Frauenworte-Forum Foerdermoeglichkeiten  

Zurück   Frauenworte-Forum > Kinderwunschhilfe > Kinderwunschhilfe

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.03.2017, 18:49
feuerwandlerin75 feuerwandlerin75 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.03.2017
Beiträge: 2
Frage Aconitum C 30, Nix Vomica C 30 und Sepia C 1000?

Hallo ihr Lieben,

ziemlich verzweifelt habe ich jetzt das Buch "Kinderwunsch" gekauft und mit großem Interesse gelesen. Nun versuche ich die vorgeschlagene Sepia Kur (in Eigenregie). Ich habe mit Aconitum C 30 angefangen und bereits eine interessante Wirkung erfahren. Seit einer sehr anstrengenden und traurigen Zeit bin ich überängstlich. Das ging so weit, dass ich nicht einmal mehr auf der Autobahn Auto fahren wollte/konnte.
Nun mussten wir (eine Woche nach der Aconitum-Einnahme) eine längere Strecke mit dem Auto fahren. Da mein Partner sehr müde war, schlug ich vor, dass ich doch fahren könnte. Ich glaubte selbst nicht, was ich da sprach (und ich glaube mein Partner auch nicht), aber ich nahm völlig selbstverständlich die Autoschlüssel und fuhr los. Die ganze Strecke! Und ich fühlte mich wohl dabei!!!
Das muss mit Aconitum zusammenhängen. Anders kann ich es mir nicht erklären. Also: Vielen Dank also schon einmal für den Tipp!
Nächsten Monat möchte ich dann Nux Vomica nehmen und daran anschließend Sepia. Ich bin jetzt unschlüssig, ob ich Sepia C1000 ohne Homöopathen versuchen kann, oder nicht. Meine Homöopathin hält von so hohen Potenzen nichts (und wird daher den Weg nicht mit mir gehen), aber ich glaube, dass ich genau diese Potenz brauche. Was meint ihr?
Irgendwie ist gerade auch der Wurm drin und ich bekomme diesen Monat wohl meine Periode nicht (oder sehr verspätet). Kann mir Sepia da auch helfen?
Für eure Antworten bedanke ich mich schon einmal vorab.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.03.2017, 12:19
Salome05 Salome05 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2016
Ort: Mittelhessen - Freigericht
Beiträge: 51
Standard

Liebe Feuerwandlerin,

herzlich willkommen und Glückwunsch zu deinem Aconitum-Erfolg!

Die Frage, ob du Sepia C1000 nehmen solltest/kannst/willst, kannst nur du dir beantworten. Hast du dich mal intensiver mit Homöopathie beschäftigt? Also was die verschiedenen Potenzierungen bedeuten? Warum manche Homöopathen sie ablehnen, andere darauf schwören? Das würde ich, falls du es noch nicht getan haben solltest, auf jeden Fall machen.

Ich selbst habe noch nie aus Eigenantrieb eine so hohe Potenz eingenommen. Nur, wenn meine HP mir es verschrieb. Und auch das kommt sehr selten vor. Ich selbst gehe höchstens auf eine C200 und auch damit bin ich sehr vorsichtig und sparsam. Das bedeutet aber natürlich nicht zwangsläufig, dass du das auch so handhaben musst. Deshalb kann ich dir nur den Tipp geben, dich eingehend mit der Homöopathie zu beschäftigen, um ein eigenes Gefühl dafür zu entwickeln.

Auf das eigene Bauchgefühl zu hören ist dann ein weiterer ganz wichtiger Punkt. Wobei ich da bei mir selbst merke, wie oft meine Ängste (gerade beim Kinderwunsch) mich glauben machen wollen, sie seien mein Bauchgefühl. Ich suchte einen Halt und den sollte mir dann ein Mittel oder Ähnliches geben. Hab das vielleicht im Hinterkopf, wenn du dich dann in einigen Wochen entscheiden musst. Vielleicht hast du auch nach Nux nicht mehr das Bedürfnis nach Sepia in der hohen Potenz.

