Frauenworte-Forum Foerdermoeglichkeiten  

Zurück   Frauenworte-Forum > Kinderwunschhilfe > Kinderwunschhilfe

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 02.02.2018, 09:36
Änni Änni ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 12.01.2018
Ort: Westerwald
Beiträge: 6
Standard

Liebe Biggi!
Die Ängst sind größer als je zuvor.
Am Dienstag bekam ich ohne weitere Untersuchungen die Überweisung in ein Kinderwunschzentrum. Da die Ärztin meinte, dass dauert zu lange, seit 6Jahren mit einer 2jährigen Unterbrechung ohne dass irgendwas passiert. Periode weiterhin unregelmäßig. Keine Schwangerschaft nichts... ich hätte mir gewünscht, sie gibt mir einen Rat und macht einen Hormonstatus.
Naja, seit 3Tagen bin ich am heulen. Es fühlt sich an, als wäre jemand gestorben. Obwohl noch alles offen ist. Aconitum habe ich daher jetzt 3Tage 1x täglich genommen. Ich habe das Grfühl, meine Ohnmacht hört nicht auf, aber ich weiß (aus deinen Büchern, dass das ein Weg zur Heilung ist. Wenn meine Tränen geweint sind, werde ich ein Beratungsgespräch in der Klinik vereinbaren. Im Moment glaube ich, bin ich noch nicht soweit und meine Hoffnung auf ein Wunder ist noch da, und dass macht es nicht leichter. Ich bin gespannt, welche Veränderungen als nächstes eintritt...
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 02.02.2018, 16:19
naja naja ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2014
Ort: Schweiz
Beiträge: 27
Standard

Liebe Änni, liebe Feuerwandlerin, liebe Biggi,
es tut mir leid, dass ich mich so einfach in ein bestehendes Gespräch gedrängt habe! Ich finde es sehr spannend, was du beschreibst, Änni. Ich kenne diese Ängste und sie kommen immer wieder hoch. Ich wünsche dir alles alles Gute! Ich selbst habe mir am Mittwoch mal wieder anhören müssen, wie schlecht es um meine Fruchtbarkeit steht. Ich dachte, ich sei mittlerweile besser gewappnet, aber ich bin wieder in ein Tief gefallen, konnte aber zumindest besser damit umgehen als vor ein paar Monaten noch. Nun habe ich die Sepia ausprobiert und warte ab. Mehr kann ich nicht tun, auch wenn es meine ganze Geduld fordert... Ich wünsche euch Beiden, dass es euch bald besser geht und sich eure Wünsche erfüllen! Lieben Gruß, Nadja
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 09.02.2018, 00:48
Benutzerbild von Biggi
Biggi Biggi ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 19.04.2005
Ort: Tremmen, Brandenburg, Deutschland.
Beiträge: 3.320
Standard

Liebe Nadja,
Ich bin gespannt, was Du jetzt mit der Sepia erlebst.

LG Biggi


Birgit Zart

http://www.kinderwunschhilfe.de

Von mir ausgebildete Therapeuten in Eurer Region findet Ihr hier:
http://www.die-fruchtbarkeitsmassage.de

Auch auf Facebook könnt Ihr mich finden:
Kinderwunschhilfe Birgit Zart
sowie
Die Fruchtbarkeitsmassage- das Original nach Birgit Zart
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 10.02.2018, 01:08
naja naja ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2014
Ort: Schweiz
Beiträge: 27
Standard

Liebe Biggi,
danke für deine Antwort! Ich bin auch gespannt und werde berichten.
Bisher beobachte ich, dass meine Brüste weh tun und ich immer mal wieder leichte Bauchschmerzen habe. Ob das wohl mit der Sepia zusammenhängt? Ich warte ab und melde mich wieder ;-)

Lieben Gruß an euch alle!
Nadja
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 10.02.2018, 18:14
Benutzerbild von Biggi
Biggi Biggi ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 19.04.2005
Ort: Tremmen, Brandenburg, Deutschland.
Beiträge: 3.320
Standard

Liebe Änni,

es ist ja so: die homöopathischen Arzneien pfropfen uns nichts auf.

Sie legen eher frei, was da ist.

Und nun stuppst Dich das Aconit unmittelbar auf Deine Angst.

Das ist doof, aber heilsam.

Diese Angst ist ein Teil von Dir.
Und sie ist immer dabei.

Es bringt nichts, Angst dauerhaft zu unterdrücken.
Ab und zu will sie gefühlt sein.
Annerkannt.
Will ein wenig gehätschelt werden.

Und dann kann sie in beruhigt wieder kleiner werden.

Du musst nichts tun.
Lass sie einfach vorbei ziehen wie eine Wolke am Himmel.

