmerz wird gelindert.
Die im Kaffee enthaltenen Enzyme bewirken u.a. eine sanfte Entgiftung (der Gallensäfte und auch der Darmschleimhaut und des Blutes; in einiger Literatur findet man diesbezüglich den Ausdruck "Dialyse über die Darmschleimhaut").

Liebe Grüsse,
Claudi
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.06.2010, 13:49
Sara Sara ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2010
Ort: Österreich
Beiträge: 22
Standard

Liebe Gina!

Ich bin gerade dabei die ersten Schritte im Kinderwunsch- und Naturheilkundeforum zu tun und möchte mich gleich bei dir für diese gute Übersicht der Leberreinigung bedanken.
Eine Frage hätte ich aber doch: Gibt es einen Zeitpunkt im Zyklus, wo der Beginn einer Reinigung besser hinpasst, oder ist das egal?
Bei mir drängen sich dann oft solche Fragen auf, wie: Was ist, wenn sich grad jetzt ein Ei einkuscheln möchte und ich beginne mit der Leberreinigung?

Liebe (noch unbekannte) Grüße,
Sara
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.06.2010, 14:35
Benutzerbild von Gina
Gina Gina ist offline
Expertin
 
Registriert seit: 27.03.2005
Ort: Paderborn, NRW, Deutschland.
Beiträge: 4.118
Standard

Liebe Sara,

diese Frage haben mir schon viele Frauen gestellt
und der Einfachheit halber ist die beginnende Mens
so auch ein optimaler Zeitpunkt.

Ich habe aber auch schon Frauen erlebt,
die den Zeitpunkt gezielt in den abnehmenden Mond legten
und .... prompt danach schwanger waren!
[Dann kommt immer die Frage:
"hatte das nun Einfluss auf meinen Zyklus?" -
Ja, hatte es... ]

Geh ganz nach Deinem eigenen Gefühl!

Liebe Grüße
Gina
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.06.2010, 15:09
Benutzerbild von nina75
nina75 nina75 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2009
Ort: Bielefeld
Beiträge: 200
Standard

hallo,

mir wurde neulich die leberreinigung nach andreas moritz empfohlen - hat damit jemand erfahrung?

liebe grüße,
nina
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 01.06.2010, 15:23
Benutzerbild von Gina
Gina Gina ist offline
Expertin
 
Registriert seit: 27.03.2005
Ort: Paderborn, NRW, Deutschland.
Beiträge: 4.118
Standard

Liebe Nina,

das Grundprinzip nach Moritz, Clark, Stone (oder auch Gina )
ist relativ das gleiche und das Endergebnis auch.

Liebe Grüße
Gina
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.06.2010, 15:27
Benutzerbild von nina75
nina75 nina75 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2009
Ort: Bielefeld
Beiträge: 200
Standard

liebe gina,

danke! bei deiner variante fällt das glaubern, das nach moritz (ich meine andreas ) vorgesehen ist weg. das ist mir sehr sympathisch.

gruß,
nina
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 01.06.2010, 15:30
Benutzerbild von Claudi67
Claudi67 Claudi67 ist offline
GehtwohinihrHerzsieträgt
 
Registriert seit: 27.03.2005
Ort: Bundesland SH, östlicher Teil
Beiträge: 4.195
Standard Teemenge?

Liebe Gina,

was sind denn die Erfahrungswerte,
wie viel Teemischung man in diesem Zeitraum so verbraucht?

Ich hab grad bei meinem Kräuterhandel geschaut,
die haben alles da,
aber wie viel brauche ich maximal von jeder Zutat?

Ich möchte auch nicht zu viel auf einmal kaufen.

Liebe Grüße
Claudia
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 01.06.2010, 15:50
Benutzerbild von Gina
Gina Gina ist offline
Expertin
 
Registriert seit: 27.03.2005
Ort: Paderborn, NRW, Deutschland.
Beiträge: 4.118
Standard

Liebe Claudia,

über den Daumen gepeilt je Teedroge 250 Gramm.

Kommt auch immer noch drauf an,
ob Du dann viel von dem Tee trinkst
oder mehr Säfte / Wasser zwischendurch.

Ich habe mich mehr an den Tee gehalten
und bin mit der Menge gut hingekommen.

Liebe Grüße
Gina
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
entgiftung, hormone, lebermassage, leberreinigung, spermiogramm

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:03 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.