Und einen Satz einer erfahrenen Heilpraktikerin möchte ich noch weitergeben, weil er mir oft in den Sinn kommt, wenn es um Potenzen geht:
"Wenn es das richtige Mittel ist, ist die Potenz oft zweitrangig." Daher greife ich oft lieber zu einer "milderen" Potenz (C30).

Egal, wie du dich entscheidest: für diesen Zeitpunkt deines Lebens wird es die richtige Entscheidung sein! Vertrau darauf!

Alles Liebe für dich!

Grüße,

Katrin
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.03.2017, 18:02
feuerwandlerin75 feuerwandlerin75 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.03.2017
Beiträge: 2
Standard

Vielen Dank für deine zügige und ausführliche Antwort...
Dann werde ich es wohl erst einmal mit Sepia C 30 probieren.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.01.2018, 11:14
Änni Änni ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 12.01.2018
Ort: Westerwald
Beiträge: 6
Standard Kinderwunschkur

Ich glaube, dass ich hier richtig bin. Wenn nicht, dann tut es mir leid! Ich starte mal.
Also, ich habe vor Jahren „Gelassen durch die Kinderwunschzeit“ gelesen. Als sich dann jeuim Kinderwunsch nichts tät, wollte ich gelassener rangehen. Es hat bis jetzt geklappt, aber mit einem Schlag war dann alles vorbei. Das Buch „Kinderwunsch“ habe ich im November gekauft, einfach um vorbereitet zu sein und um Tipps zu bekommen, wie ich mich selbst steuern kann. Angewendet habe ich von der Hömeophatie noch nichts, außer Mönchspfeffer. Ich überlege zurzeit ob ich Ovaria comp, Bryophyllum, Himbeerblättertee und Frauenmanteltee zu mir nehmen soll. Dann fiel mir die Sepia Kur ein. Hierzu habe ich noch fragen. Ich habe die Mittel bereits im Schrank (kämen Mittwoch per Post). Wenn ich das in Eigenregie mache(darf ich das, oder muss es begleitet sein -Arzt/Hömeophat?), muss ich zu Beginn des Zyklus mit Aconitum anfangen, oder kann ich das einfach losgelöst von ES-Zeit, Zyklus einnehmen? Kann ich weiterhin Mönchspfeffer nehmen oder sollte ich das in den 12Wochen weglassen?
Wie kann ich sicher sein, dass die Sepiakur gut für mich ist? (Außer das ich mich davon angesprochen fühlte)?
Ganz liebe Grüße!😉
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.01.2018, 12:39
Benutzerbild von Biggi
Biggi Biggi ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 19.04.2005
Ort: Tremmen, Brandenburg, Deutschland.
Beiträge: 3.320
Standard Sepia, welche Potenz?

Liebe Feuerwandlerin,

wenn Du Dir nicht sicher bist, dann ist die C 30 immer die richtige Wahl.

Die C 30 ist diejenige Potenz, die auch für Tiere und Kinder die jeweils deutlichste und zugleich sanfteste Wirkung zeigt.

Genau Dein Einstieg also.

Aconitum hat ja auch in der C 30 bei Dir gewirkt, also bleib gerne auf diesem Weg.

Ich wünsche Dir viel Erfahrung und Erfolg auch mit der Sepia.

Lieber Gruß

Biggi


Birgit Zart

http://www.kinderwunschhilfe.de

Von mir ausgebildete Therapeuten in Eurer Region findet Ihr hier:
http://www.die-fruchtbarkeitsmassage.de

Auch auf Facebook könnt Ihr mich finden:
Kinderwunschhilfe Birgit Zart
sowie
Die Fruchtbarkeitsmassage- das Original nach Birgit Zart
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 18.01.2018, 12:43
Benutzerbild von Biggi
Biggi Biggi ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 19.04.2005
Ort: Tremmen, Brandenburg, Deutschland.
Beiträge: 3.320
Standard Wann mit der Einnahme beginnen

Hallo, liebe Änni,

das sind aber viele Fragen auf einmal:-)

Konzentriere Dich doch gerne erst einmal auf eines.