Lieber Gruß
Biggi


Birgit Zart

http://www.kinderwunschhilfe.de

Von mir ausgebildete Therapeuten in Eurer Region findet Ihr hier:
http://www.die-fruchtbarkeitsmassage.de

Auch auf Facebook könnt Ihr mich finden:
Kinderwunschhilfe Birgit Zart
sowie
Die Fruchtbarkeitsmassage- das Original nach Birgit Zart
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 22.02.2018, 14:21
naja naja ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2014
Ort: Schweiz
Beiträge: 27
Standard

Hallo ihr Lieben,
wie geht es euch nun?
Was bemerkt ihr an Wirkungen?
Ich habe die Sepia vor 3 Wochen genommen und war vor 2 Tagen nochmal beim Ultraschall. Ich hatte eine Zyste von 2,5cm, aber die scheint dabei zu sein sich von selbst zurück zu bilden. Ich habe das zweite Mal seitdem ich die Östrogene niedrig dosiert seit Anfang Dezember nehme, eine Blutung. Diese ist nun genau regelmäßig und das ohne Zugabe von Utrogest o.Ä., was ich schon toll finde. Ich bin stolz auf meinen Körper, dass er es allein schafft, die Zyste wieder abzubauen und dass nach der Zyste immer wieder mindestens ein weiteres Eibläschen wartet... Vielleicht ist das auch eine Wirkung der Sepia? Vielleicht würde es auch ohne die zusätzlichen Hormone funktionieren? Da ich mich gerade so gut fühle, möchte ich das noch nicht ausprobieren. Die Zuversicht bleibt. Ich wünsche euch, dass auch ihr so gute und positive Erfahrungen machen dürft! Lieben Gruß, Nadja
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 28.02.2018, 16:55
Benutzerbild von Biggi
Biggi Biggi ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 19.04.2005
Ort: Tremmen, Brandenburg, Deutschland.
Beiträge: 3.320
Standard never touch a running system

Liebe Nadja,

das ist doch absolut erfreulich.

Solange Du dich so wohl fühlst, brauchst Du keine weitere Arznei.

Lass einfach laufen.

Und genieße mal die Zeit.

Lieber gruß
Biggi


Birgit Zart

http://www.kinderwunschhilfe.de

Von mir ausgebildete Therapeuten in Eurer Region findet Ihr hier:
http://www.die-fruchtbarkeitsmassage.de

Auch auf Facebook könnt Ihr mich finden:
Kinderwunschhilfe Birgit Zart
sowie
Die Fruchtbarkeitsmassage- das Original nach Birgit Zart
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 04.03.2018, 00:33
naja naja ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2014
Ort: Schweiz
Beiträge: 27
Standard

Liebe Biggi, danke für deine Antwort! Mit weiterer Arznei meinst du damit noch etwas zusætzlich oder dass ich die niedrig dosierten Östrogene nicht mehr nehmen soll? Ich fühle mich gerade wohl, doch immer mal wieder komnt die Angst vor Osteoporose durch Östrogenmangel. Das habe ich oft gehört und daher bin ich etwas ängstlich, dass ich vielleicht doch Folgen davon trage, wenn ich nichts nehme... Habe ich automatisch genug Östrogen, wenn mein Eierstock Eibläschen produziert? Muss ich mir Sorgen machen? Muss ich eine Knochendichtemessung machen lassen? Da komme ich mir immer so vor als sei ich 20 Jahre älter :-( Ansonsten geht es mir echt gut. Die Zyste ist weg und mein linker Eierstock hast gleich wieder zwei neue Eibläschen produziert. Die sind noch sehr klein, aber wer weiß, was draus wird ;-) lieben Gruß, Nadja
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 18.05.2018, 14:06
naja naja ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2014
Ort: Schweiz
Beiträge: 27
Standard

Hallo ihr Lieben,
wie geht es euch mittlerweile? Was hat sich getan/verändert?
Ich bin nun ein halbes Jahr in Behandlung und immer noch regelmäßig, d.h. jede zweite bis vierte Woche beim Ultraschall in der Kinderwunschklinik. Heute hat mir meine behandelnde Ärztin dort eröffnet, dass sie gehen wird. Das hat mich etwas beschäftigt. Ich habe bei ihr so ein gutes Gefühl. Außerdem habe ich einen Artikel gelesen, ob dem stand, dass sich bei Frauen mit Diagnosen, wie ich sie habe, unter den niedrig dosierten Östrogenen zwar Eibläschen bilden, aber es sehr unwahrscheinlich ist, dass ein Eisprung stattfindet ist daraus etwas wird. Das tut weh und nimmt mir wieder ein Stück Hoffnung. Ein mini kleines Bläschen war zu sehen. Mehr nicht. Ich muss dazu sagen, dass ich vor ein paar Wochen Utrogest nehmen sollte. Das hat mir gar nicht gut getan. Ich habe mich nicht gut gefühlt und scheinbar haben meine Eierstöcke darunter entschieden, sich auszuruhen. Kennt das jemand? Das Zeug scheint much durcheinander gebracht zu haben. Nun weiß ich nicht weiter. Ich habe eine zweite Gabe Sepia genommen nachdem ich vor zwei Wochen merkte, dass es mir schlecht ging. Nun hat sich das alles wieder gebessert und ich fühle mich erstmal gut. Aber wie geht es weiter? Besteht für mich überhaupt noch Hoffnung? Oder bin ich einfach zu blauäugig und sollte der Tatsache und Auge sehen, dass für mich ein Kind auf natürlichem Weg unmöglich ist und ich mir umsonst Hoffnungen und Mühe mache? Gibt es etwas, was ich tun kann? Gerade bin ich ratlos, traurig und enttäuscht... Kann mir jemand von euch einen Rat geben? Danke fürs Zuhören! Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.