Wenn Du homöopathisch beginnen möchtest (und das halte ich für einen guten Einstieg), dann beginne immer mit Aconit. Aconitum und auch Nux vomica bereiten der Sepia einen guten Weg vor.

Du kannst zu jedem Zeitpunkt beginnen.
Und Du must dann auch nichts mehr weiter tun.

Lehn Dich zurück und staune.

Alles gute für Dich

Biggi


Birgit Zart

http://www.kinderwunschhilfe.de

Von mir ausgebildete Therapeuten in Eurer Region findet Ihr hier:
http://www.die-fruchtbarkeitsmassage.de

Auch auf Facebook könnt Ihr mich finden:
Kinderwunschhilfe Birgit Zart
sowie
Die Fruchtbarkeitsmassage- das Original nach Birgit Zart
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 18.01.2018, 18:47
Änni Änni ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 12.01.2018
Ort: Westerwald
Beiträge: 6
Standard 😉

Huhu!!!
Vielen Dank für die Antwort! Mönchspfeffer habe ich dann letzte Woche erstmal abgesetzt (nehme ich auch schon eine Weile. Jetzt habe ich dann zum ersten Mal Aconitum genommen und harre der Dinge die da kommen.
😃 Ab jetzt: Hormone „reset“ (hoffe, dass kann man so sagen)... 😉
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.01.2018, 11:22
Änni Änni ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 12.01.2018
Ort: Westerwald
Beiträge: 6
Standard

Huhu!!!
Da ich nichts weiter nehme, außer dem Aconitum, denke ich, dass es daran liegt. Gestern war ich auf dem Weg zu einem beruflichen Termin. Während der Fahrt überlegte ich, wann ich heute oder morgen eine Klientin im KH besuche, die zur Einleitung der Geburt stationär ist. Ich habe mir die glücklichen Eltern mit dem kleinen Wunder vorgestellt und mir kamen die Tränen. Ich habe mich so sehr auf dieses kleine Wesen gefreut und kurz danach kam eine unendliche Traurigkeit, dass ich das nicht habe und Angst habe, es nie zu erleben. Dann wollte ich meiner Mutter sagen, wie blöd es ist ständig von ihr nach einem Kind gefragt zu werden, ob ihr nicht klar genug sei, dass es noch nicht geklappt hat und ob ihr nicht klar wäre, dass es mich unter Druck setzt und verletzt. Der Termin wurde von meiner Klientin verschoben (sie war nicht zu Hause). Das war heftig! Noch den ganzen Tag liefen mir die Tränen und die Gefühle waren soviel... ich hab überlegt ob ich Aconitum weiter nehmen soll und habe es eben genommen. Ich hoffe, dass es nächstes Mal nicht so schlimm wird, und wenn dann weiß, dass das vorbei geht und ein Bad danach gut tut...😀
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.01.2018, 14:24
naja naja ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2014
Ort: Schweiz
Beiträge: 25
Standard

Hallo,
darf ich mich einklinken in das Gespräch? Wenn ich hier "falsch" bin, dann sagt es bitte!
Nur kurz zu meiner Geschichte: ich habe vor ca. 4,5 Jahren die Diagnose verfrühte Wechseljahre erhalten. Es hat mich viel viel Zeit und Kraft gekostet dagegen anzugehen und immer wieder Mut aufzubringen nicht aufzugeben. Eigentlich hatte meine letzte Frauenärztin mir schon gesagt, dass es für mich zu spät sei und sich keine Kiwu-Klinik mich mehr nehmen würde. Da ich in der Schweiz an der Grenze zu Deutschland wohne, habe ich mich dann aber doch mit Bauchschmerzen und viel Angst nach Basel begeben. Ich muss sagen, dass es bisher zu meiner Überraschung eine gute Erfahrung ist, die mir wieder etwas Mut gemacht hat. Das erste Mal seit der Diagnose. Ich nehme ganz gering dosierte Hormone und fühle mich gut damit. Meine Eierstöcke haben zu meinem Erstaunen sogar reagiert. Leider hat das mit dem Eisprung vor 1,5 Wochen dann wohl nicht so geklappt, wie vorgesehen. Nun habe ich aber die Sepia c1000 zu Hause liegen, da ich die nach Aconitum und Nux vomica eigentlich nehmen wollte. Jetzt traue ich mich nicht, da ich Angst habe, dass es den guten Verlauf, den ich im letzten Monat gemacht habe, wieder störe. Was sagt ihr dazu? Kann ich sie einfach nehmen? Ich bin ratlos und kämpfe immer mal wieder gegen die Angst, die mich seit Jahren nach den Diagnosen der Ärzte begleitet. Ich habe Anfang des Jahres eine starke Zuversicht gespürt und wusste auch nicht, wo sie her kommt. Nun möchte ich diese gern behalten, aber merke dass mich die "alten" Gedanken und Gefühle immer Mal wieder überfallen.
Euch anderen Beiden wünsche ich alles alles Liebe und Gute und freue mich über die interessanten Berichte eurer Erfahrungen mit Sepia und Co!
Liebe Grüße,
Nadja
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 02.02.2018, 09:23
Benutzerbild von Biggi
Biggi Biggi ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 19.04.2005
Ort: Tremmen, Brandenburg, Deutschland.
Beiträge: 3.320
Standard Aconitum Wirkung

Liebe Änni,

normalerweise spürt man die Wirkung eines Mittels beim ersten Mal am deutlichsten.

Nicht, weil sie stärker wäre.

Sondern, weil wir erst einmal entdecken lernen, was es mit uns macht.
Wo es trifft.
Wie und wo sich etwas ändert an oder in uns.

Du hast Aconitum nun kennengelernt.
Dieses Wissen ist nur Deines.
Es ist ein Schatz.

Wiederholt man ein Mittel, dann ist durch die vorangegangene vorherige Gabe
bereits einiges in Bewegung geraten.
Oder - wie oft bei Aconitum - in uns gelöst.

Wer weiß, welche eine versteckte kleine Angst da oftmals in die mitfuhr, auf dem Weg in die Klinik.
Aus ihr scheint mir nun eher ein gesunder Respekt geworden zu sein.

Somit ist dieses Thema ja nun eigentlich erledigt.
Eine weitere Gabe, so sie denn angebracht ist,
würde sich nun ein anderes Thema vornehmen.

Manchmal wird ein altes Thema nochmal aufgewärmt,
aber nur kurz, kaum mehr spürbar.

Und dann geht es weiter zum nächsten Thema.

Das ist bildlich gesagt, ich hoffe, ich konnte das transportieren.

Deshalb gehört Aconitum in der C 30 auch unbedingt in unsere Hausapotheke.
Bei jedem kleinen Schrecken, Schock, Sturz, der uns beeindrucken kann,
nimmt man nochmal eine gabe davon.

Oft wird Aconitum zusammen mit Arnika gegeben.
Arnika ist ein Verletzungsmittel.
Und braucht häufig Aconit dazu.

Beide sichern nicht nur eine komplikationsfreie und beschleunigte Heilung,
es ist mehr, denn sie stellen sicher, dass nicht immer wieder neue Ängste
in uns hängen bleiben, wo sie eigentlich nicht hingehören.

Gut, soviel zur Hausapotheke.

In der Kinderwunschzeit hilft uns Aconit, Ängste zu lösen.
Wo immer sie auch stecken.

Da bist Du auf einem guten Weg.

Lieber Gruß

Biggi


Birgit Zart

http://www.kinderwunschhilfe.de

Von mir ausgebildete Therapeuten in Eurer Region findet Ihr hier:
http://www.die-fruchtbarkeitsmassage.de

Auch auf Facebook könnt Ihr mich finden:
Kinderwunschhilfe Birgit Zart
sowie
Die Fruchtbarkeitsmassage- das Original nach Birgit Zart
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.